Presseberichte

The Witcher The Witcher
The Witcher 2 Enhanced Edition PC/Xbox The Witcher 2 Enhanced Edition PC/Xbox
The Witcher 2: Assassins of Kings The Witcher 2: Assassins of Kings
     <b>The-Witcher.de</b> Artikel The-Witcher.de Artikel
     Interviews Interviews
     Previews Previews
     Reviews Reviews
     Übersetzungen Übersetzungen
The Witcher Enhanced Edition The Witcher Enhanced Edition

Seite / Datum Leseprobe
The Witcher 2 EE - Preview von games.ch
20.03.2012
Deutsch
Nach dem grossen Erfolg von "Skyrim" und dem Überraschungshit "Kingdoms of Amalur" hat das Ansehen von RPGs auf Konsolen wahrscheinlich nie höher gestanden. Jetzt wird einer der erfolgreichsten Kulttitel des PCs, "The Witcher 2", erstmals auch für Konsole erscheinen. Allerdings bietet die Xbox 360-Version viel mehr, als nur eine schnöde PC-Portierung. Wir haben uns die Konsolen-Version schon einmal angeschaut und verraten euch, ob sich ein Kauf der Umsetzung lohnt oder nicht.

Nach einem ausgiebigen Test denken wir, dass es viel zu tun gibt, und dass uns "The Witcher 2" vollends in seine Bann ziehen wird. CD Project bekommt mit Recht immer viel Unterstützung von den Spielern und gehen auf so manchen Wunsch ein, den man dann auch im fertigen Spiel berücksichtigt, um eine perfektes Konsolen-RPG abzuliefern. Der Entschluss fiel sicherlich nicht leicht, ein so gewaltiges Spiel, das eigentlich für den PC-Markt gedacht war, auf der Xbox 360 herauszubringen. Und dabei so wenig wie möglich an Kompromissen einzugehen, ist sehr mutig von dem polnischen Entwickler-Studio. Mit viel Engagement und dem eindrucksvollem Storytelling setzt "The Witcher 2" sicherlich neue Massstäbe, an denen weitere RPGs zu knabbern haben werden. Hitverdächtig.

Preview-Eindruck: Hitverdächtig
The Witcher 2 EE - Preview von gamona.de
15.03.2012
Deutsch
Es wird von einer Zeit erzählt, in der ein Spiel erschien, das eine unvergleichliche Geschichte zu erzählen wusste. So voller Tiefgang, dass man in diese Fantasiewelt fast reinspringen konnte. Es wird erzählt von Zwergen, Elfen, unheimlicher Magie und Hexern. Eine Welt zum Träumen, Kämpfen, Siegen. Eine Welt, sich in ihr zu verlieren. Doch wird ihre Geschichte noch so packend sein, wenn sie im neuen Gewand erzählt wird? Auf einem neuen Medium präsentiert?

"Der Witcher auf der XBox: nicht perfekt, aber so nah dran wie keiner zuvor."

Ersteindruck: Sehr gut
The Witcher 2 EE - Preview von eurogamer.net
15.03.2012
Englisch
Regardless of mainstream taste and sensibilities, what can't be denied is the fortuitous timing of The Witcher 2's transition from the bedroom to the living room. As the concept of the sprawling RPG enjoys a renaissance period buoyed by the success of Skyrim - and even the chart-topping Kingdoms of Amalur - there's a wider audience willing to invest in these worlds. As believable as it is brutal, The Witcher 2 is a natural evolution in the genre's history.
The Witcher 2 EE - Preview von eurogamer.de
15.03.2012
Deutsch
Mareks Bescheidenheit in allen Ehren, aber mit dem zweiten Witcher ist CD Projekt diesem angestrebten Ideal schon verdammt nahe gekommen - gut, dass sich auch die Xbox-Spieler bald davon überzeugen können. Dank großzügiger Erweiterungen, sauberer Technik und intelligent an die Konsole angepasster Steuerung wird Geralt von Riva demnächst seinen Kollegen aus Ost und West gehörig Konkurrenz machen. Und das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.
The Witcher 2 EE - Preview von spill.no
08.03.2012
Andere
I min uskrevne bok om kulturelle forskjeller i dataspill har turen kommet til The Witcher 2, fra polske CD Project. Da Namco Bandai inviterte meg til et gammelt slott i England for å ta en titt på Xbox 360-versjonen av spillet, var det med en viss skepsis jeg satte meg på flyet. Vi snakker tross alt om en konsollversjon av et spill som ble lansert i fjor, og foruten den tekniske kvaliteten på konverteringen er det vel ikke stort å rapportere fra dette spillet?

Grafikken fortjener også å nevnes, for selv om den ikke kan matche de beste grafikkortene, ser det svært bra ut på 360. Karakterer og omgivelser er detaljerte og atmosfæriske, og det er gledelig at områdene man utforsker er relativt åpne. Alt for mange actionrollespill sperrer spilleren inn på smale lineære stier eller slenger ut et magisk kompass som hele tiden leder deg i rett retning, i The Witcher 2 er du rett og slett nødt til å utforske områdene nøye for å finne frem.

I tillegg til disse små endringene har CD Projekt også lagt til nytt innhold i spillet. Nye oppdrag og nye karakterer dukker opp i fortellingen, og gledelig nok for alle snurte PC-spillere som har klargjort høygafler og fakler for å protestere mot favorisering av konsollspillere, gir CD Projekt bort dette innholdet gratis til alle som har PC-versjonen på lanseringsdagen for 360-versjonen.

Noe av det mest interessante med The Witcher 2 er spillverdenen. Hovedpersonen Geralt og spillverdenen er opprinnelig skapt av den polske forfatteren Andrzej Spakowski, men han har ikke vært involvert i spillene om The Witcher.

Man zeigt sich bei dieser norwegischen Preview durchaus angetan von der Adaption von The Witcher 2. Man lobt die Grafik und die Spieltiefe, die sich nicht vor der PC-Version zu verstecken braucht.
Russisches The Witcher 2 Comic
29.07.2011
Andere
Zweiteiliger Comic zu The Witcher 2 in russisch..

Die russische Seite gamer.ru veröffentlichte nun schon den 2. Teil eines Comics zu dem erfolgreichem Spiel The Witcher 2. Leider ist der Comic nur in russisch vorhanden. Vielleicht können wir unsere russischen Mitleser dazu animieren eine kleine Fan-Übersetzung an zu fertigen? Die anderen Lesen wären sicher sehr dankbar dafür!
Review von PLGM.NET
25.06.2011
Andere
Laut der russischen Seite gamer.ru, hat auch die Seite PLGM.NET ein Review zu The Witcher 2 geschrieben.


&#1055;&#1077;&#1088;&#1077;&#1089;&#1082;&#1072;&#1079;&#1072;&#1090;&#1100; &#1089;&#1102;&#1078;&#1077;&#1090; &#1085;&#1077;&#1074;&#1086;&#1079;&#1084;&#1086;&#1078;&#1085;&#1086;, &#1076;&#1072;&#1078;&#1077; &#1077;&#1089;&#1083;&#1080; &#1086;&#1095;&#1077;&#1085;&#1100; &#1089;&#1080;&#1083;&#1100;&#1085;&#1086; &#1079;&#1072;&#1093;&#1086;&#1090;&#1077;&#1090;&#1100;. &#1042; &#1080;&#1075;&#1088;&#1077; &#1089;&#1090;&#1086;&#1083;&#1100;&#1082;&#1086; &#1087;&#1086;&#1074;&#1086;&#1088;&#1086;&#1090;&#1086;&#1074; &#1080; &#1088;&#1072;&#1079;&#1074;&#1077;&#1090;&#1074;&#1083;&#1077;&#1085;&#1080;&#1081;, &#1095;&#1090;&#1086;, &#1082;&#1072;&#1082; &#1085;&#1077; &#1089;&#1090;&#1072;&#1088;&#1072;&#1081;&#1089;&#1103;, &#1082;&#1090;&#1086;-&#1090;&#1086; &#1089;&#1082;&#1072;&#1078;&#1077;&#1090;: «&#1040; &#1091; &#1084;&#1077;&#1085;&#1103; &#1079;&#1076;&#1077;&#1089;&#1100; &#1087;&#1086;-&#1076;&#1088;&#1091;&#1075;&#1086;&#1084;&#1091; &#1087;&#1086;&#1083;&#1091;&#1095;&#1080;&#1083;&#1086;&#1089;&#1100;».



"Den Inhalt wiederzugeben ist nicht möglich, sogar wenn man es sehr möchte. Im Spiel gibt es so viele Wendungen und Entscheidungen, dass wie man sich auch bemüht, kommt immer jemand und sagt: "Na aber ich hatte es anders"

Die Redakteure waren von dem zweiten Teil begeistert: "Solche Spiele sind nur noch selten. Dieses Spiel hat sogar die oldschool Fans der RPG Spiele völlig überzeugt."
Witcher 2: Einfacher Schwierigkeitsgrad auf 360 einfacher als auf PC
18.06.2011
Deutsch
Auf eurogamer.de verriet Tomasz Gop, dass die Xbox-360-Version des Spieles auf leichtem Schwierigkeitsgrad einfacher als auf dem PC sein wird.

[quoteWir wollen definitiv einige Elemente des Schwierigkeitsgrades des Spiels anpassen", verriet Senior Producer Tomasz Gop gegenüber Eurogamer. "Dabei denken wir definitiv an den einfachen Modus. Es sollte einfach sein.][/quote]
Witcher 2: Xbox-360-Version sieht besser aus als minimale PC-Einstellungen
15.06.2011
Deutsch

Die Xbox-360-Version von CD Projekts The Witcher 2: Assassins of Kings soll laut CD Projekt optisch nahe an die mittleren Einstellungen der PC-Fassung herankommen. Auf jeden Fall werde die Umsetzung aber besser aussehen als die PC-Version auf minimalen Einstellungen.
[...]Erscheinen wird die 360-Version von The Witcher 2 im November.

Xboxdome.de
12.06.2011
Deutsch
Tim Meyer-Pfauder schreibt für Xboxdome eine Preview, die gleichzeitig eine Review des PC-Spieles ist. Er klopft alle Optionen des Spiels auf ihre Tauglichkeit für die XBox-Version ab. Der sehr umfangreiche Test ist allen Konsolenspielren wärmstens ans Herz gelegt

Eine kurze Zwischenbilanz von dem was wir bisher gesehen, beziehungsweise gehört haben: grandiose Grafik, gute deutsche Sprachausgabe, sehr gute englische Sprachausgabe, Detailverliebtheit der Entwickler, flüssige Animationen, lebendig wirkende Spielwelt, ein solides Kampfsystem und natürlich eine toll aussehende Triss Merigold.



Auch wenn die Kritik sich am Spiel auf einem sehr hohen Niveau bewegt, wäre es trotzdem zu wünschen, dass in der Zeit für die Konsolenportierung auch in diesen Punkten nachgebessert wird – sei es auch nur teilweise



Dass man ein Spiel erweitern kann, ist kein Geheimnis. Gerade Nebenaufgaben oder Zusatzmissionen werden heutzutage gerne nachgereicht. Teilweise sogar mit Absicht raus geschnitten, um im Nachhinein den Spielern das Geld aus den Taschen zu locken. Das ist bei The Witcher 2: Assassins of Kings nicht der Fall. Jegliche DLCs für das Spiel erscheinen für die PC-Version kostenlos. Wahrlich eine Seltenheit, im Zockerjahr 2011. Schon zur Veröffentlichung des Spiels gab es eine Troll-Quest für alle Käufer, die man über den Hauseigenen Store herunterladen konnte. Daneben wurden noch zahlreiche Vorbestellerboni via Patch an alle Spieler weitergegeben.

Warum das Konsolenspieler betrifft? Erfreulicherweise werden alle DLCs, die für den PC erscheinen, zum Launch der Xbox 360 Version bereits integriert sein. Die Entwickler konzentrieren sich zukünftig auf klassische Erweiterungen – sprich Add-ons. Damit dürfte man auch den Spielern zuvorkommen, da diese in der Regel ein viel besseres Preis/Leistungs-Verhältnis aufweisen. Wir sind ziemlich zuversichtlich, dass man mindestens mit einer solchen Erweiterung rechnen darf. Hoffen wir, dass man sich dann auch dabei an die Qualität des Hauptspiels hält. Sollte man dieses Ziel nicht aus den Augen verlieren, dürfte der Hexer-Saga in der Digitalen Welt eine blühende Zukunft bevorstehen.

Auch wenn das Spiel ab einem Alter von 16 Jahren freigegeben wurde, ist The Witcher 2: Assassins of Kings ein Rollenspiel für Erwachsene. Das fängt mit der kalten und dreckigen Sprache an, geht über die nackten Schönheiten im Bett, bis zu den fliegenden Armen der Gegner. Auch wenn die Abtrennung der Gliedmaßen seltener vorkommt als im Vorgänger, ist sie noch immer vorhanden. Vom Blut brauchen wir da gar nicht erst anfangen. Haben wir schon erwähnt, dass das Mittelalter sehr schmutzig war? Eben so, wie Geralts Welt!



Nachdem wir die PC-Fassung bereits zwei Mal durchspielen durften freuen wir uns auf die Konsolenumsetzung des zweiten Hexer-Abenteuers. Auch wenn die PC Version mit ein paar Startschwierigkeiten behaftet war, sind wir zuversichtlich dass man diese bis zum Launch der Xbox 360-Fassung unter Kontrolle bekommt. Dass zumindest aus technischer Sicht Geralt von Riva eine gute Figur auf der Konsole macht, zeigen die ersten Screenshots der Portierung im Vergleich. Zwar liegen diese ein Stück hinter der PC-Version, dennoch spielen sie im Genre noch oben mit.

Da The Witcher 2: Assassins of Kings offensichtlich von Anfang an so entwickelt wurde, das eine Konsolenumsetzung möglich ist, sollte auch das Interface kein Problem bereiten. Dieses ist zwar nicht perfekt, dennoch sauber strukturiert und gut bedienbar. Auch wenn es für die heimische Konsole keinen Vorgänger gibt, werden Spieler im Laufe der Geschichte dennoch größtenteils über die Ereignisse des Vorgängers aufgeklärt Hier helfen unter anderem schöne Texte im Kompendium des Spiels weiter.

Alles in allem macht Entwickler CD Project eine gute Figur gegenüber der Community. Man möchte The Witcher 2: Assassins of Kings nicht zu einer herkömmlichen Portierung werden lassen. Rollenspielfans dürfen den Namen Geralt von Riva neben Dovakyn setzen. Das wird ein heißer Herbst. Wir freuen uns darauf!

metro.co.uk
24.05.2011
Englisch
Im Vergleich zu den meisten anderen Spieleportalen zeigt sich metro.co.uk eher enttäuscht. Das wunderbar erwachsene Setting, die Schönheit von Städten und Landschaften, die Ansammlung an a- und unmoralischen Charakteren, die Tragweite von Entscheidungen und die aufgepeppten Sexszenen werden durch einige Schwächen verdorben. Genannt werden das Kampfsystem mitsamt der Schwierigkeitskurve, die hakelige Steuerung, sowie die schlechten Animationen und Vertonungen. Dazu kommen das schwache Interface, nutzlose Tutorials und kleinere Bugs wie fehlende Questinformationen und -marker - hier kommt The Witcher 2 nicht über 6/10 Punkten hinaus.

It's hard to understand how Geralt ever got a job as bodyguard though, considering how ineffectual he is in a fight as the game begins. A generous skill tree means you can quickly begin to improve his abilities, but then the balance tips in the opposite direction and by the halfway mark you're all but indestructible. Even though the targeting system and movement controls remains unreliable throughout.

This is realism of a sort and it feeds into the constant moral choices that are a world away from the black and white decisions of a game like Dragon Age. Not only does The Witcher not judge you for your decisions but a least worst option is usually the best you can hope for - and if no one gets robbed or killed as a result of it you can pat yourself on the back for your saintly conduct.

What's most impressive is the effect some of the bigger decisions have on the storyline, with the plot carrying along an entirely different path depending on how you act. This is probably why the game is shorter than last time, at around 20 hours - but it's no excuse for the rushed and unsatisfying finale.

True to form that makes The Witcher 2 itself incredibly difficult to recommend, even though we're sure some people are going to love it. Unpolished and uneven, despite the attempts at maturity The Witcher is still disappointingly under-developed.
gamebanshee.com
09.05.2011
Englisch
gamebanshee.com hat eine Preview veröffentlicht, die sich u. a. ausführlich mit Charakterentwicklung und Kampfsystem befasst.

Um ein anderes interessantes Element der Talentbäume hinzuzufügen, können Mutagene an manche Talente gebunden werden. Zum Beispiel, für jeden Talentpunkt den ihr "Unbesiegbar" investiert, könnt ihr ein Mutagen daran binden (maximal zwei, da höchstens zwei Punkte in dasselbe Talent investiert werden können) für einen zusätzlichen Effekt oder eine Charakteristik. Mutagene finden sich zufallsgeneriert in erschlagenen Monstern, und ihre Wirksamkeit variiert von Kleiner über Mittel bis Größer. Als solches mag das Kleinere Kritischer Effekt-Mutagen ein nettes Extra für eines eurer Schwertkampf- oder Zeichen-Talente sein, doch die größere Version des selben Mutagens ist natürlich wünschenswerter. [Mutagene können, einmal genommen, nicht mehr entfernt werden]



Wo der Kampf etwas heikel wird, ist wenn Geralt durch viele Räuber oder Kreaturen überwältigt wird. Auch wenn euer Timing fehlerlos ist, ein Treffer durch einen Nah- oder Fernangriff wird Geralt zwingen, jedewede Aktion zu stoppen die er gerade am Durchführen war. Das kann einem manchmal auf die Nerven gehen, und üblicherweise gibt es eine kurze Verzögerung bevor man wieder Attacken miteinander verketten kann. In der Regel kam ich mit zwei Gegnern auf einmal recht gut klar, doch drei oder mehr Gegner auf kurzer Distanz zu bekämpfen ist quasi Selbstmord auf normalem Schwierigkeitsgrad. Wenn ihr umringt oder niedergeschlagen werdet, wird der Wall an einzusteckenden Angriffen tödlich sein.



Wenn ihr bis hierhin alles gelesen habt was ich geschrieben habe, werdet ihr vermutlich den Schluss ziehen dass ich meine Zeit mit The Witcher 2 ganz und gar genossen habe. Und ihr habt recht. Da sind so viele Verbesserungen, die CD Projekt RED anmutig in die Fortsetzung eingefügt hat, und sie haben das mit einem technischen Sachverstand gemacht der sie sofort zur höchsten Sprosse der RPG-Entwickler katapultiert. Das heisst nicht dass es ein perfektes Spiel wäre - der getimte Kampf und die Quick Time Events werden manchen nicht schmecken, und Geralt's sexuelle Eskapaden sind wieder einmal über die Strenge geschlagen - doch soweit wie traditionelle Rollenspieltitel gehen, ist The Witcher 2 das beste Beispiel dafür das wir seit Origins gesehen haben, vielleicht sogar seit seinem Vorgänger.

ve3d.ign.com
09.05.2011
Englisch
ve3d.ign.com hat eine sehr positive Preview veröffentlicht. Es wird viel gelobt, kaum kritisiert.

Es fühlt sich seltsam an, es schon so früh hochzuloben, doch soghar die Vetonung ist top. Soviel ich weiss hat CD Projekt in The Witcher 2 keinen Gebrauch von den großen Namen Hollywoods gemacht, doch das hat das Studio überhaupt nicht zurückgehalten. Die Standards müssen hoch gewesen sein wenn ich die Tatsache in Betracht nehme, dass ich mich nicht an eine einzige Charakterstimme erinnern kann die sich unnatürlich
fühlte, oder mich sonst irgenwie störte. Stattdessen wurden Zeilen von Schlüsselcharakteren bis hinunter zu denen, mit denen ich kaum interagieren konnte, auf eine sehr natürlich Art und Weise vorgetragen. Das kann man schwerlich von einigen anderen RPG-Angeboten behaupten, sogar von denen wo Hollywoodtalente eingesetzt wurden. Ich meine, was bringt es ein paar Charaktere mit sehr guter Vertonung zu haben wenn der Rest damit nicht mithalten kann?


Ich kann mir vorstellen, dass die Frage die sich die meisten Menschen stellen diejenige ist, ob The Witcher 2 als Fortsetzung oder sogar als Ersterfahrung enttäuschen könnte. Absolut nicht in beiden Fällen. CD Prjekt scheint erneut Gold zu erreichen und sich somit seinen Platz unter den alten Königen des RPG wie Black Isle, Origin, Bethesda und Bioware zu verdienen. Wenn es irgendein Studio gibt, wohinter RPG-Fans stehen sollten, dann ist es jetzt CD Projekt Red.


Eines solltet ihr wissen: The Witcher 2 ist ein Spiel das für PC-Spieler erschaffen wurde, von einer Gruppe Individuen, die so begeistert von RPGs sind dass es in jedem Aspekt der Spielwelt durchscheint. Ich erwarte wirklich eine durchgehende, beständige Erfahrung und kann einfach nicht auf den Start von dem warten, das gut und gern eines der bis dato besten RPG-Spiele überhaupt sein könnte.

eurogamer.fr
05.05.2011
Andere
Die französische Webseite eurogamer.fr hat eine sprachlich und inhaltlich ansprechende Preview gebracht. Wir haben für euch einige Passagen übersetzt:

Der erste Witcher, ein polnisches RPG das aus dem Nichts geschossen kam und sich schnell ein treues Publikum gesichert hatte, war ein ruhiger Erfolg, hatte jedoch nicht wenige Menschen wegen seiner umstrittenen heißen Szenen abgestoßen. Nach dem zu urteilen was wir jetzt sehen, scheint The Witcher 2 voll und ganz in der Lage zu sein, Einigkeit zu bringen.

The Witcher 2, welches einen gewaltigen Fortschritt in Sachen Darstellung, Stotytelling und Komplexität des Rollenspiels darstellt, versteht es sich direkt mit den großen Namen des Genres anzulegen. Ein Königsmörder? Wenn die Könige Bioware und Bethesda sind, könnte das der Fall sein.



The Witcher 2 ist bereits bei minimalen Details eine Schönheit, die einem den Atem raubt. Regelt man sie auf maximum, ist es eine Explosion an Details und Farben, Lichtjahre von den deprimierenden matschigen Texturen und Brauntönen, an die wir zuletzt zu oft gewöhnt wurden.


Spektakuärer Prolog

Spezifische Beispiele zu geben würde riskieren, zu viel über ein Spiel zu verraten das bis in die feinsten Details herausragt, doch die Tendenz erweist sich als euch die Wahl zu lassen, ob ihr einen schnellen und direkten weg nehmt, was einen größeren Rückgriff auf rohe Gewalt impliziert, oder ob ihr einen langsameren und delikateren Weg geht, der euer Gewissen beruhigt und auf lange Sicht die größere Belohnung bieten könnte.

Es kann aber auch von Zeit zu Zeit passieren, dass das Gegenteil der Fall ist; in einer Quest wo ich meine Entschlossenheit, das Gute zu tun, meine Schritte habe leiten lassen, wurde ich von einem NPC getäuscht und eine ganze Gruppe von Menschen wurde deswegen getötet. Es sind nicht zwangsläufig die Guten, die zuletzt sterben, aber es ist sicher dass sie manchmal für hochnäsige Naivlinge durchgehen können.


Geralt ist auf spezifische Wege im Wald eingeschränkt (leider kann er immer noch nicht springen), doch diese sind ausreichend an der Zahl und der Wald ist labyrinthisch genug um nicht den besonders Eindruck zu haben, man sei eingeschränkt. Eine gute alte Erkundung wird die Entdeckung zahlreicher, makabrer und arachnidischer Sachen, mörderischer Wassergoblins und zu bekämpfender unterirdischer Schrecken ermöglichen, sowie ein Haufen alchimistischer Ingredienzen zum Aufsammeln um Tränke, Bomben und Fallen zu erstellen.

playnation.de
05.05.2011
Deutsch

So kann Geralt nun endlich auch klettern und hüpfen, sodass er nicht mehr von kleinen Unebenheiten im Boden aufgehalten wird und Umwege latschen muss. Das war einer der größten Kritikpunkte im ersten Teil. Viele Fans beschwerten sich außerdem über zahlreiche Ladebildschirme, die immer wieder auftauchten. Gute Nachrichten: Die Atmosphäre-Killer wurden fast komplett ausradiert und unser Held mit der bleichen Haut und dem weißen Haar kann nun Häuser, Städte und Waldgebiete betreten und verlassen ohne dabei unterbrochen zu werden. Die Außenareale wurden übrigens auch komplett von Hand gebaut und beweisen, dass es sich lohnt diesen Aufwand auf sich zu nehmen. Die Detailtreue, die in jedem noch so kleinen Eck zu finden ist, egal ob städtisch oder nicht, ist schlichtweg beeindruckend.



Kämpfen - Einfach, aber nicht leicht..
Das komplexe Kampfsystem aus The Witcher war bei weitem nicht schlecht, wurde aber mehr oder weniger komplett über den Haufen geworfen und durch vermeintlich einfaches Knöpfchendrücken ersetzt. Anfangs reicht es noch auf schnelle und harte Schläge allein zurück zu greifen, doch wer von mehreren Gegner umzingelt wird, muss schnell feststellen, dass ohne Blocken, Timing und Ausweichen schnell gar nichts mehr geht! Die KI-Gegner sind durchweg fordernd, aber nicht zum Verzweifeln schwer. Notfalls kann man auch noch wie ein kleines, weißhaariges Mädchen davon laufen, aber das wird wohl der letzte Ausweg sein.



Ausblick
Eines ist so klar wie der Hass zwischen Elben und Zwergen: The Witcher 2 wird eines der ganz großen Spiele in diesem Jahr. CD Projekt RED hat bewiesen, dass Handarbeit sich nunmal bezahlt macht: Die komplette Welt ist liebevoll gestaltet, die Animationen sind butterweich, das Dialogsystem sucht seines gleichen und Geralt ist besser als je zuvor. Wenn man in dieser Fantasy-Welt nicht stecken bleiben kann, dann weiß ich es auch nicht.

Schon jetzt sehr gut:
+ Düstere und trotzdem glaubhafte Atmosphäre
+ Liebe zum Detail in allen Aspekten
+ Ausgeklügeltes Dialog-System
+ Viel zu entdecken
+ Kurze und seltene Ladezeiten
+ Einfaches, aber forderndes Kampfsystem...

Muss sich noch zeigen:
- .. welches einige Funktionen aus dem Vorgänger missen lässt.

chip.de
04.05.2011
Deutsch
chip.de hat eine sehr kompakte Preview zu The Witcher 2 veröffentlicht. Gelobt werden die Atmosphäre, die Grafik und die Gestaltung der Welt, kritisiert wird die mangelnde Freiheit in den Arealen. Des weiteren testet chip.de das Spiel auf mehreren Rechnern, um eine Einschätzung der Hardwareanforderungen zu geben.

ein mutiertes Wesen hat sich im örtlichen Fluß breit gemacht und stört die Handelsrouten; Flotsam ist quasi von der Außenwelt abgeschnitten. Umso besser also, wenn sich ein schneidiger Witcher durch die Gassen bewegt, der dem Untier den Garaus machen kann. Das ist unsere erste echte Quest, die sich einige Einzelaufgaben gliedert. So forschen wir zunächst, um was es sich bei dem Wesen handelt, befragen Elfen nach Einzelheiten zu dessen gefährlichem Gift, besorgen uns ein hilfreiches Antidot und stellen es schließlich in einem spektakulären Boss-Kampf - das ist hervorragend gemacht und richtig spannend.


Schade ist allerdings, dass CD Project die Landschaften in Sachen Freiheit stark beschnitten hat. So verfolgen wir quasi Levelschläuche, die von den vorgegeben Wegen kaum abweichen. Entdeckungstouren in die Wildnis werden - zumindest im ersten Akt - entweder mit extrem starken Kreaturen oder wenig Handlungsspielraum bestraft. Somit erinnert The Witcher 2 mehr an ein Bioware-Rollenspiel wie etwa Dragon Age als an Gothic oder The Elder Scrolls.


Wer das Spiel in möglichst großer Pracht genießen will und auch in Sachen Auflösung keine Kompromisse eingehen will, benötigt also mindestens unser Mittelklasse-System (AMD Phenom II X4 955 (vier Kerne, 3,2 GHz), Radeon HD 6850, 4 GByte DDR3-RAM, Auflösung: 1920x1080) um auf Nummer sicher zu gehen. Zwar läuft The Witcher 2 auch auf älteren PCs; dann müssen Sie jedoch qualitative Einbußen in Kauf nehmen. Das wichtigste ist jedoch - wie bei den meisten aktuellen Spielen - eine starke Grafikkarte, die die Engine adäquat beschleunigt.

rpgfan.com
01.05.2011
Englisch
RPGFan hält eine Preview von The Witcher 2 bereit - hier einige Auszüge daraus:

Neutralität und Weisheit sind Geralts primäre Tugenden, doch wie er sie anwendet bleibt dem Spieler überlassen. Soweit ich gesehen habe, gibt es für Jedermann eine Fülle an Möglichkeiten, seinen Lieblings-Antiheld zu spielen, ganz ohne die Fesseln eines moralischen Systems. Geralt wird nicht durch irgendeinen unsichtbaren Gott mit einem Augenmerk für Barmherzigkeit bestraft, wann immer er sich wie ein Raubein verhält. Stattdessen wartet TW2 mit Konsequenzen auf. Dankenswerterweise kriegen alle Spieler eine Kostpobe von Geralts reizendem Fluchen, ob sie ihn nun zu einem entgeltungsverlangenden Tyrannen oder zu einem asketischen Heiligen formen.


Die Dialoge haben einen einzigartigen Touch und halten sich fern von dem seltsamen, anachronistischen Mix den man heutzutage in manchen Fantasy-RPGs sieht. Nebenquests scheinen vorrätig zu sein, ebenso Entscheidungen. Bei einem Kampf gegen einen Schwertkämper fand ich mich an einem Punkt wieder, an dem ich auch nach mehreren Versuchen nicht weiterkam. Ich beschloss, die Dialogoption zu wechseln (es waren nur zwei), und nach ein paar weiteren Zeilen entwaffnete und ergab sich der Gegner. Das, wovon ich dachte es wäre ein fester Kampf, wurde zu einer versteckten Wahl, und es wurde schwierig sich davon loszureissen. Es gab mehrere Dialogoptionen wo ich fühlte dass ich den Ausbau des Dialogs verpfuschen konnte. Falls diese Situation irgendeine Art von Hinweis ist, ist TW2 eine RPG-Größe auf die gezählt werden sollte.


Einer meiner Lieblingsmomente war, als Geralt durch eine brennende Stadt unter Belagerung lief. Das Gebiet war von der "guten" Seite gesichert, doch dort waren viele zurückgelassene Einwohner welche festgenommen werden sollten, dafür dass sie unter dem Regime der "schlechten" Seite gelebt hatten. Die "guten" Soldaten missbrauchten manche "schlechten" Einwohner und töteten direkt darauf andere. Nachdem ich einen Soldaten von seinem Hass abgebracht hatte, hörte ich gedämpftes Klopfen und Rufen, wie von hinter einer Tür. In jedem anderen Spiel würde das ein Soundeffekt sein, doch in The Witcher 2 waren es wirklich Menschen, die in einem Haus gefangen waren. Geralt trat ein und machte ihnen klar, dass es sicher sei rauszukommen, jedoch nicht ohne grausam eine Belohnung zu verlangen, indem dem Anführer ins Gesicht geschlagen wurde. Die Einschüchterung schlug fehl, und er gewann nichts durch seine kindische Schikane.



Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf Geralts nächstes Abenteuer, und es ist lange her dass ich ein Spiel so sehnlichst spielen wollte. Sichert euch heute einen PC weil The Witcher 2 im Anmarsch ist - besser, ihr seid bereit.

Guide: Skills und Talentbäume von segmentnext.com
29.04.2011
Englisch
In einem recht umfangreichen Guide nimmt segmentnext.com die Skills und Talentbäume unter die Lupe.
Dabei werden sämtliche Skills und Talente samt zugehöriger Wirkung aufgelistet, deshalb möchten wir an dieser Stelle eine Spoilerwarnung geben.



You can’t survive with the starting character Geralt as the difficulty of enemies increase. Once you have accumulated enough experience points, you will level up your character. For each level, you will be awarded specific number of talent points. Which you can invest in to improve various skills of Geralt.

You can meditate anywhere in The Witcher 2, once you are in the meditation mode, you can access Alchemy, the use of mixtures, and the rest of character options. The skill tree in The Witcher 2 is divided in four different paths: Training, Swordsmanship, Alchemy, and Magic.

Read more: http://segmentnext.com/2011/04/29/the-witcher-2-character-skills-and-talent-tree-guide/#ixzz1LaaK8oBe
segmentnext.com

Vorschau auf gamona.de
28.04.2011
Deutsch

Düster, dreckig, dramatisch. Das ist Fantasy, die hängen bleibt, mit markanter Note, windschiefen Trümmerhütten, plündernden Soldaten, Rassenhass, Prostitution und haufenweise Mistkerlen. Man spürt die Liebe. Zum Detail, zu den Figuren, ihren Geschichten, ihrem Schicksal und vor allem Liebe fürs Abenteuer.

gamecity.ch
27.04.2011
Deutsch
Die schweizerische Webseite gamecity.ch hat ebenfalls eine Vorschau geschrieben. Einen besonderen Augenmerk legt der Verfasser Robin Schwarz auf die historische, mittelalterliche Authentizität und den erwachsenen Aspekt des Spiels.

Nestelspitzen? Gambesons? Beinlinge? Bundhauben? Worte, die dem Fantasy-Rollenspieler nicht wirklich geläufig sind, denn für gewöhnlich tragen viele Charaktere aus RPGs, vom obligatorischen Helm oder der Magiermütze mal abgesehen, keine Kopfbedeckungen. Meistens kleiden sie sich auch mit simplen Tuniken, die man kaum irgendwo annesteln musste, sondern bequem mit Schnallen befestigte. Ja, bei Nestelspitzen, Beinlingen und Co. handelt es sich um wirklich mittelalterliche Gewandungsstücke. Reenacter und gewisse LARPer sind sich dessen bewusst, der Computerrollenspieler kann aber bei solchen Ausdrücken meist nur mit den Schultern zucken.
Die Entwickler bei CD Projekt haben ihre Geschichtshausaufgaben aber definitiv gemacht. Denn was da in den Heerlagern und Dörfern von „The Witcher 2“ kreucht und fleucht, ist nichts als fantasyinspiriertes Mittelalter. Das Design der Kleider ist dabei nicht das Einzige, was an die dunklen Zeiten erinnerte, nein, es ist das komplette Art Design. Von Gebäuden über die Infrastruktur bis zu den skurillen Figuren passt alles zusammen. Bisher gab es kaum eine so überzeugende Mittelalter-Darstellung in33177caste_siege Videospielen, „Mount & Blade“ vielleicht noch. Wenn ihr zu Beginn durch das Belagerungscamp spaziert, den Kommentaren der Umstehenden lauscht, das Lazarett besucht oder in der Ferne die Triböcke ihre fatalen Ladungen auf eine gigantische Burg schleudern sieht, kommt ein ganz spezielles Feeling auf. Ein Feeling vom Mittendrinsein, ein Feeling von Ernsthaftigkeit. Und das ist es auch, was „The Witcher 2“ so erwachsen und klasse macht. Die Welt ist dreckig, die Dialoge weit weg von den Schönschreibern bei BioWare, weit weg vom klischeehaften „Seid gegrüsst, edler Held!“


CD Projekt erweisen sich als Meister, wenn es darum geht die trockenen Themen der Geschichte spannend zu verpacken.
Denn mittelalterlich ist auch die bisher gespielte Storyline. Keine dunkle Brut, kein böser Obermotz mit einer Powerrangerrüstung, der die Menschheit für alle Ewigkeiten versklaven will. Nein, es geht um Intrigen, um Mord, um Fremdrassenkonflikte und das nicht auf eine antiquierte Art und Weise, sondern so, dass man sich damit identifizieren kann. Politische Themen mit Aktualität – aber nicht plakativ oder bevormundend. Die Entscheidungskraft liegt beim Spieler.
Andernorts wurde „The Witcher 2“ mit Shakespeares Heinrich V. verglichen. Das mag durchaus stimmen, wenn man sich nur den Faktor der Handlung besieht. Mit Shakespeares poetischer Kraft hat „The Witcher 2“ aber nichts zu tun. Das Spiel ist hart, unverblümt und nimmt selber kein Blatt vor den Mund, bremst sich nicht aus, sondern zeichnet ein realistisches Bild einer Welt, in der die klassischen Grenzen von schwarz und weiss, wie schon beim Vorgänger, aufgehoben sind.




Fazit: eine interessante Preview, die das Thema "Atmosphäre" auch noch von einer anderen Seite beleuchtet.
www.gamesurf.tiscali.it
26.04.2011
Andere
Hier eine Zusammenfassung zum Artikel über die Witcher Philosophie

"Vorbei sind die Zeiten, in denen Planung und Wahl der verschiedenen Kampfstiele die besten Waffen in den Händen des Schwertkämpfers waren. Wir werden direkter in das Kampfgeschehen involviert, verschiedene Atacken einsetzend, dem Feind ausweichend und unsere angelernten Fähigkeiten einsetzend wie in den classischen Action RPGs..."

"Um an eine Barbarisierung von The Witcher zu denken ist es noch zu früh, doch höchst wahrscheinlich unreal, da Assassins of Kings grosses Potenzial aufweist in dem man keine Kompromisse eingehen muss."

"Wir wollen euch den Spielspass nicht verderben mit unnötigen Spoilern, doch eines können wir bereits veraten, dass die Programmierer von CD Projekt unzählige Feuerwerke einbauten, in dem sie einen erneuerten, erfrischten Sinn für Dramatik kombinierten, mit den alt bewährten Intrigen und Komplotten..."

"Es gibt kein gut oder böse, nur Entscheidungen mit Konsequenzen" Dieses Sequel tut alles dafür um diese Philosophie nicht zu veraten.
rpgamer.com
26.04.2011
Englisch
Diese Preview von rpgamer.com fällt durchgehend positiv aus.

Ursprünglich in der RPG-Szene für Übersetzungen von westlichen PC-Spielen ins Polnische bekannt, holte CD Projekt in 2007 selbst aus mit der Veröffentlichung von The Witcher, ein komplett eigens entwickeltes Rollenspiel auf Basis der Buchserie von Andrzej Sapkowski. Trotz der guten Akzeptanz des ersten Spiels ist CDProjekt nicht behäbig darin, mit der Fortsetzung The Witcher 2: Assassins of Kings den Vorgänger so sehr wie möglich zu toppen. Ob CD Projekt es schafft, The Witcher von einem Kulterfolg zu einem großen Kassenschlager zu machen, wird sich im Mai zeigen. Die ersten Eindrücke zeigen jedoch dass die Chancen dafür sehr gut sind.



Die Welt von The Witcher 2 ist ganz klar kein besonders angenehmer Ort; erwartet viel über Sexismus und das beiläufige Abtun von Taten wie Vergewaltigungen und Plünderungen zu hören. Wenigstens sieht es so aus, als ob CDProjekt gute Arbeit darin geleistet hat, den Eindruck zu geben sie seien mehr ein Fehler dieser Welt, als dass es etwas mit dem Spiel selbst zu tun haben sollte. Man sollte auch anmerken dass eine solche Welt dabei hilft, diese fordernden, düsteren moralischen Entscheidungen zu fällen.

strategyinformer.com
25.04.2011
Englisch
Chris Capel von Strategyinfromer.com hat eine kurze und kompakte Preview verfasst.

Das erste Kapitel spielt sich sehr linear, im Grunde wie Dragon Age, und ich war besorgt es würde so bleiben nach dem recht offenen ersten Spiel. Diese Angst verschwand sobald ich auf das Städchen Flotsam traf, ein matschiger Hafen inmitten eines Waldes, und es fühlte sich an wie dieser Moment in Oblivion, wenn du die Kanalisation verlässt und dir ganz Cyrodiil offen steht. Es ist bei weitem nicht so offen wie der Bethesda-Titel, doch das ist gut so weil es auf jeden fall besser aussieht.


Der Detailgrad, den CDProjekt in dieses Spiel gebracht hat, ist beeindruckend. Zum Beispiel hat jede einzelne Person, der du im Spiel begegnest, einen eigenen Namen ("Baffy der Schwanz" [Baffy The Prick im englischen] ist mein persönlicher Favorit) und ihr werdet hunderten begegnen. Und dann sind die Entscheidungen und Konsequenzen die The Witcher so beliebt gemacht haben. Eine uninteressante Entscheidung in einem Dialog am Anfang bescherte mir einen Alliierten wenige Stunden später, und mein Mangel an Fingerspitzengefühl während einer Gefängnisflucht wird Verzweigungen der Story über das gesamte Spiel zur Folge haben.

rpgitalia.net
23.04.2011
Andere
Rpgitalia.net hat ein exklusiv Interview von The Witcher Vault mit Tomasz Gop veröffentlicht!

"WV: …wie werden es diejenigen haben, die keinen Computer auf dem neuesten stand haben?"
Tomasz Gop: Nun, von Anfang an haben wir uns mit dieser Problematik herumgeschlagen. Wir haben uns darum bemüht, dass The Wicher 2 sogar mit den minimalsten Einstellungen angenehm zum spielen sein wird, auch wenn dann das Spiel weniger Spektakulär und Detailreich erscheinen wird."

"Tomasz Gop: Ich will nichts von Engpässen hören: dieses mal, haben wir natürlich versucht ein besseres Gleichgewicht in das Produkt zu bringen. Wie man von den Präsentationen her erkennen konnte, wird The Witcher 2 vor allem von den multi-core Prozessoren profitieren können… …es wird die Leistung bedeutend verbessern."

"WV: …Wir haben einen Teil der Story gesehen, die am Ende anfängt, sozusagen… Geralt ist in einem Verliess gefangen, während er von Vernon vernommen wird Richtig?
Tomasz Gop: Es ist so. Wir wollten es so und ja: es gibt einen Grund dafür, dass sich Vernon so verhält, doch man kennt ihn noch nicht…"

"WV: Die Anstrengungen um gut und aufmerksam alles zu erkunden werden also Belohnt?
Tomasz Gop: Ja, voll und ganz. Es gibt viele Einzelstücke zu finden. Waffen, Rüstungen, sogar die einzigartigen Rezepte werden sehr gut versteckt sein."




"WV: Wow, herrlich!"

Es bleibt wohl nichts anderes mehr zu sagen.
vorschau von 4Players
21.04.2011
Deutsch
Jörg Luibl zeigt mit seiner Vorschau einmal mehr, dass der Spruch "gut Ding will Weile haben" auch heute noch seine Berechtigung hat. die Vorschau ist ausgewogen und kritisch und gründlich.

Sehr empfehlenswert!



Wenn man nach dem Heerlager in die erste Stadt kommt, darf man sich auf mehr brisanten Gesprächsstoff, verschrobene Charaktere sowie hervorragend inszenierte Quests und Dispute freuen.



Schön ist auch, dass das Dialogsystem ab und zu à la Alpha Protocol mit Zeitdruck für die Antwort oder der Möglichkeit, direkt Gewalt auszuüben, für Spannung sorgt. Aber Vorsicht: Wer einfach zuschlägt, kann auch schnell das Game Over sehen. Auch diese tödliche Konsequenz gehört zu den Stärken des Abenteuers.



Denn die Atmosphäre stimmt: Man fühlt sich fast wie in der Zeit der Rosenkriege, es könnte auch das England des 15. Jahrhunderts sein, wenn man sich die Rüstungen und Helme, die Wappenröcke und Waffen anschaut. Nur dass es in der Welt von Temeria auch Drachen, Magier und Elfen gibt – übrigens ab dem ersten Akt mit langen Ohren in bestickten Strumpfhosen zu sehen. Aber keine Bange: Die auf den Büchern von Andrzej Sapkowski beruhende Fantasy ist zwar ab und zu witzig, aber nie kitschig.



Und dort öffnet sich auch das Spiel, erlaubt Ausflüge in ebenso gefährliche wie ansehnliche Wälder, zu Ruinen und Höhlen. Wer einfach so hindurch joggt, wird schon mal in eine Bärenfalle treten oder von übergroßen Monstern überfallen. Wie weitläufig und überraschend diese Areale sind, werden wir im Test klären. Aber schon jetzt machen die Abstecher in die Wildnis deutlich mehr Spaß als in den letzten aktuellen Rollenspielen. Die Frage ist, wie offen das Ganze konzipiert ist und welche Erkundungsreize sich abseits der Hauptquests bieten.



Man fühlt sich im Prolog allerdings noch wie in einem linearen Historiendrama, wie in einem Heinrich V. von Shakespeare. Die Polen pflegen einen mittelalterlichen Stil, der seinesgleichen sucht – dagegen wirken Two Worlds II und Dragon Age II wie Plastikfantasy. Besonders gelungen: Die frühe Szene innerhalb des riesigen Belagerungsturms. Während sich der hölzerne Koloss malmend gen Mauer bewegt, erklimme ich mit König Foltest die Treppen in seinem Inneren bis hoch auf die letzte Plattform. Dabei besprechen wir die taktische Situation, während die gefechtsbereiten Ritter kernige Lieder singen. Als wir ankommen, rammt der Turm die Mauer, die Luke schmettert auf die Brüstung, Licht strömt herein und die Ritter stürmen mit gezückten Klingen auf die Feinde zu – jetzt darf man selbst eingreifen.

Dieses Rollenspiel ist dank neuer Engine natürlich in einer anderen Grafikliga unterwegs als der Hexer, der anno 2007 mit der Aurora-Technik von BioWare debütierte. Ob die Polen ihre überaus ansehnliche, wenn auch im Hintergrund oftmals weich gezeichnete Kulisse auch flüssig im Griff haben und aus Ladezeiten keine Halbzeitpausen machen, wird der Test zeigen müssen. Und was wird aus der Prachta uf Xbox 360 und PlayStation 3? Da gab es ja in letzter Zeit große technische Ernüchterungen. Aber ich bin auch nicht angesichts der scharfen Texturen und tollen Lichteffekte überrascht; es geht um den Stil, das Artdesign und die Regie. Die ehrgeizigen Entwickler haben mal im Schatten der Kanadier angefangen, jetzt demonstrieren sie auch in Kleinigkeiten ihre Überlegenheit: Hier schweben die Schwerter nicht zehn Zentimeter über dem Rücken der Träger, hier hängen sie festgezurrt am Rücken. Hier spritzt das Blut nicht kübelweise, sondern wohl platziert.



Ich freue mich auf den Hexer! Das ist die Art von Fantasy, die ich mag: Trotz Magie und Drachen weht immer ein kerniger mittelalterlicher Wind. Das Artdesign ist klasse, die Charaktere markant, die Spielwelt wirkt authentisch. Egal ob Sprecher, Dialoge oder Figurendesign - die hohe Produktionsqualität dieses Abenteuers ist von der ersten Minute an spürbar. Das Highlight sind die direkten Konsequenzen, die sich unmittelbar und in einer erfrischenden Dichte auf kommende Ereignisse auswirken. Allerdings fühlt man sich im Prolog von unsichtbaren Grenzen und Bewegungsbeschränkungen etwas gegängelt. Und die Polen sollten sowohl das willkürlich wirkende Schleich- als auch das etwas hektische Kampfsystem präziser gestalten. Für den Test wird zudem die spannende Frage sein, inwieweit man dem Hexer eine individuelle Note in der Charakterentwicklung geben kann und ob das Erkunden der Spielwelt genauso gut ist wie die Regie des Einstiegs und die lebendig wirkende Stadt des ersten Aktes. In dem Moment, wo sich dort die Welt und Quests öffnen, pocht das Abenteurerherz jedenfalls schneller. Und man freut sich über die ebenso durchdachten wie interessanten Aufträge, die keine 08/15-Suchdienste beinhalten, sondern zwischen Rassenpolitik und Moral immer wieder ans Gewissen appelieren. Auch wenn noch nicht alles Gold war, was bisher glänzte: Diese Vorschau war wesentlich unterhaltsamer als alles, was sich in letzter Zeit auf meiner Festplatte als Fantasy-Rollenspiel kräuchte und fläuchte.

Ersteindruck: sehr gut
Vorschau auf Looki.de
21.04.2011
Deutsch
auch Looki kann sich nicht verkneifen, die angeblichen Bugs des ersten Witcher hervorzukehren. Komisch nur, dass in unserem Forum hunderte von Spielern keine Probleme hatten ;-)



Mit 'The Witcher 2' könnten die Entwickler weit über sich hinauswachsen und dank perfekter Inszenierung, Gespür für den Augenblick und Erfüllung von Rollenspielträumen das beste Rollenspiel des Jahres an den Start bringen.



Was anderen Magazinen nicht so gefiel, hier wird es gelobt

Rückblenden auf einschlägige Entscheidungen und deren Konsequenzen werden übrigens erneut in Form von stilisierten, narrativen Videos erläutert, die im Gegensatz zum Vorgänger diesmal jedoch deutlich Anime-lastiger ausfallen. Klasse gelöst: Sogar Nebenquests werden in toller Erzählform wiedergegeben.



Die vielen Möglichkeiten und das tolle Charakterdesign führen dazu, dass die Bekanntschaften in 'The Witcher 2' enorm glaubwürdig und trotzdem unberechenbar ausfallen. Natürlich lauert an jeder Ecke Verrat, nie kann man den Leuten in den Kopf schauen und oftmals sieht man auch sich selbst gezwungen, anders zu handeln, als man es gerne möchte. Bei den politischen wie gesellschaftlichen Wirren, die nicht nur in Temerien, sondern den meisten Ländern der Spielwelt vorherrschen, ist sich jeder selbst am nächsten und Vertrauen ein seltenes Gut. Apropos: Schön, dass wir bereits im ersten Akt unsere alten Bekannten Rittersporn bzw. Dandelion und Zoltan wieder treffen – kurz bevor sie gehängt werden sollen.






Ersteindruck von Björn Plantholt:
Die gelungenen Aspekte formt The Witcher 2 gekonnt wie kein anderer Titel zu einem Gesamtpaket zusammen, das – zumindest nach unserem Vorschau-Eindruck – derzeit seinesgleichen sucht. Die frische Art, mit welcher das Spiel mit uns interagiert, steigert die Motivation und den Wunsch, auch nach dem ersten Durchspielen noch einmal zuzuschlagen, um alle Konsequenzen des Handelns zu erfahren. Die immersive Atmosphäre ist einnehmend und transportiert eine problembehaftete, von weitreichender Veränderung erfasste Welt. Nein, hier retten wir nicht die ganze Welt und alle Bewohner vor etwas allgemein Bösem. Überall lauern nicht Schwarz und Weiß, sondern undurchsichtige Grautöne. Gerade deswegen weiß das Hexer-Abenteuer bis ins Detail zu motivieren: Wegen der packenden Dramatik, erschaffen durch eine spannende Story, glaubwürdige Charaktere und vor allem das komplett interaktive Szenario, das erfolgreich mit Klischees arbeitet, sie aber immer wieder umfunktioniert. Definitiv Hit-Potential!
thegamerbuzz.com
21.04.2011
Englisch
Auch thegamerbuzz.com bietet eine kurze Vorschau zu The Witcher 2, in der besonders mit dem Vorgänger verglichen wird.

Jetzt nähern wir uns der Veröffentlichung seiner Fortsetzung, The Witcher 2: Assassins of Kings. Dort gibt es vieles worüber man sich freuen kann: CD Projekt RED bauten von Grund auf ihre eigene Engine, wogegen sie zuvor von Biowares Aurora-Engine aus arbeiten mussten, welche in Neverwinter Nights verwendet wurde. Das hat sowohl dem Spiel als auch den Entwicklern wundersames beschert - das Spiel zeigt eine neue Sorgfalt bezüglich Details und Geschmeidigkeit, welche im vorherigen Witcher-Spiel nicht zu sehen war.


Jeder Wald ist, wie die Entwickler betonen, "logisch" aufgebaut so dass Monster dort sind wo sie höchstwahrscheinlich leben würden. Jede Stadt ist in einem anderen architektonischen Stil designt um die Stimmung, die Kultur und die Persönlichkeit der jeweiligen Stadt und der dort lebenden Rassen zu treffen.


Spieler können nun zwischen Magie, Alchemie und Schwertkampf wählen, entweder indem sie sich in eine einzige Richtung spezialisieren, oder indem sie einige Talente von jedem der drei Bäume auswählen. Keine Angst, Geralt kann immer noch Kombos ausführen, seine Tränke trinken und Magie wirken, doch dieses mal werden wir ein anderes Lied singen müssen um am Leben zu bleiben. Dieses Lied kommt in der Gestalt eines neuen Kampfaspektes, welches CD Projekt Mutagene nennt. Wenn ein Spieler sich für einen bestimmten Skillbaum entscheidet, z. B. Schwertkampf, dann kann er Mutagene verwenden um Geralt mit einigen der anderen Magie- und Alchemieskills auszustatten, damit er nie in eine unfaire Entwicklung gerät.

pcgamer.com
21.04.2011
Englisch
PCgamer.com zeigt sich in dieser Preview nicht unbedingt begeistert vom ersten Teil der Witcher-Reihe, waren sie doch vom Script, den Eröffnungskapiteln und den (Sammel-)Sexkarten enttäuscht. Sie sehen aber in TW2 das "epische Rollenspiel, worauf wir alle gehofft haben."
Der Redakteur ist angetan von der Grafik, der Liebe zum Detail und der Integration von "erwachsenem" Inhalt wie Sex, den groben Umgangsformen und den komplexen, nicht schwarz-weissen Problematiken. Besonders kritisiert wir hier nur das Kampfsystem: das Kämpfen gegen ein oder zwei Gegner macht Spass, gegen größere Gruppen dagegen wird es unfair.


Was am meisten in The Witcher herausragt - und glaubt mir, es ist selten dass ein Big Budget-Titel einen solchen Eindruck ausstrahlt - ist dass es sich wie das Spiel anfühlt dass CD Projekt machen wollte, weder mit Entschuldigungen noch mit Kompromissen die in ihre Vision treten. Die Engine zielt auf High End-Systeme ab weil es die einzige Möglichkeit ist, sie gut aussehen zu lassen. Charaktere werfen fröhlig mit Worten wie "Fuck" und "Fotze" um sich weil es ohne sie nicht die zynische Welt von The Witcher wäre. Als Geralt zu spielen gibt euch nicht die selbe Freiheit an Charakteren und Gestaltung wie die meisten anderen RPGs, weil ihr nicht hier seid um ein Paladin oder ein Zauberer zu sein, sondern ein Hexer - ein sehr spezifischer Mix aus Kämpfer, Magier und Alchimist, mit einem Stahlschwert um Menschen niederzustrecken, und einem Silberschwert für Monster.


Das Problem ist, dass während es großartig gegen ein oder zwei Gegner ist, The Witcher 2 oft Schwärme von den Kerlen auf euch loslässt. Wenn das passiert, beginnen die Schwierigkeiten. Habt ihr einmal eine Angriffstaste gedrückt, könnt ihr nicht für, sagen wir, einen Block unterbrechen. Ein Schwertstreich mag nur zwei Sekunden brauchen, es ist jedoch viel Zeit wenn vier Gegner euch angreifen, und ganz besonders wenn die euch unterbrechen können. Sie können euch recht einfach zurückschlagen anstatt nur Schaden zuzufügen, und bis ein bestimmtes Talent um Level 10 freigeschaltet wird, erleidet ihr 200% Schaden durch Angriffe von hinten. Sehr oft treffen sie euch auch mit Bluten- oder Gifteffekten.
[...]
Bei solchen Begegnungen zu verlieren war immer frustrierend weil es sich anfühlte, als ob die Kampfmechanik für das gegnerische Team kämpfen würde. Untersucht man den Talentbaum, besonders auf der Seite des Schwerkampfs, scheinen viele der angebotenen Talente auf dem "das hat dich verdammt gestört, so fühlt es sich extra-gut dass du dich nicht mehr darum kümmern musst"-Konzept zu basieren, etwa die Möglichkeit Schaden durch Angriffe von hinten auf 100% (zwei Talentpunkte) zu seneken, oder Schläge zu kontern anstatt nur zu blocken.



Das größte Kompliment dass ich The Witcher 2 geben kann ist euch zu erzählen wie ich es gespielt habe. Ich fing am Morgen an zu spielen. Ich spielte es direkt in einer Sitzung durch, und tauchte mit trüben Augen um Mitternacht wieder auf. Unterbrochen habe ich nur für ein Sandwich zur Mittagszeit und ein unerwünschtes Telefonat über Doppelverglasung. Gegen Ende bedauerte ich jeden neuen Mausklick und jede erfüllte Nebenquest, nicht wegen einer Enttäuschung darüber, sondern weil ich wusste dass mein Nachschub an The Witcher bald zur Neige gehen würde.

Wird es das Rollenspiel des Jahres werden? Skyrim mag da ein Wörtchen mitzureden haben, doch es ist definitv ein Anwärter dafür. Angenommen die Geschichtserzählung bleibt auf dem Niveau dieses frühen Abschnitts, und ein finaler Optimierungdurchlauf macht es etwas leichter auf den Systemen oder gibt uns wenigstens mehr Kontrolle über die Grafik, sollten dem nur noch ein paar kleine im Weg stehen - und wir reden wir hier von Kleinigkeiten wie etwas zu lange Laufwege, das Massenkampf-Problem und der überflüssige Schleichmodus. Trotz dieser Dinge hatte ich mit diesem einzelnen Kapitel mehr Spass als mit dem überwältigenden Ganzen von Dragon Age II, oder irgendeinem anderem neuen RPG. The Witcher 2 ist einfach ambitionnierter. Es ist mutiger.

rpgsite.net
21.04.2011
Englisch
rpgsite.net zeigt sich in so gut wie allen Punkte zufrieden mit der Vorschau-Ausgabe von The Witcher 2. Grund zur Kritik finden sie nur in manchen Nebenquests, die nicht eindeutig besagen wohin man für den nächsten Schritt gehen muss.

Wenn ihr nicht gerade den Geschichten von Vergewaltigungen und Plünderungen der Soldaten lauscht, könnt ihr den donnernden Geräuschen von in der Ferne angreifenden Ballisten hören, oder zusehen wie Triböcke vorsichtig beladen werden. Ich war nur Minuten im Spiel und schon komplett gefangen von dieser unglaublich beeindruckenden Welt voller surrealistischer Ausstrahlung, die meiner Meinung nach ohnegleichen ist. Die Umgebung lässt den Spieler wesentlich mehr eintauchen, ihm die Interaktion mit Leitern, das Hoch- und Runterklettern an Rändern, das Verstecken hinter Objekten im Schleichmodus und noch vieles mehr erlaubend.


Für die Fortsetzung ist die Engine (auch als REDengine bekannt) komplett proprietär, und skaliert außergewöhnlich gut mit allen Arten von Hardware (solange ihr einen Dual-Core oder besser besitzt). Das finale Spiel wird sogar eine "Ultra"-Qualitätsstufe enthalten. Was ihr hier erleben werdet ist das Crysis der Fantasyrolenspiele. Es ist zum Umfallen schön. Die Verwendung der Havok-Physikengine ist ebenfalls eine nette Dreingabe.


Sogar das Journal, einst ein Ort wo ihr Details über das wo und was zu tun entnommen habt, liest sich jetzt regelrecht wie eine Autobiografie. Es spinnt eine Geschichte von Geralt auf seinen Abenteuern, ob es nun das Kämpfen gegen einen gewalttätigen Troll beinhaltet, der unter einer Brücke lebt und jeden mit dem Tod droht der keinen Zoll bezahlt, oder ob es um die unvorteilhafte Situation geht, nach einer durchzechten Nacht auf einem Strand ohne Ausrüstung aufzuwachen.

Video-Vorschau von ign.com
20.04.2011
Englisch
Eine Video-Preview mit sehr schönen Ingameszenen bietet ign.com. Der Sprecher kommentiert und beschreibt vor allem das Kampfsystem, die Dialoge und die Grafik. Das Video ist auch für spoilerflüchtige absolut unbedenklich.

Preview auf Gameswelt
18.04.2011
Deutsch
Andreas Philipp, der den ersten Witcher schon nach einigen Spielstunden vom Rechner warf (er hatte eine der berüchtigten Fehlpressungen erwischt) macht eine gründliche Kehrtwende.

Mit kunterbunter High-Fantasy hat The Witcher 2 erneut wenig zu tun. Die Welt ist dreckig und düster, hart und gewalttätig.
CD Projekt RED setzt das sehr sehenswert in Szene. Die Entwickler zaubern eine ungemein glaubwürdige und organische Spielwelt auf den Monitor, wobei die eigens entwickelte Engine für reichlich Grafikpracht sorgt. Wer sich umschaut, entdeckt ungemein viele liebevolle Details in den Umgebungen, der Architektur, den Einrichtungen der Häuser und bei den zahlreichen Charakteren und deren Bekleidung. Von lauschigen Wäldern mit animierter Vegetation und schönen Lichteffekten über elfische Ruinen bis hin zu unterirdischen Höhlen ist alles sehr gut gestaltet und beeindruckt ein ums andere Mal.



Die Entscheidungen haben deutlicher als im ersten Teil gravierende Auswirkungen, beispielsweise ob ein ganzer Ort in fröhlicher Feier schwelgt oder im Blutbad versinkt. Einmaliges Durchspielen reicht bei Weitem nicht, um alle möglichen Verzweigungen und die daraus resultierenden Aufgaben zu erleben. Galten bisher Bioware noch als Meister der Entscheidungen in einem Spiel, so kann man bereits nach dem ersten Abschnitt von The Witcher 2 behaupten, dass sie ihren Titel wohl an CD Projekt RED abgeben müssen.





Oh wie sehr hoffe ich, dass CD Projekt RED die technischen Probleme der Preview-Version bis zur Veröffentlichung noch in den Griff bekommt. Denn nachdem ich nun endlich mal einen größeren Abschnitt am Stück spielen konnte, muss ich mein skeptisches Urteil aus der letzten Vorschau revidieren. Sicher, hier und da gibt es immer noch Luft nach oben. So sind mir die Farben manchmal etwas zu kräftig und das Interface könnte immer noch verbessert werden. Auch ärgert mich die leicht eingeschränkte Beweglichkeit in der Spielwelt, die mich nur dort klettern oder springen lässt, wo die Entwickler es wollen. Oder dass ich vor den Augen der Bewohner ganze Häuserfronten ausplündern kann. Aber dafür ist The Witcher 2 inhaltlich fast schon eine Offenbarung. Die Geschichte ist fesselnd, erfreulich rau und erwachsen, die Kämpfe sind trotz anfänglich simpler Mechanik anspruchsvoll und die Entscheidungen haben eklatante Auswirkungen. Die Spielwelt zeigt viel Liebe zum Detail und wirkt natürlich und nicht generisch. Die englische Sprachausgabe ergänzt das Geschehen hervorragend, was mir allerdings erneut etwas Angst macht hinsichtlich der deutschen Synchronisierung. The Witcher 2 kann richtig groß werden und ich freue mich jetzt tierisch drauf, denn das neue Werk der Polen könnte mit der Konkurrenz kräftig den Boden aufwischen.

Fazit: sehr gut
raidingparty.net
18.04.2011
Englisch
In dieser Preview beschreibt raidingparty.net die erste Stunde in The Witcher 2: Assassins of Kings.

Es ist wieder diese Szene. Halb nackt und durch den Wald rennend, der Boden durch leichten Nebel verschwommen. Wir hören wie andere uns verfolgen, wie sie unsere bleiche Gestalt jagen. Und dann mangelt es uns an Glück. Wir fallen auf den Boden und die Verfolger holen auf. Wir haben dasselbe Szenario schon einmal gesehen, es leitete unseren ersten Raubzug in die Gegenden Temeriens im ersten The Witcher-Spiel ein. Wie bei Geralt hat es sich in unser Unterbewusstsein eingebrannt.



Wir schreiten nach draussen und bewundern die Szenerie. Gigantische Triböcke werfen Steine auf der Linken, während das Militärlager sich auf der Rechten Seite erstreckt und die Sonne von oben herab brennt. Diese Szene explodiert mit Atmosphäre und macht CDProjekts Behauptung, dass The Witcher 2 einfach besser als jedes andere RPG aussieht, glaubhaft.



Geralt ist flüssiger zu steuern. Ausweichen wird über die Leertaste ermöglicht, und in eine andere Richtung als vorwärts zu laufen gibt nicht mehr den Eindruck, Geralts Füsse würden am Boden ankleben. Die intensivere Annäherung zeigt sich etwa durch den Verzicht auf isometrische Kameeraansichten; sicher ist es ein Wehrmutstropfen für viele Spieler doch uns bereitete es keine Probleme.

Dieser neue Fokus lenkt die Aufmerksamkeit mehr auf Übersicht im Kampf und weniger auf das Wissen, was wann zu tun ist. Die Nutzung von Aard-Magie lässt Gegner vom Boden abheben, doch Axii kann Gedanken kontrollieren während Quen als Schild wirkt. Neben der Magie stellt das Abwägen von Blocks und Gegenangriffen den Unterschied zwischen Leben und Tod dar. Es muss auf vieles geachtet werden, und sorgfältiges Ressourcenmanagement ist grundlegend für den Erfolg, doch ihr seid reaktiver und mehr in den Kampf einbezogen als vorher.



Das Fazit:

So weit fühlt sich The Witcher 2: Assassins of Kings wie das beste Fantasy-Rollenspiel des Jahres an, und stellt dabei Dragon Age 2 allein in der ersten Stunde weit in den Schatten. Kampf ist unmittelbar aber auch anspruchsvoll, Gebiete sind wunderschön, liebevoll detailliert und einnehmend. Das Gameplay ist mitr delikaten Momenten der Vielfalt durchsetzt, und die Dialoge sind gut geschrieben mit Szenen die nicht im Mindesten überstürzt sind.

Nach diesem kurzen Vorgeschmack fühlen wir uns begeistert fortzufahren und gedrängt, so tief wie möglich das zu ergründen was eines der besten Spiele des Jahres 2011 sein könnte, ganz zu schweigen vom besten Rollenspiel von 2011. Gebt darauf acht, später diese Woche vorbeizuschauen um zu sehen, ob das Spiel auch im weiteren Verlauf diese Gefühle hochhalten kann.

Test der Previewversion auf gamesaktuell.de
18.04.2011
Deutsch

Wieder einmal durften wir The Witcher 2 ausführlich spielen und wir müssen sagen: Es war es ein grandioses Erlebnis!

4players.de zur April-FAQ von The Witcher 2
18.04.2011
Deutsch

Vor ein paar Tagen hatte sich CD Projekt zum Kopierschutz geäußert, der in den Fassungen von The Witcher 2 verwendet wird, die nicht direkt über GoG.com verkauft werden. In einer FAQ (PDF) erläutert das Studio nun die genaueren Umständen.

www.spaziogames.it
18.04.2011
Andere
Endspurt... Spaziogames rekapituliert ein letztes Mal und kommentiert noch ihre neuesten Erfahrungen mit der Testversion von The Witcher 2: Assassins of Kings

„Ähnlich wie bei Dragon Age 2, wird die Geschichte - zumindest anfangs - via Flashbacks eingeleitet, die uns langsam an die politische Situation in Temeria heranführen, das Reich des Königs Foltest.
Obwohl die Erinnerungen angenehm anfangen - Geralt wacht nämlich nackt, geschmiegt an Triss`s Körper auf, einer mächtigen Magierin und Beraterin des Königs – wird sich die Situation schnell als riskant erweisen, als die Stürmung einer Festung beginnt.“

Ausserdem kommentiert spaziogames.it auch das neue Kampfsystem, was sich als ziemlich actionsreicher erweist als das des Vorgängers.
Gerüchte kamen anscheinend auf, es wäre von den Machern absichtlich so gemacht worden um ein zukünftiges Release für Konsolen vorzubereiten. Doch der Autor des Artikels verneint diese Theorie und spielt die actiongeladene Story dem zu, dem sie Gebührt, Sapkowski' s literarische Darstellung von Geralt von Rivia.

Aufgefallen sind den Testern auch die kinoreifen Videosequenzen, die vor allem den Prolog prägen. Ausgefeilte Details krönen die ganze Darstellung des Spiels.

„The Witcher2: Assassins of Kings erweist sich als eine ambitiöse Produktion. Die Leute von CD Projekt basteln da an einem epischen Werk von enormen Wert, das sich mit einigen der wichtigsten Serien der letzten Zeit messen wird. All das mit dem Ziel, der Story noch mehr Qualität zu geben und Sapkowskis Figuren so charismatisch wie möglich darzustellen, ohne Spielspass einbüßen zu müssen, was den Fans am allerwichtigsten ist. Noch ein Monat bis zur Herausgabe von The Witcher 2, es bleibt uns nichts übrig als zu hoffen, dass die polnischen Jungs die Zeit nützen werden um das RPG noch effektiver zu verbessern.“
jeuxvideo.com
18.04.2011
Andere
Eine weitere Preview aus Frankreich bietet jeuxvideo.com. Der Autor geht dabei gleichermassen auf Positives wie auf Negatives ein.

Die Preview-Version von The Witcher 2 ließ den Tester alle möglichen Emotionen durchleben, von Faszination über Besorgnis und Ärger bis Erleichterung: so sehr das Prolog linear und vollgepackt mit langen Cutscenes und unnötigen Quick-Time-Events ist, so sehr macht das erste Kapitel wieder klar, welche Versprechungen CDPR für TW2 gemacht hat. NPCs diskutieren, kommen und gehen; Dialoge bieten die Möglichkeit, Zeichen zur Einflussnahme auf den Gesprächspartner einzusetzen, oder zwingen den Spieler an manchen Stellen schnell zu antworten. Die Zahl der Langzeitkonsequenzen von Geralts Handlungen hat zugenommen; interessante Quests wechseln sich mit typischen, einfachen Hexerverträgen (bestimmte Kreaturen töten) ab.

Das Kampfsystem ist intuitiver geworden, wird nun mit einzelnen schnellen oder starken Schlägen realisiert ohne ins Hack'n'Slay abzudriften, allerdings verfolgen einen Gegner nur innerhalb einer begrenzten Zone und kehren dann zurück. Deren Gesundheit stellt sich dabei nicht wieder her, die Geralts jedoch schon, was zur Nutzung eines Tricks verleitet der nicht im Sinne des Kampfes ist. Dazu kommt ein Mangel an Präzision, der das Anvisieren eines Gegners oder eines Kadavers erschwert.

Die Zahl der ausrüstbaren Gegenstände hat erfreulicherweise zugenommen, ebenso die der möglichen Aktionen Geralts: der Einsatz von Fallen, Nah- oder Fernkampf; den Gegner hinterrücks bewusstlos schlagen, Zeichen zur Interaktion mit der Umgebung verwenden, sich im Armdrücken, Faustkampf oder Würfelpoker behaupten, Tränke brauen, Frauen entjungfern. Bedauerlich ist jedoch die vereinfachte Charakterentwicklung, da man pro Levelaufstieg nur noch ein Talent aus vier Talentgruppen aussuchen kann, von denen nur die Gruppe "Training" vor Level 8 verfügbar ist.

Besonders kritisiert wird die Verkonsolierung des Inventars, die Quick-Time-Events, die nicht konfigurierbare Tastenbelegung und Speicherfunktion.

Trotz des intensiven Spasses das uns die spektakuläre Inszenierung beschert hat, der umwerfenden Darstellung und der wunderbar einnehmenden Atmosphäre von The Witcher 2, ziehen wir es vor vorsichtig zu bleiben. So vielversprechend sie auch sei, die neuentwicklung des Kampfsystems braucht noch einige Optimierungen. Und über das lineare Prolog und die vereinfachte Charakterentwicklung hinaus bedauern wir, dass die allgemeine Ergonomie für Konsolen gedacht ist. Dennoch beharren wir entschlossen auf einen Punkt: The Witcher 2 kündigt sich weder wie ein Gothic 4 noch wie ein Dragon Age 2 an. Mit einem immer noch genauso reichen Gameplay ausgestattet, serviert von einer immer noch genauso erwachsenen Stimmung, wird es nur mit seinem Vorgänger verglichen werden können.

Mega-FAQ auf pcgames.de
16.04.2011
Deutsch
Es wird versucht, „einen Großteil der Fragen mit dieser kritischen FAQ zu beantworten“.

Natürlich bemühen wir uns, die Spoilergefahr dabei so gering wie möglich zu halten! Außerdem dürft ihr uns gerne mit weiteren Fragen löchern, nutzt dazu einfach die Kommentarfunktion unter dem Artikel. Wir werden dann versuchen, euch zeitnahe zu antworten. Obendrein besteht die Möglichkeit, dass wir bestimmte Leserfragen später noch in diesen Artikel aufnehmen. pcgames.de

gry-online.pl
15.04.2011
Polnisch
Es ist ein neues Preview auf der Seite gry-online.pl aufgetaucht. In Diesem wird sehr allgemein das Spiel beschrieben, anhand einer Presse-Version mit englischer Synchronisation. Dabei wird ausschließlich auf den Prolog eingangen.

Die nächsten Tage werden gesegnet sein mit dem Release des zweiten Teils des Hexers. Unserer Redaktion kam die englische Version für die Presse zugeflattert, welche den Prolog und den ersten Akt beinhaltet. Heute Beschreibe ich dabei meine Gedanken über das Spiel, ohne im einzelnen auf die Technik und Geschichte einzugehen.

Im Prolog hat sich CD Projekt RED dazu entscheiden den hitchcockschen Stil in der Maxime zu verwenden und beginnt die Erzählung mit einem echten Erdbeben. Wenn die Entwickler es geschafft haben das Tempo der Erzählung zu halten, dann zeigt "The Witcher" wie ein echtes RPG heutzutage auszusehen hat.

Die ersten paar Sekunden von "Assasins of Kings" werden den Spielern des ersten Teiles bekannt vorkommen. Dabei handelt es sich um die Szene, die man auch im ersten Teil sehen konnte, als Geralt durch den Wald rannte. Kurze Zeit später findet man sich in Ketten im Kerker wieder, welchen man auf der Gamescom sehen konnte. Während des Verhörs durch den Berater des Königs - Vernona Roche´a - warum der "weiße Wolf" gefangen genommen wurde. Durch die verschiedenen Dialogoptionen kann man dann einige Puzzleteile sammeln.

http://www.gry-online.pl/Galeria/Html/Dokumenty/10072234.jpg



Ich möchte niemandem Stunden von Spielspaß verderben, deswegen beschränke ich mich auf das Minimum. Geralt nimmt auf Wunsch von König Foltest am Angriff auf das Schloss des Barones La Valette teil. Wir beginnen bei den Belagerungszelten, wo Geralt neben Triss aufwacht - Man sieht sofort, dass CD Projekt RED nicht vorhat die Liebesszenen so prüde darzustellen, wie es BioWare gerne tut. Bravo! Wenn wir das Zelt verlassen sieht man sofort, dass man auf eine neue Engine umgestiegen ist, welche eine Belichtung bestimmter Objekte zulässt - das Schlachtfeld ist wirklich riesig.

Der Prolog zeigt wie Vielseitig das Spiel ist und was auf den Spieler alles zukommen wird, wenn er im Spiel weiter vortstreiten wird - Wir fanden sowohl Minispiele wie Armdrücken, als auch nebenaufgaben, Quick Time Events und Geschicklichkeitsspiele um ein paar Beispiele zu nennen. Es könnte jedoch sein, dass Anhänger der klassischen (Pen&Paper)RPGs nicht begeistert sein werden.

Das Kampfsystem wurde grundlegend verändert. Man kann ihm einen völlig anderen Charakter verleihen, je nachdem wie man seinen Charakter skillt und entfaltet. Eines ist Sicher: Man muss sich auf jeden Fall mehr ins Zeug lesen, als beim ersten Teil der Reihe. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin die Schwächen des Gegners mit seinen geskillten Möglichkeiten zum richtigen Zeitpunkt zu nutzen. Das einfache Klicken der linken Maustaste im richtigen Zeitpunkt fällt somit völlig weg.

Das Ausweichen, die starken und effektiven Hiebe, sowie die Zeichen sind der Schlüssel zum Erfolg. Mir ist es aber noch nicht gelungen den Block effektiv zu nutzen (Was nichts heißen muss). Ich finde es sehr schade, dass es für die Presseversion keine Möglichkeit des Fallens gibt, welchen man wieder für andere Sachen nutzen kann. Es macht den Eindruck als wäre das Kampfsystem jetzt schon viel angenehmer, besser und ausgereifter. Auch die Animation in den Duellen ist sehr gut gelungen. Man sieht wie großartig es geworden ist, wenn man das erste mal das Silberschwert gegen die altbekannten Ertrunkenen einsetzt.

Das Spiel sieht auf höchsten Grafikeinstellungen fänomenal aus. Die Umgebung kann man nicht übertreffen, sowohl innerhalb von Gebäuden, als auch in den weiten Panoramen. Ihr könnt auch lange Ladezeiten vergessen, wie im ersten Teil, als man noch von Ladezeiten geplagt wurde, selbst wenn man nur kleine Räume betreten habt.

Die meisten der Zwischensequenzen basieren auf der Spieleengine, einige sind aber auch gemalt (Wie im ersten Teil), und erfüllen ihre Aufgabe im vollen Maße, wie der Angriff auf das Schloss des Barons, welcher ein kleines Kunststück ist, was man auch der Musik verdanken kann. Die Dialoge präsentieren sich auch sehr gut, auch wenn sie aufgrund schwacher Mimik etwas runtergezogen werden. Aber diese kleine Schwäche wird durch viele kleinere Aspekte, wie die Kamerführung gut kompensiert. Bei Mass Effect kann man beispielsweise nur kleinere Zeilen auswählen, während man beim Hexer ganze Textlinien auswählen kann. Manchmal kann man sogar Magie anwenden, um das Gespräch in die richtige Richtung zu lenken.

Das Spiel wurde auf einem Interl Core i5 750, 4GB RAM, Raedon 5850 1GB mit Windows 7-64bit getestet. Dabei gab es einen Performanceabfall bei Animationen, auch bei mittleren Einstellungen. Es ist mir gelungen mit Adam Badowski zu sprechen, dem Chef des Projektes "The Witcher 2". Der Performanceabfall ist ein bekanntes Problem und hängt mit Windows 7 zusammen.

Daran wird noch gearbeitet, bis zur Vollendung des Spiels. Die Mimik ist auch etwas schwach: Wenn man die Lippenbewegung mit der Sprache vergleicht dann merkt man, dass es nicht ganz Synchron ist. Da hat BioWare die Nase vorn. (ACHTUNG! Nicht vergessen, dass es sich um die englische Presseversion handelt und nicht um die finale deutsche Version.)

http://www.gry-online.pl/Galeria/Html/Dokumenty/10072250.jpg
(Die schöne Aussicht geht auf Kosten der Hardware)



Der Anfang von "The Witcher 2" ist kolossal, doch tue ich mich schwer ein Urteil zu fällen. Es kann nämlich gut sein, dass das Spiel unter seinem eigenen Gewicht einbrechen kann und so hinter der Konkurenz landen könnte.

Im Prolog haben die Entwickler und Storywriter eine interessante Intrige mit großartigen Dialogen und nichtbanalen Charakteren. Ob das Spiel dieses Niveau halten kann? Ich habe das Gefühl, dass die Anforderungen stark am Spielspaß zerren wird, anderfalls kann man nach der Konsolenversion ausschau halten.

Zurück zum Spiel - Vor uns wartet der komplette erste Akt (Im Spiel wird man es mit drei Akten plus Epilog zu tun bekommen). Mehr Video- und Textmaterial zum Thema "The Witcher 2" gibt es in der nächsten Woche.



Die Zusammenfassung
- Geschichte und Dialoge: Hier muss man sich nicht vor nichts fürchten. Der Prolog beinhaltet alles für was wir den ersten Teil lieben.
- Kampfsystem: Action und Geschicklichkeit.
- Interface: Ästhetisch, aber nicht intuitiv bis zum Ende, in einigen Fällen gab es Lücken, aber diese Fehler sollen behoben werden.
- Die Zwischensequenzen in der Spielgrafik sind großartig.
- Im Spiel gibt es auch Zwischensequenzen mit den gewohnten, gemalten Bildern.
- Die Questbeschreibungen sind sehr bildlich und ausführlich, was ein sehr großes Plus ist. Wir hatten auch Zugriff auf das Bestarium und Charakterschlüsseln und Nebeninformationen.
- Revolutionäre Grafik in der Einstellung Ultra
- Performanceeinbußen bei Windows 7 und Fehler in der Mimik (ACHTUNG! Getestete Version: Presseversion in der englischen Synchronisation) müssen behoben werden.

Quelle: http://www.gry-online.pl/S022.asp?ID=7376&amp;STR=2
Gewinnt Tickets für die RPC auf buffed.de
15.04.2011
Deutsch

Die Role Play Convention ist nur noch wenige Wochen hin und es wird diverse Präsentationen zu nahmhaften Spielen geben. The Witcher 2, World of Warcrat, Rift, Aion und noch viele mehr sind auf der buffed-Bühne vertreten. Wenn Ihr Euch die Convention nicht entgehen lassen wollt, habt Ihr nun die Chance, RPC-Tickets zu gewinnen! buffed.de

Rockpapershotgun.com
14.04.2011
Englisch
Rockpapershotgun.com hat ebenfalls eine Vorschau von The Witcher 2 in petto. Schwerpunkte sind das erste Kapitel und das Kampfsystem.

Wärend das toll inszenierte Prolog ein gewöhnliches Fantasy-Setting darstellt - die Belagerung einer Burg durch eine gigantische Armee - verhält es sich im ersten Kapitel ganz anders: ein böser Fluss, mörderische Gangs, ein gespaltenes mittelalterliches Dorf und ein uralter Wald. Kinder rennen herum, NPCs schwatzen und maulen, arbeiten, steigen auf Leitern... All dies macht daraus eine exquisite Sache, die "Vision von tiefdunklen Fantasywelten wie sie gemeint sind".

Während das Prolog linear aubläuft, öffnet sich die Welt im ersten Kapitel. Es gibt viele spassige und interessante Nebenquests sowie Kräuter in einer Zahl, dass Geralts Inventar zu einem "eigenen Management-Spiel wird". Der Kampf ist deutlich besser als im ersten Teil: Geralt muss durch Rollen Flanken- und Rückenangriffen ausweichen, die deutlich mehr Schaden verursachen; ebenso lässt sich nicht jeder Angriff blocken. Der (ungewöhnliche) Skillbaum bietet allerdings auch Fähigkeiten wie das Blocken in mehrere Richtungen.

Bei den Quick-Time-Events ist der Autor gespalten: beim Faustkampf macht es viel Spass, in einer Szene wo man einem Monster ausweichen muss hätte man es aber bei einer nichtinteraktiven Cutscene lassen können.

Die Dialoge sind ausgezeichnet vertont und in großer Menge vorhanden. Triss, nur eine der Frauen die im Spiel die Hüllen fallen lässt, ist wunderbar sarkastisch und stellt die starke Frau in einem männlich geprägten Spiel.

Fazit:

Yes, this is probably a good reason to upgrade your PC. No, I don’t think the game will be without significant flaws. Yes, this is a good time to finish the original. And yes, yes, I’m now quite anxious play the full thing and tell you wot I think. It’s going to be an excruciating wait.


Ja, es ist ein guter Grund euren PC aufzurüsten. Ja, es ist ein guter Zeitpunkt um den ersten Teil fertig zu spielen. Und ja, ja, ich bin aüßerst gespannt darauf das ganze Spiel zu spielen und euch zu erzählen was ich denke. Es wird eine quälende Wartezeit.

Vorschau von Eurogamer.de
14.04.2011
Deutsch
Auch Eurogamer hat die Preview-Ausgabe von TW2 zugespielt bekommen und schwärmt in höchsten Tönen über die Atmosphäre. Zur Abwechslung werden in diesem Artikel auch einige Kritikpunkte vorgetragen, wenngleich sie sich bloß auf Kleinigkeiten beziehen.

Dabei geht es um manche Stellen, die nur durch Trial & Error zu meistern sind und somit den (ansonsten hervorragenden) Spielfluss etwas stören.

Es gibt eine Passage, in der ihr mit Stealth arbeiten müsst, sonst habt ihr nicht einmal auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad eine Chance. Das Timing hier wurde denkbar knapp gehalten und so ergibt sich in den ersten Anläufen keine Flucht mit diesen letzte-Sekunde-Momenten, sondern ein Lernen des Levels mit ein paar Mal neu laden.



Dazu kommt die vielfache Belegung der linken Maustaste, die zu Frust führen kann:

Guckt eine Tür an und der Button wird diese öffnen. Steht vor einer Figur und ihr redet mit ihr. Das Problem tritt auf, sobald ihr in einem engen Raum eine Fackel mit Magie löschen und jemanden hinterrücks niederschlagen könnt . Eben war links noch der Schlag, plötzlich wandert er nach rechts und stattdessen manipuliere ich plötzlich die Fackel. So gut das System sonst funktioniert, das sind die Momente, in denen man in die Maus beißen könnte, aber zum Glück wohl auch Bereiche, an denen CD-Projekt noch derzeit Feintuning betreibt.



Davon abgesehen zeigt sich der Autor begeistert: kaum ein Spiel würde sich so viel Mühe geben, den Spieler folgenschwere Entscheidungen treffen zu lassen. TW2 sei definitiv das bestausehendste Rollenspiel, dass er gesehen hat, es beherrscht die Inszenierung von Schlüsselszenen und verströme neben der grafischen Pracht viel Leben - sei es im Dorf mit den Gassen voller Bewohner, im Wald zwischen Tümpeln und wogendem Laub oder auf den Burgmauern über der Schlacht.

Darüber hinaus beschreibt er den Schwierigkeitsgrad, das Leveln und die gelungene Einbindung der Zauberkünste und der Zeitlupe im Kampf.

Das ist es. Risen war es nicht ganz, Divinity 2 auch nicht so richtig und eines steht fest: Arcania so überhaupt nicht. Nein, The Witcher 2: Assassins of Kings ist es. DAS Action-Rollenspiel der letzten Jahre, das dem Genre endlich einen ordentlichen Schubser gibt und zeigt, was es heißt, eine komplexe Welt glaubwürdig und mit überragender Schönheit umzusetzen. Okay, weit aus dem Fenster, ich weiß, aber selbst wenn man nichts mehr an meinen kleinen Nörgeleien bis zur fertigen Version ändern würde, wäre die Aussage zumindest für den ersten Abschnitt des Spiels absolut zutreffend.

gameblog.fr
14.04.2011
Andere
Und wieder lässt rpgfrance.com von sich reden, diesmal mit einer Preview. Mittlerweile scheint jede Seite dieser Welt, die sich irgendwie mit Videospielen beschäftigt, eine Preview zu TW2 geschrieben zu haben, doch diese hier ist etwas anders: der Autor verzichtet auf die Erwähnung vieler Punkte, die er sich für den finalen Test aufspart - "sonst wird der Text nur drei Zeilen lang sein wenn ich nicht alles wiederhole" - und konzentriert sich auf die Aspekte, die ihn an der Preview-Version stören und von denen er hofft, dass sie bis zum Release verbessert werden.

  • eine Szene mit schlechter Möglichkeit zum Speichern: Cutscene, langer Dialog, Cutscene, noch ein Dialog, dritte Cutscene und direkt ein schwerer Kampf, wer ihn nicht überlebt muss das ganze von vorne anfangen,
  • die NPCs wirken in den Dialogen etwas steif und scheinen einen Punkt über dem Kopf Geralts zu fixieren, sie könnten dabei auch etwas lebendiger wirken,
  • ist Geralt im Laufmodus, wirkt er sehr "nervös": der Autor benutzt die "Gehen"-Taste zum ersten Mal aktiv in einem Spiel um Geralt z. B. vor eine Truhe zu lotsen,
  • im Kampf kann es passieren, dass drei Gegner direkt vor einem stehen und es sehr schwer ist, den gewünschten anzuvisieren,
  • die Taste "E" zum Blocken ist schlecht gewählt, eine Veränderung der Tastenkonfiguration ist im Spiel noch nicht möglich [wohl aber .ini-Dateien]
  • das Interface erntet die meiste Kritik: im Alchemiemenü lassen sich Tränke und Bomben nicht filtern; beim Brauen ist nicht ersichtlich wie viele Zutaten noch übrig sind; beim Handel werden schon bekannte Handwerksanleitungen nicht als solche hervorgehoben; alle Menüs leiden unter fehlender Ergonomie.

    Soweit für diejenigen, denen die Makellosigkeit des Spiels in zahlreichen anderen Previews unheimlich vorkam. Natürlich hat der Autor nicht nur was auszusetzen: die Grafik ist phänomenal, ebenso die Tiefe und Komplexität von Charakteren wie Triss, Zoltan und anderen; er beschreibt auch näher das Kampfsystem, einige inhaltliche Aspekte (Rassismus, Verfolgung und die Wilde Jagd werden wieder ein Thema sein), selbst außerhalb der Hauptquest lassen Dialogoptionen deutlich werden, dass sie früher oder später tiefgreifende Konsequenzen haben werden.


Alles in allem war er von dem Spiel völlig aufgesogen - hier ist die Preview dann doch nicht so viel anders. ;-)
Preview auf destructoid.com
13.04.2011
Englisch
Die Redaktion von destructoid.com hat eine ausführliche Preview veröffentlicht und beschreibt neben dem Prolog auch den Anfang des ersten Kapitels von Assassins of Kings.

Redakteur Maurice Tan lobt dabei vor allem den rauen und erwachsenen Aspekt des Spiels:

Geralt can't remember his past up to a certain event that made him lose a significant part of his memory. These former acquaintances are happy enough to fill you in on some of your previous dealings with them, including tales of even more rape and murder. If you are sick of JRPGs or anime tropes that deal with sexual innuendo involving 12 year old girls, and prefer a brutal and adult medieval fantasy world, this is the game for you. [...]

Moreover, the politics now run deep without treating you like a child for once. Characters feel human and treat you like an adult, the player is expected to deal with temporal jumps in narrative to keep up with the story, choices actually carry weight, and oh my god the breast textures!



Während das ca. dreistündige Prolog ziemlich linear ausfällt, bietet des erste Kapitel eine deutlich offenere Welt. 15% der Karte würden bereits eine ordentliche Anzahl an Nebenquests bieten:

You can fight monsters, resolve disputes, help out townsfolk with random things, or even perform tavern fist-fights through QTEs.



Auch eine Gegenüberstellung mit anderen Rollenspielen fehlt hier nicht: von den stilistischen Unterschieden europäischer Spiele und solcher wie Dragon Age 2 bis hin zu direkten Vergleichen:

I looked back on my experience with Dragon Age II afterwards,[...] a single village in The Witcher 2 already has more personality than all of Kirkwall. [...]

And Shepard? I still love you and I know you star in a different kind of RPG. But I'm really, really glad that your third space adventure is scheduled six months away from what will inevitably be Geralt's assassination of our social lives.




Auch wenn allzu spannungsverderbende Details verschiegen werden, fällt die Beschreibung des Prologs recht detailreich aus - wer allzu sehr Angst vor Spoilern hat, sollte sich überlegen ob er den Artikel liest.

Das Fazit:

I knew I should keep my eye on The Witcher 2 even before I first saw it in action last year, but now that I've finally played it I feel confident enough to say that as a PC owner you're not likely to find anything like it all year.

www.videogame.it
13.04.2011
Andere
"Die Welt gesehen durch Geralts Augen"
Mit diesen Worten leitet Francesco Destri seinen ausführlichen Artikel über The Witcher 2 ein. Er nimmt so ziemlich das ganze Spiel auseinander, vom Prolog bis zu den Minispielen, alles wird genauestens unter die Lupe genommen.


Nach fast zwei Jahren Arbeit und einem neuer Grafik Engine ist es Zeit für ein Sequel.
The Witcher 2. Der Prolog ist in vier kurze Sequenzen aufgeteilt, danach folgt dann das erste Kapitel der Saga. Das Spiel hängt direkt am ende des Vorgängers an, ohne irgendetwas offen zu lassen.
In kürze: Geralt wird einige Missionen während der Stürmung einer Bastion in angriff nehmen müssen und König Foltest helfen die Überhand zu gewinnen, gegen die Rebellen die von der Baronin La Valette angeführt werden. Diese erste Sequenz dient quasi als Tutorial und kann in beliebiger Reihenfolge durchgespielt werden. Zwar bekommt man nicht viel von der Hauptstory mit, doch der Prolog führt uns zumindest an das neue Kampfsystem heran und weist einige interessante Videosequenzen auf (alle mit dem Grafikmotor des Spiels realisiert) .
Mit der Ankunft Geralts und einigen Gefährten in der Stadt Flotsam, an den Grenzen Temerias und Aedirn, tauchen wir endlich in das Herz der Saga ein. Schon nach wenigen Minuten, stellt man uns vor eine wichtige moralische Entscheidung und wir können Quests innerhalb und ausserhalb der Stadt absolvieren.
Das Spiel ist geprägt von der grossen Freiheit die dem Spieler gegeben wird. Man kann fast alle Gebäude betreten, klauen was einem beliebt und so ziemlich alles Kaufen (Waffen, Rüstungen, Kräuter).
Auch bei steigendem Level kann man nicht an Geralts Fähigkeiten etwas verändern. Jedoch ist es möglich, die Belohnungspunkte einzusetzen um die vier Grundeigenschaften zu verbessern.
Im grossen und ganzen bietet The Witcher 2 eine grosse Varietät an Locations und Entscheidungen, was das ganze noch reizvoller macht.
Die Quests beinhalten nicht mehr nur das Sammeln von Objekten und das Töten von einer gewissen Anzahl von Monstern, sondern sie stellen uns ständig vor moralischen Entscheidungen.
Retten oder töten, verteidigen oder betrügen, das ganze Spiel stellt uns vor unzählige Verzweigungen, was zuletzt dazu führt, dass es bis zu sechzehn verschiedene Enden der Story gibt.
Auch die altbewährten Minispiele, werden in diesem Sequel nicht fehlen. Ob Armdrücken gegen einen Rivalen, mit den Würfeln zocken oder sich einfach zu Prügeln, die Palette ist gross und bringt weitere Vielfalt ins Geschehen.
Um das ganze schlussendlich fehlerfrei spielen zu können, rät CD Projekt Red das folgende Grundsystem:
Quad Core, 4 GB RAM , eine Grafikkarte mit 1 GB RAM, am besten ab eine GeForce GTX 275 /ATI Radeon 4870 oder höher.
Preview auf Gamersglobal
12.04.2011
Deutsch
Kevin Stich schreibt in einer ausführlichen Betrachtung über die Preview-Version

The Witcher 2 sieht in unserer Vorversion hervorragend aus. Es bietet ein flottes, aber durchaus taktisch angehauchtes Kampfsystem. Und was wir bisher von der Handlung miterlebt haben, war mitreißend und spannend. Der Spieleinstieg ist extrem gut geworden und hat uns unbändige Lust auf mehr gemacht. Gespannt sind wir auf die versprochenen Entscheidungen "mit echten Konsequenzen" – mehrere Enden inklusive. Hinzu kommt noch der Savegame-Import, der euer Spiel individualisiert, weil nach dem Vorbild von Mass Effect euer Verhalten im ersten Teil Auswirkungen hat auf Teil 2. Was steht einem Rollenspiel-Hit also noch im Wege? Nicht mehr viel, wir freuen uns ungemein auf die Testversion im Mai.

Fazit: sehr gut

Wir wünschen uns: …dass CD Projekt auf den letzen Metern nicht noch die Puste ausgeht. Wenn die Handlung durchweg so spannend ausfällt wie in den ersten stunden und das Kampfsystem auch langfristig Spaß macht, erwartet uns hier ein Rollenspiel der Oberklasse. Fast alles, was wir bislang erlebt haben in Witcher 2, macht einen hervorragenden Eindruck. Rollenspieler üben am besten bereits das Lied "Der Mai ist gekommen, der Geralt teilt aus".

www.rpgitalia.net
12.04.2011
Andere
Einer der Redakteure von GameSpot hatte die Möglichkeit The WItcher 2: Assassins of Kings ausgiebig zu testen. Achtung: Obwohl vom Redakteur als „minim“ eingestuft, folgen ziemlich viele Spoiler!

„Das letzte mal, wo wir Geralt trafen, hatte er den Auftrag einen Mord eines jungen Mannes aufzuklären. Jetzt haben wir jedoch wieder die Rolle eines Witchers eingenommen und sind auf der Jagd nach bösen Kreaturen.
An die Decke eines Kerkers gekettet wacht Geralt auf, bewacht von zwei zwielichtigen Soldaten.
Ein vermummter Mann befielt ihnen den Witcher in einen Verhörraum zu bringen.
Dort, nach ausgiebiegem Austausch wulgerer Worte, fangen wir an zu verstehen, wie wir in dieses Gefängnis gekommen sind.
Die Stoory ist in vier Teile gegliedert, doch mehr Details giebt es im Spiel.
Zusammenfassend: Man spricht von Geralt, von einem König und von einer Rebellion. Plötzlich befindet sich der Held auf den Mauern der Bastion, die gerade von Rebellen gestürmt wird. Natürlich werden wir sofort von feindlichen Soldaten umzingelt. Der Kampf ist traditioneller gestaltet (linke Maustaste schnelle Attacken, rechte Maustaste harte Schläge) als im Vorgänger.
In brenzligen Situationen kann man dann schon mal auf die magischen Fähigkeiten Geralts zurückgreifen und zum Bsp. einen Schildzauber herbeirufen.
Auch Fernkampfwaffen sind einsetzbar, auf der Bastion finden wir bereits die erste Armbrust, mit der wir die Schützen eliminieren die unsere Verbündeten in Schach hielten.
Natürlich reichten diese einfachen Kampfmassnahmen nicht um den plötzlich ankommenden Drachen zu besiegen. Wir entschieden uns für die Flucht…

Fazit: The Witcher 2 bringt eine Atemberaubende Grafik mit sich, vermischt mit einer skurrilen und packenden Story. Einfach Aufregend.“
Vorschau auf die Skills
11.04.2011
Deutsch
In einer ausführlichen Besprechung widmet sich die Redaktion der PC Games den Skills und erklärt
  • Alchemie und Magie
  • Alchemie und Mutagene


Damit Geralt in The Witcher 2 im Kampf mit Feinden und fiesen Monstern nicht den Kürzeren zieht, müsst ihr euch über kurz oder lang mit der Charakterentwicklung beschäftigen. Indem ihr Gegner besiegt und Quests erledigt, gewinnt der Hexer an Erfahrung. Sobald ihr genügend Erfahrungspunkte angehäuft habt, gibt es zur Belohnung einen Levelaufstieg. Das Maximallevel, welches ihr mit Geralt erreichen könnt, beträgt 35. Für jeden Levelaufstieg bekommt ihr eine gewisse Anzahl an Talenten. Diese könnt ihr in Geralts verschiedene Fertigkeiten investieren. Dazu müsst ihr euch lediglich ein Plätzchen zum Meditieren suchen. Ihr könnt in The Witcher 2 so gut wie überall meditieren, allerdings kann Geralt dabei auch unliebsam gestört werden. Sobald ihr euch im Meditations-Modus befindet, stehen euch vier Möglichkeiten zur Auswahl: Alchemie, die Nutzung von Mixturen, Ausruhen und die Charakter-Option. Im Charakter-Fenster nehmt ihr dann die Talentverteilung vor.

Bilder werdet ihr in Kürze auf unserer Seite finden, wir laden sie grad hoch
Vorschau auf krawall.de
11.04.2011
Deutsch
In dieser Vorschau wird das Spiel von krawall.de vorgestellt. Behandelt werden unter anderem das Dialogsystem, die Optik, die Erzählsturktur des Spielbeginns und das Speichersystem.

Wir werden euch in dieser Vorschau keinerlei Spoiler vorsetzen. Damit meinen wir: Alles, was wir euch zur Handlung verraten, wird diese nur in groben Zügen wiedergeben. Überraschungen und wichtige Handlungswendungen behalten wir alle für uns. Wenn ihr allerdings schon „Spoiler!“ schreit, wenn wir euch verraten, wo und wie das Spiel losgeht, dann hört besser jetzt auf zu lesen. Zudem werden wir den Cliffhanger vom Ende des 1. Teils verraten.
[...]
Die Kämpfe im Spiel sind keine bloßen Klickorgien, wie wir in unserer ersten Preview-Session noch befürchtet hatten. Damals hatte uns der Entwickler einen Unsterblichkeits-Modus verschrieben, damit auch ja alle Journalisten das Ende der Demo sehen. Nun, da wir in den eigenen vier Bunkerwänden des KGN spielen durften, waren die Schlachten deutlich anspruchsvoller. Schon gleich zu Anfang kann man ins Gras beißen, indem man zu schnell nach vorn stürmt oder meint, Blocken und Ausweichen sei unter der Witcher-Würde.

PC Games Hardware testet die Preview-Version von The Witcher 2: Assassins of Kings
11.04.2011
Deutsch
In diesem Test wird die technische Seite der Preview-Version unter die Lupe genommen.

Es wird über die wichtigsten verwendeten Fremdbestandteile gesprochen und ein Grafik- und Leistungsvergleich der Grafikeinstellungen vorgenommen.

Die Entwickler CD Projekt tauften ihre für Assassins of the Kings neue entworfene Engine auf den Namen "Tsood" (polnisch "Cud", Wunder).[...] das Nvidia-Logo spricht für "The Way It's Meant To Be Played". PC



Die Gesichter und Charaktere seien besonders gut gelungen, so PC Games Hardware:

Die Charaktermodelle sind sehr gut gelungen, Triss etwa wirkt absolut weiblich und sinnlich, Geralt ist ein Bild von einem mit Narben gezeichneten Mann.[...]
die Optik aber ist durchweg stimmig und auf sehr hohem Niveau - Rollenspieler dürfen sich ergo auf eine grafisch überzeugende Rückkehr von Geralt freuen. PC

Preview von Gamepro.de
11.04.2011
Deutsch
In der Vorschau, die sich auf die PC-Version des Spiels bezieht, wird stark gespoilert.
Die Vorschau enthält viele Auszüge aus dem Preview in der Gamstar von 08.04.2011 und wurde vom Redakteur Michael Graf (Gamestar) geschrieben.
Screenshoots und Wallpaper zu The Witcher 2 auf gamesaktuell.de
11.04.2011
Deutsch

Die Version haben wir übers Wochenende ausgiebig gespielt und massig Bildmaterial für euch aufgenommen. Beeindruckendes Bildmaterial, wenn wir das mal so sagen dürfen! In den maximalen Einstellungen ist The Witcher 2 nämlich ein wahrer Augenschmaus, davon könnt ihr euch in diesem Artikel selbst überzeugen. gamesaktuell.de

Neue Screenshoots von gamesaktuell.de
11.04.2011
Deutsch
Im Artikel finden sich brandneue Screenshoots zu The Witcher 2: Assassins of Kings

Die Version haben wir übers Wochenende ausgiebig gespielt und massig Bildmaterial für euch aufgenommen. Beeindruckendes Bildmaterial, wenn wir das mal so sagen dürfen! In den maximalen Einstellungen ist The Witcher 2 nämlich ein wahrer Augenschmaus, davon könnt ihr euch in diesem Artikel selbst überzeugen. Wir spielen The Witcher 2 auf einem Intel Core i5 mit 2,8 GHz, 4 GB RAM und einer AMD Radeon-Grafikkarte der 5800-Serie. Auf dem Windows 7-System freuen wir uns über mehr als 30 Frames pro Sekunde - natürlich unter höchsten Einstellungen.

Preview auf z-giochi.com
09.04.2011
Andere
Die italienische Seite Z-giochi.com schwärmt von der Grafik und der tollen Story

Die Lichteffekte sind spektakulär und das Ambiente beharrt auf dem Gothic, Darkstile, dass diese Serie so karakterisiert.



Das polnische Team hat in diesen Jahren unermüdlich daran gearbeitet all die Macken, die im ersten Teil der Saga vorhanden waren, zu eliminieren. Im Gegensatz zum ersten Teil wird es nicht mehr möglich sein, Orte zu besichtigen, die in abgeschlossenen Kapiteln erforscht wurden. Doch die Vielfalt der Landschaft wird uns ohnehin unendliche Spielstunden bescheren. Insgesamt wurde sehr auf die Grafik wert gelegt. Die Morphologie der Wälder, die Architektur der Städte und Katakomben, unendliche Details charakterisieren jegliches Szenario. Trotzdem bleibt der Kernpunkt des Spiels die spannende Storry, das verworrene Netz aus Hauptgeschichte und Nebenquests.

Die Formel von CD Project RED ist es, auf dem eingeschlagenen Weg des Vorgängers fortzufahren, um noch mehr Reife und Form zu geben, was ohnehin erfolgreich war.
Preview der Gamestar
08.04.2011
Deutsch
wie gewohnt liefert die Gamestar einen hintergründig giftigen ersten Eindruck vom Spiel.

Wir zeigen euch dennoch einige Zitate zum Kampfsystem


die Draufklick-Steuerung von The Witcher hat CD Projekt in The Witcher 2 durch ein Action-Kampfsystem ersetzt. So steuern wir den Hexer mit den WASD-Tasten und schlagen direkt mit Mausklicks zu.
Mit Linksklicks lassen wir Geralt schnell, aber schwach zuschlagen (gegen wendige Feinde), mit Rechtsklicks zu langsamen, aber kräftigen Hieben ausholen (gegen gepanzerte Rivalen). Bislang erscheint uns keine der beiden Varianten übermächtig.

Die Blick- und damit die Schlagrichtung des Hexers bestimmen wir mit der Maus, den jeweils anvisierten Gegner markiert The Witcher 2 mit einem kleinen Fadenkreuz. Mit der »Alt«-Taste können wir einen Feind als festes Ziel auswählen.

The Witcher 2: Assassins of Kings : Gegen gepanzerte Feinde setzen wir auf langsame, aber starke Hiebe. Gegen gepanzerte Feinde setzen wir auf langsame, aber starke Hiebe.

Wenn wir mehrmals hintereinander klicken – und nicht vom Feind getroffen werden – verkettet Geralt seine Hiebe zu flüssig animierten Kombos. Standard-Soldaten erledigen wir so problemlos, zumal sich der Hexer in Kampfpausen nun automatisch heilt.

Kniffliger wird’s, wenn wir auf gepanzerte Ritter oder Gegner mit Stahlschilden treffen. Um diese gut gerüsteten Kontrahenten zu besiegen, muss Geralt auch mal Schlägen ausweichen. Also drücken wir die Leertaste, damit der Hexer zur Hechtrolle ansetzt. Mit der »E«-Taste können wir Feindhiebe blocken.

The Witcher 2: Assassins of Kings : Mit einzelnen Gegnern macht der Hexer kurzen Prozess. Mit einzelnen Gegnern macht der Hexer kurzen Prozess. Blocken und Ausweichen klappen allerdings nicht, wenn Geralt gerade in einer Schlagfolge steckt. Wer weniger Schaden erleiden will, darf also nicht einfach stupide drauflos klicken.

Wirklich taktisch fühlt sich das Kampfsystem zwar nicht an, Spaß machen die flotten Scharmützel aber allemal. Auch wenn uns die Bedienung noch etwas fummelig erscheint, schließlich brauchen wir alleine schon vier Tasten zum Schlagen, Blocken und Ausweichen.

Ein schön inszenierter Einstieg garantiert noch lange kein erstklassiges Spiel. Das habe ich bei Deus Ex: Human Revolution gesagt, und das sage ich auch bei The Witcher 2: Wenn das Hexer-Abenteuer nach dem Auftakt gnadenlos versumpft, war alles vergebens.

Allerdings glaube ich das nicht. Denn nach dem famosen Einstieg müssen sich die Entwickler ja nur auf die Stärken des Vorgängers besinnen: Ich wünsche mir abermals die spannenden und folgenschweren Quests, die das erste The Witcher zum einmaligen Erlebnis gemacht haben.

Noch anfreunden muss ich mich mit dem neuen Kampfsystem, die Tastenbelegung ist mir zu überladen. Klar, die flotten Gefechte machen Spaß, trotzdem würde ich mir eine einfachere Bedienung wünschen. Aber hey, die Bedienung ist eh nicht die Stärke von The Witcher 2.

Sei’s drum, ich freue mich schon auf den Rest des Abenteuers, auf Story-Tiefgang und Quest-Vielfalt. Also entschuldigen Sie mich jetzt bitte: Die Nördlichen Königreiche brauchen mich!
Gamespot
08.04.2011
Englisch
Gamespot hat The Witcher 2 angespielt und geht anhand von Beispielszenen auf das Kampfsystem und den Verlauf des Prologs ein.

Dabei wird unter anderem eine Taktik zum Kampf gegen Gegnergruppen beschrieben:

We also discovered another useful tactic for battling large groups of enemies--the combination of the trap and mind-control spells. Essentially, we would lead our foes someplace narrow where they couldn't easily surround us. We would then stun the first aggressor and mind-control the second, their two bodies creating a wall that the other attackers couldn't advance through. And while our new ally kept the enemies at bay, we were free to cut down the original foe.



Im Fazit lobt Redakteur Maxwell McGee die Optik des Spiels:

We'll go ahead and cut the story off there, but suffice it to say that things did not end up going as planned. Graphically, The Witcher 2 was a beautiful game to behold, with its soft, muted color palette and realistic-looking sunlight. On the high graphical setting there was an impressive amount of detail on both the character models and the environment. The Witcher 2's revamped gameplay, impressive visuals, and dark storyline make for an exciting role-playing sequel.

Preview auf Gamers.at
07.04.2011
Deutsch
eine sehr aussagekräftige Preview könnt ihr auf Gamers.at nachlesen. Offenbar wurde ja das gleiche Stück gespielt, wie in Frankfurt, aber wie viel mehr Details werden hier beschrieben. Ich zitiere ein paar besonders interessante Stellen, empfehle aber, den Artikel in kompletter Länge zu lesen. Es lohnt allemal

Neben diesen eigenen Fähigkeiten kann aber auch Geralt selbst hier einiges dazulernen – baut man ihn richtig auf und investiert zum Beispiel ausreichend Erfahrungspunkte in seine Kampffähigkeiten, kann er irgendwann sogar auf ihn abgefeuerte Pfeile nicht nur ablenken, sondern auch ruck-zuck zu seinem Absender zurückschicken.



Nachdem es draußen allerdings noch taghell ist und wir keine Lust haben, lang zu warten, gebrauchen wir einfach die erweiterte Meditations-Funktion des Spiels, die nun überall ausgeführt werden kann. Einfach die gewünschte Tageszeit einstellen, bestätigen und schon zieht die Welt im Eiltempo an uns vorbei – NPCs (in dem Fall massenweise Zwerge) flitzen an uns vorbei und die Sonne wandert im Eiltempo über den Himmel und macht dem Sternenhimmel Platz, unter dem wir uns in Folge wieder mit Danderlion treffen. Ab diesem Zeitpunkt übernehmt ihr dann kurzzeitig die Kontrolle über ihn, könnt also versuchen schöne Reime zusammen zu setzen, wobei es hier dann besonders hilfreich ist, wenn man am Weg von der Gruft zur Taverne vielleicht einen Blick in sein Buch geworfen und sich das eine oder andere gemerkt hat.



Eine kleine Unterhaltung später öffnet sie die Tür zu ihrem Versteck, wonach wir entweder zu Geralt zurücklaufen, oder unserer Neugier nachgeben und hineinmarschieren können. Ende der Gameplayszene als Danderlion – wir schlüpfen wieder in die von zahlreichen Schlachten gezeichnete Haut von Geralt, der natürlich gleich mal fassungslos kommentiert, wie blöd dieser Weiberheld doch ist. Also schnell hinterher und retten, was noch zu retten ist!



Die Entwickler verrieten uns nämlich, dass die Entscheidungen der Spieler nicht nur zu 16 verschiedenen Enden führen können, sondern dass sie sogar die Welt maßgeblich verändern werden. Immerhin geht es hier ja doch um das Töten von Königen und somit um weitgreifende, politische Folgen, in die man teilweise auch maßgeblich eingreifen wird, sei es nun bewusst oder unbewusst. Jeder Spieler wird also recht unterschiedliche Geschichten erleben, doch er kann diese gerne mit Freunden teilen. Das neue Journal-System zeichnet nämlich nicht einfach nur einzelne Fakt-Fetzen auf, sondern liest sich wie ein (natürlich in Absätze und der Übersicht halber viele Abschnitte unterteiltes) Buch – und diesen Umfang wird es wohl auch haben, wenn man zum ersten Mal den Endscreen sieht.





Fazit:

The Witcher 2: Assassins of Kings hat mich ungemein beeindruckt. Das Spiel sieht grafisch einfach großartig aus, scheint so ziemlich jeden Fehler des Vorgängers zu korrigieren und setzt dabei noch viele neue Elemente drauf, die die ohnehin schon erfolgreiche, erfreulich kompromisslos „erwachsene“ Mischung weiter verfeinern. Dabei ist es vor allem der unglaublich hohe Detailgrad – sowohl grafisch, aber vor allem auch inhaltlich – der mich in seinen Bann gezogen hat. Jetzt muss eigentlich nur noch die Hauptstory spannend und gut erzählt sein und das Gameplay auch über Stunden hinweg genug Abwechslung und Fortschritt bieten, dann steht The Witcher 2 eigentlich nichts im Weg, schon jetzt zum Anwärter auf den Titel „Game of the Year“ zu werden … und da mache ich mir eigentlich recht wenig Sorgen. Das Team ist nämlich nicht nur perfekt eingespielt, sondern auch top-motiviert und einfach nur verdammt gut in ihrem Job.



Ersteindruck: sehr gut
Preview auf Gamersplus.de
07.04.2011
Deutsch
Der Text entspricht dem gestern veröffentlichten Text auf gamers.at

Mehr NPC-Modelle

Nachdem man in Teil eins gut und gerne hunderte Male den scheinbar gleichen Menschen traf, soll das in Teil zwei so gut wie unmöglich sein. Dazu wurden die NPCs nicht immer komplett modelliert, sondern es wurden für jeden einzelnen Typ (Rasse, Beruf usw.) viele verschiedene Körperteil-Varianten und Dekogegenstände ausgearbeitet, die die Engine zufällig miteinander kombiniert. Bei den wichtigeren Personen, also jedem, mit dem ihr euch unterhalten könnt oder der euch Aufgaben erteilen kann, ist das aber natürlich anders. Die wurden allesamt „in einem Guss“ modelliert, um möglichst gut zu ihrer Rolle zu passen und ein unverwechslebares Äußeres zu haben.

Verbessertes Kampfsystem

Das Kampfsystem wurde in jeder Hinsicht verbessert. Nicht nur, dass ihr jetzt deutlich mehr Skills erlernen könnt (es werden wohl zwischen 50 und 60 werden, die jeweils in zwei Stufen aufgewertet werden können), auch die Kämpfe selbst sind dank neuer Animationen und verbesserter Physik ein ganzes Stück imposanter anzusehen. Das gilt vor allem für die Faustkämpfe, während derer nun mit der Maus bestimmte Bewegungen ausgeführt werden müssen, um die diversen Attacken vom Stapel zu lassen, mit denen Geralt seine Gegner KO schlagen kann. Außerdem gibt es nun neben den normalen Finishing-Moves auch Group-Finisher, mit denen gleich mehrere Gegner auf einmal abgemurkst werden.

Komplett neue Engine

Verwendete man beim Vorgänger noch eine zugekaufte und modifizierte Engine, ist das Grundgerüst diesmal nahezu komplett inhouse entstanden. Passend dazu wurden auch alle Entwicklungstools komplett neu und auf die Bedürfnisse der Entwickler hin „maßprogrammiert“, wodurch diese nun nicht nur deutlich mehr Möglichkeiten und Freiheiten haben, sondern diese auch schneller umsetzen können. Für den Spieler bedeutet das inhaltlich mehr Abwechslung, vor allem aber mehr grafische Opulenz. Und das schon ab einem Dual-Core mit 2,2 GHz, einer Geforce 8800GT und 2 Gigabte RAM. Das sind nämlich die aktuellen Mindestvoraussetzungen des Titels, der mittlerweile die Beta-Phase erreicht hat.

Erwachsenerer Sex

Die Zeiten der weder sonderlich glaubwürdigen noch wirklich passenden „Sex-Karten“ sind vorbei. Will der Spieler hier mit einer der eigentlich immer äußerst attraktiven Damen intim werden, muss er entweder im Bordell dafür zahlen, oder sich auch mal richtig anstrengen. Mal schnell einen Ring oder Blumen kaufen und „ab geht’s“ funktioniert nicht mehr. Sexuelle Beziehungen sollen „erwachsener“ ablaufen – die Damen, mit denen Beziehungen möglich sind haben ihren eigenen Kopf und ihre eigene Persönlichkeit und wollen durch Taten und Worte erobert werden. Das kann dann entweder in tiefere Beziehungen oder kurze Intermezzi münden. Je nachdem, was die Entwickler vorgesehen haben.



The Witcher 2: Assassins of Kings hat mich ungemein beeindruckt. Das Spiel sieht grafisch einfach großartig aus, scheint so ziemlich jeden Fehler des Vorgängers zu korrigieren und setzt dabei noch viele neue Elemente drauf, die die ohnehin schon erfolgreiche, erfreulich kompromisslos „erwachsene“ Mischung weiter verfeinern. Dabei ist es vor allem der unglaublich hohe Detailgrad – sowohl grafisch, aber vor allem auch inhaltlich – der mich in seinen Bann gezogen hat. Jetzt muss eigentlich nur noch die Hauptstory spannend und gut erzählt sein und das Gameplay auch über Stunden hinweg genug Abwechslung und Fortschritt bieten, dann steht The Witcher 2 eigentlich nichts im Weg, schon jetzt zum Anwärter auf den Titel „Game of the Year“ zu werden … und da mache ich mir eigentlich recht wenig Sorgen. Das Team ist nämlich nicht nur perfekt eingespielt, sondern auch top-motiviert und einfach nur verdammt gut in ihrem Job.

Fazit: sehr gut
Es gibt Spiele, die schreiben Geschichte
06.04.2011
Andere
die italienische Seite rpgitalia.net hat in einem sehr stimmungsvollen Artikel auf dass kommende Spiel eingestimmt.

In den polnischen Studios von CD Projekt Red entstanden, von Marcin Iwi&#324;ski und Michal Kicinski entwickelt, hat The Witcher sich einen Platz in der Gamewelt ergattert und die Herzen aller RPG Spieler. Doch ein Nachfolger zu kreieren ist nie einfach und ein Spielevorgänger zu toppen, das ist schon fast unmöglich.
Doch genau dass ist das Vorhaben der Entwickler, die bald The Witcher 2–Assassins of Kings auf den Markt bringen werden.

Ohne ins Detail zu gehen (das wäre ja grausam), die Story ist echt ergreifend und bringt viele Überraschungen mit sich. Die Szenen sind höchster Qualität und bringen verschiedenste Intrigen, Morde und Komplotte mit sich.
Eine lange Geschichte die mit Sicherheit in unserer Erinnerung bleiben wird.
Die Testversion lief sehr gut und ruckelfrei auf einem normalen PC (Prozessor i7 870, 8GB Speicher und einer Geforce GTX 560ti), egal was für eine Spieleeinstellung gewählt wurde (einfach/mittel/hoch).
DirectX 11 wird beim release nicht unterstützt werden, doch das scheint in Anbetracht der Story nicht einmal erwähnenswert.
Das Spiel wird aus 4 teilen bestehen: 1 Prolog und 3 Kapitel.
Der Prolog besteht aus 5 „Flashbacks“, vier davon kann man in beliebiger Reihenfolge durchzocken.
Das ganze dient als Tutorial und führt den Spieler an die Hauptstory heran.
Insgesamt sind alle Quests sehr trickreich aufgebaut, es reicht nicht einfach drauf los zu schlagen. Gleichzeitig jedoch schien keine der Aufgaben zu schwierig oder nervenaufreibend.
Dieses Mal wird Gerald nicht neutral bleiben können, er wird sich entweder den „Scoia’tael“ oder der „geheimen Armee“ (wörtliche Übersetzung) anschliessen müssen. Da viele Orte nur passierbar sind, wenn man der entsprechenden Fraktion beitritt, kann man das Spiel mehrmals durchspielen ohne grosse Wiederholungserlebnisse.
Viele Minigames wurden überarbeitet und die Entwickler haben es geschafft, das gesamte Game ohne Ladezonen zu gestalten. Man muss also nicht unnötig warten um ein Gebäude zu besichtigen.
Zu den neuen Talenten:
Alchemie spielt eine grosse, wenn auch nicht essenzielle Rolle im Spiel. Viele Items, wie Explosivmaterial, Tränke, etc. kann man selbst anfertigen, ohne auf teure Händler angewiesen zu sein.
Magie hingegen ist sehr wichtig, da sie in den Kampf eingebaut wurde. Die Zeichen Aard, Igni und weitere werden sich im Spiel entwickeln. Ihre Eigenschaften bleiben im Grossen und Ganzen dieselben.

Im Kampf wird man ohne Pausenmodus die verschiedenen Kampfstiele anwenden können, somit ist ein spannendes Kampfgeschehen gewährleistet.
Die wirklich realistische Szenerie und die erotischen Handlungen entschuldigen diesmal das +18 und werden uns, wenn die Zensur nicht alles verdirbt, mit spannenden Bildern erfreuen.

Es gibt Spiele die schreiben Geschichte und The Witcher ist eins von diesen. (Worte eines Testers)
Ein Rollenspiel für Erwachsene
05.04.2011
Andere
Eine erste Preview auf französisch über das Spiel, das seinen Weg in die Herzen der Rollensnpieler fand

Il est des jeux qui marquent les esprits pendant longtemps, et The Witcher en fait parti. Né des studios Polonais CDProjekt Red, créé par Marcin Iwi&#324;ski et Micha&#322; Kici&#324;ski, The Witcher a su faire sa place dans le monde du jeu vidéo et plus particulièrement dans le cœur des joueurs de RPG. Mais faire une suite n'est jamais chose facile, et faire un jeu encore meilleur est un pari risqué. En tout cas, c'est ce que veulent faire les développeurs de CDProjekt Red en proposant prochainement une suite très attendue, j'ai nommé The Witcher 2 - Assassins of Kings.



Der Prolog besteht aus fünf Flash-Back-Geschichten, die ersten vier davon wird man in beliebiger Reihenfolge spielen können
Prolog spielt im Kerker der Burg Lavalette
keine Quest ist langweilig
Das Spiel orientiert sich mehr an den Büchern als der Vorgänger
Man muss sich für Scoia'tael oder die "geheime Armee" (wörtliche Übersetzung, vielleicht diese Rosen-Ritter da?) entscheiden müssen. Ein neutraler Weg ist nicht möglich. Die Entscheidung wird wichtige Konsequenzen haben
40 Stunden Spielzeit
Minispiele aus dem Vorgänger wieder da, zusätzlich noch Armdrücken
Keine Ladezeiten bei Gebietswechseln mehr
Fertigkeitsbaum in vier Teile aufgeteilt (allgemein, Alchemie, Magie, Kampf)
Alchemie wird wieder wichtig sein (man kann sich Waffen, Angelhaken (), Bomben und Rüstungen basteln)
Magie wird wie im Vorgänger sein
kein Pausen-Modus mehr
Die Kämpfe werden schneller und direkter als im Vorgänger sein
Das Inventar wird eine Gewichtsbegrenzung haben
Die Sexszenen werden erotischer als im ersten Teil sein.
Man wird viele alte Bekannte treffen, zum Beispiel Zoltan oder Jeskier
Triss wird dabei sein und eine wichtige Rolle spielen
Musik ist noch besser als im Vorgänger und von Adam Skorupa und Krzystof Wienzynkiewicz komponiert
Wer den ersten Teil mochte, wird den zweiten Teil lieben

Danke an MisterMeister für die Übersetzung

Pour conclure, non seulement The Witcher 2 Assassins of Kings nous promet un RPG de qualité, mais il nous émerveille par mille sensations et émotions. Vous avez aimé le premier opus, vous allez adorer le second, un RPG qu'il faudra posséder absolument, pour peu que l'on soit fan (ou pas). Le rendez-vous du 17 mai prochain est d’ores et déjà pris, sans hésitation, enjoille !

Return The Witcher
31.03.2011
Andere
Das italienische Portal multiplayer.it stellt seinen Besuchern den Witcher vor

Wie aus dem Nichts kam The Witcher auf den Markt und brachte frischen Wind in die RPG Szene.
Die Wichtigkeit dessen Kontributs, wurde sowohl von den Kritikern als auch von der Gamecomunity gebührend anerkannt, die über hundert Auszeichnungen vergaben und, bloss von der PC Version, schon circa ein an halb Millionen Spiele kauften.“
Das bemerkenswerteste ist, dass hinter diesem so erfolgreichen Projekt keine Multinationale steckt, sondern eine kleine Sattelitfirma von CD Projekt, CD Projekt RED. Diese ist seit einigen Jahren für den Vertrieb von Videospielen für den Pollnischen Markt zuständig.
Sicher ist ein grosser Teil des Erfolgs, auch dank des skurrilen Hintergrunds entstanden, den Andrzej Sapkowski mit seinen Romanen schuf. In denen er von den Witchern schreibt, wie sie in Temeria erschaffen wurden um gegen Monster zu kämpfen. Geralt ist einer von ihnen, ein sehr geschickter Krieger, der jedoch ebenso wirksam Magie wirken kann.
Im ersten Teil der Saga erwacht Gerald ohne jegliche Erinnerung wieder auf, um mühselig wieder seine Fähigkeiten zu erlangen. In diesem Neuen Sequel werden wir diesen Teil der Geschichte nicht mehr durchkämpfen müssen. Von Anfang an wird der Held alle seine Fähigkeiten einsetzen und diese durch drei Grundattribute steigern können: Schwert, Magie und Alchimie.
The Witcher 2: Assassins of Kings handelt von der Jagd nach den Mördern von einigen Königen der Nordlande.
Irgendwie hängt das Schicksal der namenlosen Assassinen mit dem der Witchern zusammen, doch um das Herauszufinden wird Geralt bis an die Grenzen Tamerias reisen müssen um sich dort den grössten Mächten des Universums zu stellen.
Auch in diesem Spiel werden wir wieder zwischen mehreren Auswegen und Handlungen entscheiden müssen die unsere Geschichte beeinflussen. Bis an die drei Storyenden könnte es geben. ¨
Ausserdem wurde sehr an der neuen Grafik gearbeitet. Obwohl wir uns in einer Fantasywelt befinden, fehlt es an der Liebe zum Detail an gar nichts. Die Macher haben sich ausserordentliche Mühe gegeben, alles so realistisch wie möglich darzustellen.
Zum Kampfmodus wurde noch nichts wirklich Konkretes bekannt gegeben. Höchstwahrscheinlich wird es auf dem Ersten Teil der Saga basieren, auch wenn das ausschalten der Gegner, zumindest Anfangs, einfacher wird wenn wir Gerald mit neuen Waffen ausstatten. In Assasins of Kings, werden wir bis zu zweihundert Waffen und Objekte zur verfügung haben um unseren Helden so gut wie möglich auszurüsten.
Die Möglichkeit einzelne Items aufzurüsten, reichert das Spiel zudem an individuellem Spielflair an.


Die Qualität von The Witcher und die Leidenschaft, mit der CD Projekt RED die Entwicklung von diesem Sequel vorantreibt, sind Garantie für das perfekte Endresultat

.
Preview auf Computer-Bild Spiele
29.03.2011
Deutsch
Auch die Computer-Bild Spiele hat sich das Spiel angesehen und war mit in Frankfurt.



Ja, auch der zweite Teil von „The Witcher“ bleibt Stoff für Erwachsene – Gewalt, Sexszenen und Wortwahl sind eine klare Ansage.



Zitat:

Prognose: The Witcher 2 – Assassin of Kings
Grafik, Atmosphäre, Zielpublikum: Auch der Nachfolger des Überraschungshits von 2007 macht offenbar alles richtig. Lediglich zur Hauptstory wollten die Entwickler noch immer keine Details verraten. Taugt die nichts, wäre das der einzige Grund, an dem das Spiel scheitern könnte. Nach dem bisher gezeigten Material ist damit aber nicht zu rechnen. Vielmehr ist so gut wie sicher, dass hier wieder ein „Meisterstück“ des Rollenspiel-Genres entsteht.



Unter ihrer Preview steht was interessantes: Erscheinungstermin „The Witcher 2 – Assassin of Kings“: Mai 2011 für PC, Herbst 2011 für PS3 und Xbox 360. (maf)

Russische Fakten Zusammenfassung von gamer.ru
28.03.2011
Andere
Die Redaktion von gamer.ru hat eine Zusammenfassung der bisher bekannten Fakten gemacht. Viele der Fakten waren bereits bekannt andere eher weniger bekannt. Hier sind die wichtigsten auf einen Blick:

&#1048;&#1075;&#1088;&#1072; &#1085;&#1072;&#1095;&#1080;&#1085;&#1072;&#1077;&#1090;&#1089;&#1103; &#1095;&#1077;&#1088;&#1077;&#1079; &#1076;&#1074;&#1072; &#1084;&#1077;&#1089;&#1103;&#1094;&#1072; &#1087;&#1086;&#1089;&#1083;&#1077; &#1086;&#1082;&#1086;&#1085;&#1095;&#1072;&#1085;&#1080;&#1103; &#1089;&#1086;&#1073;&#1099;&#1090;&#1080;&#1081; &#1087;&#1077;&#1088;&#1074;&#1086;&#1081; &#1095;&#1072;&#1089;&#1090;&#1080; &#1080; &#1087;&#1088;&#1086;&#1076;&#1086;&#1083;&#1078;&#1072;&#1077;&#1090; &#1089;&#1102;&#1078;&#1077;&#1090;.
• &#1048;&#1089;&#1090;&#1086;&#1088;&#1080;&#1103; &#1079;&#1072;&#1082;&#1088;&#1091;&#1095;&#1077;&#1085;&#1072; &#1085;&#1072; &#1076;&#1074;&#1091;&#1093; &#1086;&#1089;&#1085;&#1086;&#1074;&#1085;&#1099;&#1093; &#1074;&#1077;&#1090;&#1074;&#1103;&#1093; - &#1085;&#1072;&#1081;&#1090;&#1080; &#1091;&#1073;&#1080;&#1081;&#1094; &#1082;&#1086;&#1088;&#1086;&#1083;&#1077;&#1081; &#1080; &#1088;&#1072;&#1089;&#1082;&#1088;&#1099;&#1090;&#1100; «&#1089;&#1086;&#1073;&#1089;&#1090;&#1074;&#1077;&#1085;&#1085;&#1086;&#1077; &#1103;» &#1043;&#1077;&#1088;&#1072;&#1083;&#1100;&#1090;&#1072;
• &#1041;&#1091;&#1076;&#1091;&#1090; &#1088;&#1072;&#1089;&#1082;&#1088;&#1099;&#1090;&#1099; &#1089;&#1086;&#1073;&#1099;&#1090;&#1080;&#1103; &#1084;&#1077;&#1078;&#1076;&#1091; &#1089;&#1084;&#1077;&#1088;&#1090;&#1100;&#1102; &#1043;&#1077;&#1088;&#1072;&#1083;&#1100;&#1090;&#1072; &#1074; &#1082;&#1085;&#1080;&#1075;&#1077; &#1080; &#1077;&#1075;&#1086; &#1072;&#1084;&#1085;&#1077;&#1079;&#1080;&#1077;&#1081; (The Witcher 1»
• &#1057;&#1102;&#1078;&#1077;&#1090;&#1085;&#1072;&#1103; &#1083;&#1080;&#1085;&#1080;&#1103; &#1085;&#1077; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1082;&#1086;&#1088;&#1086;&#1095;&#1077; &#1087;&#1077;&#1088;&#1074;&#1086;&#1081; &#1095;&#1072;&#1089;&#1090;&#1080; (&#1086;&#1082;&#1086;&#1083;&#1086; 40 &#1095;&#1072;&#1089;&#1086;&#1074;), &#1087;&#1086;&#1073;&#1086;&#1095;&#1085;&#1099;&#1077; &#1078;&#1077; &#1082;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1099; &#1091;&#1074;&#1077;&#1083;&#1080;&#1095;&#1072;&#1090;&#1089;&#1103; &#1074; 2-3 &#1088;&#1072;&#1079;&#1072;
• &#1053;&#1077;&#1090; &#1082;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1086;&#1074; «&#1087;&#1086;&#1081;&#1076;&#1080;-&#1087;&#1088;&#1080;&#1085;&#1077;&#1089;&#1080;» &#1080; &#1090;.&#1087;.
• &#1042; &#1080;&#1075;&#1088;&#1077; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; 40 &#1073;&#1086;&#1083;&#1100;&#1096;&#1080;&#1093; &#1085;&#1077;&#1083;&#1080;&#1085;&#1077;&#1081;&#1085;&#1099;&#1093; &#1082;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1086;&#1074;
• &#1053;&#1072;&#1095;&#1085;&#1077;&#1090;&#1089;&#1103; &#1086;&#1085;&#1072; &#1089; &#1087;&#1088;&#1086;&#1083;&#1086;&#1075;&#1072; (&#1086;&#1076;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1080;&#1079; &#1090;&#1088;&#1077;&#1093; &#1074; &#1079;&#1072;&#1074;&#1080;&#1089;&#1080;&#1084;&#1086;&#1089;&#1090;&#1080; &#1086;&#1090; &#1074;&#1072;&#1096;&#1080;&#1093; &#1089;&#1086;&#1093;&#1088;&#1072;&#1085;&#1077;&#1085;&#1080;&#1081;) &#1079;&#1072;&#1090;&#1077;&#1084; &#1087;&#1086;&#1089;&#1083;&#1077;&#1076;&#1091;&#1102;&#1090; 3 &#1072;&#1082;&#1090;&#1072; &#1080; &#1101;&#1087;&#1080;&#1083;&#1086;&#1075;
• &#1052;&#1086;&#1078;&#1085;&#1086; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1080;&#1084;&#1087;&#1086;&#1088;&#1090;&#1080;&#1088;&#1086;&#1074;&#1072;&#1090;&#1100; &#1076;&#1086;&#1089;&#1087;&#1077;&#1093;&#1080;, &#1084;&#1077;&#1095;&#1080; &#1080; &#1085;&#1072;&#1080;&#1073;&#1086;&#1083;&#1077;&#1077; &#1074;&#1072;&#1078;&#1085;&#1099;&#1077; &#1088;&#1077;&#1096;&#1077;&#1085;&#1080;&#1103;, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1077; &#1085;&#1077;&#1087;&#1086;&#1089;&#1088;&#1077;&#1076;&#1089;&#1090;&#1074;&#1077;&#1085;&#1085;&#1086; &#1086;&#1090;&#1088;&#1072;&#1079;&#1103;&#1090;&#1089;&#1103; &#1085;&#1072; &#1089;&#1086;&#1073;&#1099;&#1090;&#1080;&#1103;&#1093; The Witcher 2
...




Im Spiel soll es über 40 lange, nicht lineare Quests geben.
Das Spiel beginnt mit einem Prolog, darauf folgen drei Kapitel und dann kommt das Epilog.
Shani wird es wahrscheinlich nicht geben.
Wie in dem Spiel „Havy Rain“ wird es in manchen, einzigartigen Dialogen eine Zeitbegrenzung geben. Sollte der Spieler keine Antwort auswählen, tut es das Spiel von allein.
NPC´s haben nun einen glaubwürdigeren Tagesablauf.
Das Zurückkehren in alte Gebiete oder Kapitel wird nicht möglich sein.
Es gibt keine Pferde.
In manchen Quests kann man die Kontrolle über andere NPC´s wie Rittersporn übernehmen.
Beim Kampfsystem haben sich die Entwickler von „Batman: Arkham Asylum“ inspirieren lassen.
Es wird vier Schwierigkeitsgrade geben: leicht, Standard, schwer und Wahnsinn (um diesen freizuschalten muss man das Spiel erst auf schwer durchgespielt haben).
Die Kleidung besteht aus mehreren Teilen: Oberkörper, Hände, Beine und Füße. Diese kann man beliebig kombinieren.
Russisches Interview von Gamermag.ru mit Tomasz Gope.
22.03.2011
Andere
Die Redakteure von Gamermag.ru bekamen die Chance Tomasz Gope in ein kleines Interview zu verwickeln.

GameMAG: &#1047;&#1076;&#1088;&#1072;&#1074;&#1089;&#1090;&#1074;&#1091;&#1081;&#1090;&#1077;, &#1084;&#1077;&#1085;&#1103; &#1079;&#1086;&#1074;&#1091;&#1090; &#1052;&#1080;&#1093;&#1072;&#1080;&#1083;, &#1103; &#1088;&#1077;&#1076;&#1072;&#1082;&#1090;&#1086;&#1088; &#1089;&#1072;&#1084;&#1086;&#1075;&#1086; &#1087;&#1086;&#1087;&#1091;&#1083;&#1103;&#1088;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1082;&#1086;&#1085;&#1089;&#1086;&#1083;&#1100;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1087;&#1086;&#1088;&#1090;&#1072;&#1083;&#1072; &#1088;&#1091;&#1085;&#1077;&#1090;&#1072; - GameMAG.ru. &#1053;&#1072;&#1096;&#1077; &#1080;&#1075;&#1088;&#1086;&#1074;&#1086;&#1077; &#1082;&#1086;&#1084;&#1102;&#1085;&#1080;&#1090;&#1080; &#1076;&#1072;&#1074;&#1085;&#1086; &#1089;&#1083;&#1077;&#1076;&#1080;&#1090; &#1079;&#1072; &#1087;&#1088;&#1086;&#1077;&#1082;&#1090;&#1086;&#1084;, &#1080; &#1084;&#1099; &#1093;&#1086;&#1090;&#1077;&#1083;&#1080; &#1073;&#1099; &#1079;&#1072;&#1076;&#1072;&#1090;&#1100; &#1074;&#1072;&#1084; &#1085;&#1077;&#1089;&#1082;&#1086;&#1083;&#1100;&#1082;&#1086; &#1074;&#1086;&#1087;&#1088;&#1086;&#1089;&#1086;&#1074;.



  • Als Zielpublikum dienen alle RPG Spieler, nicht nur die Fans des ersten Teils.
  • Hier wiederum sagt Tomasz Gope dass die Story länger als im ersten Teil ist.
  • Menschen denen der erste Teile nicht gefallen hat ist es trotzdem empfehlenswert den 2. Teil auszuprobieren da es sich eine Menge geändert hat.
  • Die größte Veränderung ist das Kampfsystem.
  • Die Entwickler sammelten das ganze Feadback der Fans und Journalisten, suchten das Wichtigste und realisierbare raus und bauten es ein.
  • Eins der größten Stärken von The Witcher 2 ist die nicht Linearität der Quests. So kann man viele Quests auf sehr unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Variationen Lösen.
  • Es gibt neue „Social Skills“ die die Dialoge beeinflussen.
  • Die Items wie Waffen, ein wenig Geld und Rüstungen können in den 2. Teil importiert werden, so auch die Entscheidungen die eine Rolle im zweiten Teil spielen werden.
  • Tomasz Gope schätzt die Spielzeit wieder auf 30-50 Stunden.
  • Der Editor ist bereits da. Die Frage ist jetzt nur noch: „Wann und wie werden wir ihn den Fans überreichen.“
  • Das Ziel ist es immer noch das Spiel im Stil der slawischen Fantasy zu gestalten, wie der erste Teil es war.
Russisches Interview: „The Witcher 2 lüftet die Geheimnisse.“
21.03.2011
Andere
Die Seite games.mail.ru veröffentlichte ein russisches Interview mit Tomasz Gope und „lüftete die Geheimnisse um Witcher 2“.

&#1042;&#1099;&#1093;&#1086;&#1076; &#1088;&#1086;&#1083;&#1077;&#1074;&#1086;&#1081; &#1080;&#1075;&#1088;&#1099; The Witcher &#1089;&#1090;&#1072;&#1083; &#1086;&#1076;&#1085;&#1080;&#1084; &#1080;&#1079; &#1075;&#1083;&#1072;&#1074;&#1085;&#1099;&#1093; &#1089;&#1086;&#1073;&#1099;&#1090;&#1080;&#1081; 2007 &#1075;&#1086;&#1076;&#1072;. &#1055;&#1086;&#1082;&#1083;&#1086;&#1085;&#1085;&#1080;&#1082;&#1080; RPG &#1087;&#1086; &#1076;&#1086;&#1089;&#1090;&#1086;&#1080;&#1085;&#1089;&#1090;&#1074;&#1091; &#1086;&#1094;&#1077;&#1085;&#1080;&#1083;&#1080; &#1087;&#1088;&#1086;&#1076;&#1091;&#1084;&#1072;&#1085;&#1085;&#1091;&#1102; &#1076;&#1086; &#1084;&#1077;&#1083;&#1086;&#1095;&#1077;&#1081; &#1074;&#1089;&#1077;&#1083;&#1077;&#1085;&#1085;&#1091;&#1102;, &#1082;&#1086;&#1083;&#1086;&#1088;&#1080;&#1090;&#1085;&#1099;&#1077; &#1086;&#1073;&#1088;&#1072;&#1079;&#1099; &#1087;&#1077;&#1088;&#1089;&#1086;&#1085;&#1072;&#1078;&#1077;&#1081; &#1080; &#1086;&#1075;&#1088;&#1086;&#1084;&#1085;&#1099;&#1081; &#1084;&#1080;&#1088;. &#1053;&#1086; &#1073;&#1099;&#1083;&#1080; &#1091; «&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072;» &#1080; &#1085;&#1077;&#1076;&#1086;&#1089;&#1090;&#1072;&#1090;&#1082;&#1080;. &#1048;&#1075;&#1088;&#1072; &#1089;&#1090;&#1088;&#1072;&#1076;&#1072;&#1083;&#1072; &#1086;&#1090; &#1086;&#1073;&#1080;&#1083;&#1080;&#1103; &#1073;&#1072;&#1075;&#1086;&#1074;, &#1073;&#1086;&#1077;&#1074;&#1072;&#1103; &#1089;&#1080;&#1089;&#1090;&#1077;&#1084;&#1072; &#1073;&#1099;&#1083;&#1072; &#1076;&#1072;&#1083;&#1077;&#1082;&#1072; &#1086;&#1090; &#1089;&#1086;&#1074;&#1077;&#1088;&#1096;&#1077;&#1085;&#1089;&#1090;&#1074;&#1072;, &#1076;&#1072; &#1080; &#1074; &#1089;&#1094;&#1077;&#1085;&#1072;&#1088;&#1080;&#1080; &#1087;&#1086;&#1088;&#1086;&#1081; &#1087;&#1088;&#1086;&#1089;&#1082;&#1072;&#1083;&#1100;&#1079;&#1099;&#1074;&#1072;&#1083;&#1080; &#1086;&#1090;&#1082;&#1088;&#1086;&#1074;&#1077;&#1085;&#1085;&#1099;&#1077; &#1083;&#1103;&#1087;&#1099;.



  • Die Hauptstory wird ca. 40-50 Stunden Spielzeit bieten. Wenn der Spieler aber alles zu 100 % sehen möchte muss er das Spiel sogar mehr Mals durchspielen, was die Spielzeit ins Hundertfache treibt. Ja das Spiel ist lang.
  • Das Spiel wird anscheinend nur DX 9 unterstützen.
  • Es wird keine Demo vor dem Release geben.
  • Für die Animationen waren wieder die selben Stunt-Leute beauftragt.
  • Am Beginn des Spiels kann Geralt bereits 5 Zeichen wirken. Wird sich der Spieler für den Weg der Magie begeistern wird er im Laufe der Zeit auch das 6., neue Zeichen freischalten. Das neue Zeichen kann die Zeit um Geralt verlangsamen.
  • Der Pöbel wird sich mehr von einander unterscheiden als im ersten Teil.
  • Die Talente werden nicht mehr in Bronze/ Silber/ Gold unterteilt sein.
  • Das Witcher Team besteht aus über 100 Mitarbeitern.
  • Es wird sehr viele neue Monster geben.
  • Die Musik wird wieder von gleichen Leuten komponiert und wird sogar noch besser.
  • Es wird keine gerenderte Zwischensequenzen geben.
Loki führt ein Spezialinterview
18.03.2011
Deutsch
Zunächst mal vielen Dank für die Fragen, weichen sie doch auf erfreuliche Weise von den üblichen Fragen ab. Das Interview wurde mit dem nimmermüden mit Senior Producer Tomasz Gop von CD Projekt geführt.

Zu Waffen:

Der Hexer nutzt primär Schwerter, weshalb ihr nicht von uns erwarten solltet, dass wir großen Wert auf andere Waffe legen. Allerdings wird es wirklich exotische Exemplare in The Witcher 2 geben. Jemals ein Paddel [engl. Original ”paddle”; A.d.R.] probiert?



Zu Gegnern:


Selbst, wenn es dieselbe Anzahl an Basistypen von Monstern ist, gibt es dank dem neuen Charakterdifferenzierungssystem, das wir besitzen, sehr viele Subspezies. Beispielsweise die riesige Arachas - ein spinnenbasiertes, böses, niederträchtiges Biest. Wir können nun nicht nur Aspekte wie die Farbe, Struktur und Details ändern – einige von ihnen werden Ausläufer besitzen, einige werden riesige Objekte auf ihrem Rücken tragen, etc.



Zur Inspiration:


Obwohl wir andere RPGs und sogar Pen & Paper spielen, stammt der Großteil unserer Inspiration direkt aus dem Feedback von Medien oder der Community. Dann gibt es da noch Fetaures, zu denen uns andere Genres inspiriert haben (der direkte Kampf könnte, für einige Leute, dem aus Batman: Arkham Asylum ähneln).



The Witcher 2 ist ein Spiel für sich. Niemand (selbst Leute, die keine Möglichkeit hatten, unser vorheriges Spiel zu spielen) soll sich diesmal verloren vorkommen. Wir haben sogar angestrengt darüber nachgedacht, wie Spieler ihre Erfahrungen teilen können und so haben wir die Unterstützung für Social Media eingebaut. Wenn jemand Lust hat, seinem Freund oder seiner Freundin zu sagen, 'hey, hier ist der Pfad, den ich in der Story von The Witcher 2 gewählt habe' wird es diese Option geben. Ich denke, das könnte man als eine Art Special bezeichnen [lacht].



Zu Waffen:


Obwohl Geralt ganz sicher kein Schütze ist, hat er dieses Mal mehr Vielfalt drauf. Nicht nur, weil es möglich ist, eigene Waffen durch das Finden von Schemata und/oder wirklich einzigartiger Ausrüstung durch Angebote von Schmieden herzustellen. Es wird außerdem auch spezielle Fähigkeiten und Gegenstände wie Wurfmesser geben, die Spieler im Laufe des Spiels freischalten können.



Dieses hochinteressante Interview sollte sich keiner entgehen lassen, der auf den Witcher wartet
Russisches Video-Interview mit CD-Projekt.
16.03.2011
Andere
Die Redakteure von Games-TV.ru waren bei CD-Projekt zu Besuch und hielten alles auf einem Video fest.

&#1057;&#1090;&#1091;&#1076;&#1080;&#1103; CD Projekt RED &#1087;&#1088;&#1086;&#1074;&#1077;&#1083;&#1072; &#1074; &#1055;&#1086;&#1083;&#1100;&#1096;&#1077; &#1087;&#1088;&#1077;&#1079;&#1077;&#1085;&#1090;&#1072;&#1094;&#1080;&#1102; «The Witcher 2: Assassins of Kings» («&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082; 2: &#1059;&#1073;&#1080;&#1081;&#1094;&#1099; &#1082;&#1086;&#1088;&#1086;&#1083;&#1077;&#1081;»



  • 15 Leute bekamen die Gelegenheit das Spiel The Witcher 2 bei CD-Projekt anzuspielen doch Aufnahmen mit der Kamera waren nicht erlaubt. Und wieder durften die Leute nur sehr kurze Zeit das Spiel selbst genießen.
  • Es gibt 3 unterschiedliche Anfänge in Bezug auf importierten Spielstand vom ersten Teil.
  • Die Entwickler versuchen die Entscheidungen aus dem ersten Teil so viel wie möglich zu involvieren.
  • Es gibt auch andere Waffen als Schwerter die von bestimmten Episoden abhängen, z.B. ein Ruder.
  • Es ist möglich magische Fähigkeiten zu kombinieren. Man kann zum Beispiel drei magische Fallen auf dem Boden erschaffen und diese so aufstellen, dass sie ein Dreieck ergeben. Dann können diese zu einer Falle kombiniert werden die eine größere, dreieckige Fläche ergibt.
  • Danach führte Tomasz Gope die Besucher durch das Studio und zeigte die einzelnen Bereiche des Unternehmens. Unter anderem zeigte er die Beta Tester und versprach, dass der zweite Teil von der Käfer Plage (Bugs) nicht befallen sein würde.
  • Zum Abendessen veranstaltete CD-Projekt ein kleines Schwertkampf Spektakel.
Hands On The Witcher 2
03.03.2011
Deutsch
Wie wir euch schon letzte Woche berichteten, hatten zusammen mit der deutschen Spielepresse auch wir von the-witcher.de die Möglichkeit, beim Publisher Namco Bandai eine (Pre-)Beta-Testversion des zweiten Witchers selbst in Augenschein zu nehmen. Lest hier unseren Eindruck:

Vergen ist eine traditionsreiche Stadt der Zwerge, die in einem bergigen Gebiet mit angrenzendem Waldland liegt. Laut Tomasz Gop wird man sie nur je nach Spielweise zu Gesicht bekommen beziehungsweise betreten können, dies wird dann im zweiten Hauptkapitel, also ungefähr in der Mitte des Spiels sein.



Unser Ausblick

Insgesamt war die Version wie beschrieben leider zu kurz, um wirklich etwas zum Inhalt des Spiels sagen zu können oder ein richtiges Fazit zu ziehen, doch machte sie auf jeden Fall Lust auf mehr und stimmt sehr optimistisch. Die Präsentation ist mehr als stimmig und wenn der Rest des Spiels das gezeigte Niveau von Journal, Detailgrad der Spielwelt und Dialogen halten kann und das Kampfsystem auch über längere Strecken funktioniert, steht uns bald ein großartiges Rollenspiel und würdiger Nachfolger ins Haus. Allerdings muss man herausstreichen, dass einige Neuerungen die uns sehr gefielen, wie Geralts - soweit man es aus der Demo beurteilen konnte - leicht verändertes Auftreten und das stark veränderte Kampfsystem gerade für Fans des ersten Teils eindeutig Geschmackssache sind.
Russisches Interview mit Leveldesigner Marek Ziemak
27.02.2011
Andere
Die Seite kanobu.ru veröffentlichte ein knappes Interview mit dem Leveldesigner Marek Ziemak, von CD Projekt.

&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082; 2: &#1059;&#1073;&#1080;&#1081;&#1094;&#1099; &#1082;&#1086;&#1088;&#1086;&#1083;&#1077;&#1081;. &#1042;&#1080;&#1076;&#1077;&#1086;&#1080;&#1085;&#1090;&#1077;&#1088;&#1074;&#1100;&#1102;



  • Der zweite Teil geht ein Paar Monate nach dem Ende des ersten Spiels los.
  • Man begegnet vielen alten Monstern wie z.B. Ertrunkenen. Diese haben jedoch kleine Veränderungen abbekommen.
  • Die Königreiche sind nicht alle Geralt gegenüber positiv gestimmt, denn die Entscheidungen die Geralt vor dem Eintritt in ein Königreich getroffen hat können bereits Auswirkungen darauf haben. Politik soll eine größere Rolle spielen im zweiten Teil.
  • Die Beziehungen zu Frauen sind jetzt viel emotionaler.
  • Geralt ist bereits ein gut ausgebildeter Hexer und besitzt deshalb bereits einige Skills, doch er kann trotzdem noch eine Menge dazu lernen.
  • Sie sind sich noch nicht sicher ob es einen Editor für die Fans zum Zeitpunkt des Releases geben wird.
Kleiner Bericht bei Rock, Paper, Shotgun
26.02.2011
Englisch
In einem eher kleinen Bericht schreibt der Redakteur über Non-Linearität, Kampfsystem und Weltengestaltung

But how. How? Do you deliver the ultimate cockblock, ‘saving’ him from the acknowledged sexual heaven in the succubus’ lair, or send him to his probable death, making a note to regain the lost karma by kicking his corpse afterwards? Decisions, decisions, decisions…



The one thing it really lacks is the same all-round perspective – it’s easy to fight enemies in front of you, but harder to keep track of casters off to one side, or anything sneaking up on you. There are a few minor tweaks to the formula, like the way time slows down to help you target weapons like bombs, and a few more need to be made before release, but it feels much more intuitive than the original Witcher ever did, with enough options and levelling choices to feel like an RPG, but with the pace of an action game when things inevitably kick off. Thankfully free of a repeat of that tedious amnesia sub-plot from the first game, Geralt is due to start this one as a capable warrior, complete with access to at least the basic Signs and some decent abilities.



The dwarf city of Vergan isn’t particularly inspired, but it looks lovely, and feels lively. The shopkeepers in the market babble constantly, and while there may only be a few real characters of importance in the local inn, its benches are full of NPCs with a line or two to be triggered. It definitely feels like a world I want to explore, especially knowing that the branching story isn’t afraid to cut off paths and opportunities throughout the game, not simply at the end.

Kleiner Bericht auf rockpapershotgun.com
26.02.2011
Englisch
rockpapershotgun hat ebenfalls eine kleine Demo von The Witcher II gespielt.

Richard has a brand new T-Shirt that says ‘One Of The World’s First Players Of The Witcher 2: Assassins Of Kings’. They don’t give those to just anybody. He’d probably better tell you about what he saw while questing for the right to wear it…



Dabei haben sie eine, für einige vielleicht bekannte, Nebenquest gespielt in welcher es um die Aufklärung einer mysteriösen Mordserie geht, hinter der scheinbar ein Succubus-Dämon steckt.
Der Autor lobt vor allem die hohe Non-Linearität, so gibt innerhalb dieser einen Quest bereits mehrere Verzweigungen mit mehreren Lösungsmöglichkeiten.
Auch wird das Kampfsystem, mit seinen vielen Kombinationsmöglichkeiten von Schwertkampf, Alchemie, Bomben und Magie gelobt, ebenso dass Geralt keinen Gedächtniss- und Fähigkeitenverlust erleidet, sondern schon zu Beginn ein passabler Kämpfer ist.
Vergan, die Stadt der Zwerge, wird als lebendig und schön anzusehen beschrieben, in welcher auch unwichtige NPC's ihrem Tagwerk nachgehen und interessante Unterhaltungen führen.

Im Schlusswort sagt der Autor noch dass The Witcher II das Spiel ist worauf er sich am meisten freut, mehr noch als auf Dragon Age 2 oder The old Republic.
Interview auf vg247.com
23.02.2011
Englisch
Vor einigen Tagen erschien ein neues Interview auf www.vg247.com mit Tomasz Gop von CD-Projekt. Es gab nicht viel Neues doch ein Paar interessante Kommentare möchten wir euch nicht vorenthalten:

The world of triple-A fantasy RPG development is a dangerous place. Gaining a foothold in a space so completely dominated by BioWare is as difficult aesthetically as it is financially; despite the popularity of the genre, startlingly few companies are prepared to even try.



  • „Unreal Engine ist wahrscheinlich eins der bequemsten Engines auf der Welt, doch die Möglichkeiten dieser haben uns nicht gereicht. … Ich sage nichts Schlechtes über Unreal, es ist wirklich großartig, aber uns hat es nun Mal nicht gereicht.“

  • „Die Entscheidungen werden sehr viel mehr Wirkung zeigen als im ersten Teil.“

  • „Wenn es die Konsolenversion geben wird, wird sie sehr wahrscheinlich keine visuellen Unterschiede aufweisen.“

  • „Beim Durchspielen von Witcher 1, am Ende wusste man ob es einen zweiten Teil geben würde. Um zu erfahren ob es einen dritten Teil geben wird, solltet ihr den zweiten bis zum Ende durchspielen. Aber ich versichere euch, ich weiß bereits ob wir am dritten Teil arbeiten werden. Und wenn wir einen dritten Teil planen würden, würden wir bereits jetzt neue Ideen sammeln.“

  • „Wir arbeiten mit juristischen Unternehmen, welche die Mittel besitzen in Erfahrung zu bringen welche Menschen das Spiel illegal runterladen. Sogar ob es der Mensch selbst macht und nicht sein Nachbar oder Sonstiges.“

Kaermorhen.ruRussischer Bericht über die Kiew Präsentation von The Witcher 2
14.02.2011
Andere
Letzten Freitag fand eine Veranstaltung in Kiew statt wo unter Anderem eine Präsentation von The Witcher 2 vorgestellt wurde.
Da das Abfilmen oder Abfotografieren untersagt wurde, möchten wir euch wenigstens die Eindrücke der Redakteure von kaermrohen.ru wiedergeben. Die Redakteure bekamen die Chance das Gameplay von The Witcher 2 Assassins of Kings an einem Bildschirm zu verfolgen. Gezeigt wurden Gameplayszenen aus dem letzten Video, welches wir euch vor Kurzem auf unserer Seite präsentierten.


&#1044;&#1086;&#1073;&#1088;&#1099;&#1081; &#1074;&#1077;&#1095;&#1077;&#1088; &#1074;&#1089;&#1077;&#1084; &#1087;&#1086;&#1089;&#1077;&#1090;&#1080;&#1090;&#1077;&#1083;&#1103;&#1084;. &#1052;&#1099; &#1090;&#1086;&#1083;&#1100;&#1082;&#1086; &#1095;&#1090;&#1086; &#1074;&#1077;&#1088;&#1085;&#1091;&#1083;&#1080;&#1089;&#1100; &#1089; &#1087;&#1088;&#1077;&#1079;&#1077;&#1085;&#1090;&#1072;&#1094;&#1080;&#1080; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2 &#1074; &#1050;&#1080;&#1077;&#1074;&#1077;. &#1069;&#1090;&#1086;&#1090; &#1086;&#1090;&#1095;&#1105;&#1090; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1074;&#1099;&#1082;&#1083;&#1072;&#1076;&#1099;&#1074;&#1072;&#1090;&#1100;&#1089;&#1103; &#1074; &#1085;&#1077;&#1084;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1085;&#1077;&#1086;&#1073;&#1099;&#1095;&#1085;&#1086;&#1084; &#1092;&#1086;&#1088;&#1084;&#1072;&#1090;&#1077;. &#1052;&#1099; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1084; &#1087;&#1091;&#1073;&#1083;&#1080;&#1082;&#1086;&#1074;&#1072;&#1090;&#1100; &#1085;&#1072;&#1096;&#1080; &#1074;&#1087;&#1077;&#1095;&#1072;&#1090;&#1083;&#1077;&#1085;&#1080;&#1103; &#1087;&#1086; &#1084;&#1077;&#1088;&#1077; &#1080;&#1093; "&#1074;&#1089;&#1087;&#1086;&#1084;&#1080;&#1085;&#1072;&#1085;&#1080;&#1103;". &#1054;&#1073;&#1085;&#1086;&#1074;&#1083;&#1103;&#1081;&#1090;&#1077; &#1087;&#1077;&#1088;&#1080;&#1086;&#1076;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1082;&#1080; &#1101;&#1090;&#1091; &#1085;&#1086;&#1074;&#1086;&#1089;&#1090;&#1100;.



„Uns wurde gesagt, die Auflösung ist nicht die höchste und auch die Grafikeinstellungen waren nicht auf sehr hoch eingestellt. Das hat man auch ab und zu gesehen. Doch die Grafik hat uns trotzdem begeistert. Ein Video anzuschauen oder dem Gameplay zuzuschauen sind eben zwei ganz unterschiedliche Dinge. Sehr farbige Texturen. Die Welt macht auf uns etwas farbigeren Eindruck als die vom ersten Teil, aber das hängt auch von der Tageszeit ab. Doch die Gegenden sollen sich stark vom Kontrast her unterscheiden. So soll es auch etwas dunklere Gegenden geben.
Die Beleuchtung der Spielwelt macht einen großen Teil der Atmosphäre aus. Vor allem als Geralt in einem dunklen Raum mit Hilfe vom Zeichen Igni eine Fackel entzündete. Die Weitsicht ist enorm, es gibt kein Gras oder Bäume die plötzlich aus dem Nichts auftauchen.“

  • Treffen in der Welt gegnerische NPC´s aufeinander oder NPC´s und gegnerische Monster, so werden sie sich bekämpfen.
  • Armwrestling als Minispiel in Tavernen.
  • Beim Würfelspiel hat sich nicht viel geändert. Doch jetzt werden die Würfel nicht automatisch geworfen, es kommt auf uns an die Richtung und die Stärke zu bestimmen.
  • Man kann sich immer noch betrinken, doch damit ist kein Minispiel mehr verbunden.
  • Die gezeigte Version war Pre-Beta. Sie beinhaltete ein Paar wenige Bugs, welche laut den Entwicklern bereits behoben wurden. Die Entwickler lesen ebenfalls in den Foren mit und sind dabei Dinge wie Visuelle Effekte der Zeichen noch einmal zu überarbeiten um den Ansprüchen der Fans gerecht zu werden.
  • Man kann kurzzeitig Rittersporn spielen.
  • Da das Spiel sehr viele Wege zur Lösung der Quests bietet, wird jeder wohl seinen eigenen Weg bestreiten. So wird das Questlog die gewählten Entscheidungen beschreiben, so als wäre die Beschreibung von Rittersporn. So soll es möglich sein seinen Spiel Account mit dem Profil von Facebook zu verknüpfen, um anderen seinen gewählten Weg präsentieren zu können.
  • Die Toxizität in den Tränken spielt keine Rolle mehr. Viel mehr merkt sich das Spiel wie oft man ein und den selben Trank einnimmt. Wenn es zu oft geschieht können diese Tränke nach einer Zeit nicht mehr die gleiche Wirkung haben oder sogar eine Abhängigkeit hervorrufen. So könnten z.B. Geralts Werte sinken, bis er wieder diesen Trank einnimmt.
CD Projekt: "The Witcher 2 sieht besser aus als Dragon Age 2"
13.02.2011
Deutsch
In diesem Bericht geht es um die Aussage von CD Projekt RED, dass The Witcher 2 das bestaussehendste RPG der Welt werden soll und darum, dass die Entwickler meinen, Dragon Age 2 hätten sie dahingehend schon übertroffen.

"Es wird das bestaussehende Rollenspiel werden, das ihr jemals gesehen habt!" Auch heute, etwa 12 Monate später, scheint der polnische Entwickler keinen Millimeter von dieser Einschätzung abrücken zu wollen. [...] Auf die Frage eines PCGamer-Redakteurs, in welcher Beziehung sich The Witcher 2 von Biowares Dragon Age 2 abheben würde, antwortete Senior Producer Tomas Gop: "Wir sehen besser aus. Also ganz im Ernst sorry - ich liebe Bethesda- und Bioware-Titel und ich spiele sie. Aber, jetzt mal wirklich. Das kann man einfach nicht übersehen, man kann den Qualitätsunterschied nicht einfach ignorieren. Wir sehen halt einfach besser aus!"
Ein Interview von Gamespot.com
11.02.2011
Englisch
Gamespot.com veröffentlichte ein englisches Interview.

When it was released in 2007, the original Witcher became a surprise hit, thanks to its then-new take on conventional "Western" role-playing-game mechanics, specifically those related to combat. Many of the characteristics that made the original so great are returning in the sequel and most--if not all--have been suitably beefed up for an even grander adventure that will give players the opportunity to make choices that not only affect how they play the game, but also how they experience the story. We spoke to Tomasz Gop, senior producer at CD Projekt RED to get an update on development of The Witcher 2 and a possible release on the consoles



Als im Jahr 2007 das Spiel „The Witcher“ raus kam, wurde es zu einem richtigen Hit. Es unterschied sich von vielen anderen „westlichen RPGS´s“. Viele der innovativen Features und Eigenschaften sind wieder in dem Nachfolger zu sehen, manche von denen in einer verbesserten Form um ein noch großartigeres Abenteuer gestalten zu können. Es wird möglich sein, durch die Entscheidungen nicht nur Kleinigkeiten zu beeinflussen sondern auch den Verlauf der Story. Wir haben mit Tomasz Gop gesprochen, um den aktuellen Status von The Witcher 2 kennen zu lernen und um über die Möglichkeit eines Releases für Konsolen zu erfahren.

Können Sie uns etwas Neues über die Entwicklung von The Witcher 2 erzählen? Mit welchen Prozessen beschäftigt sich CD Projekt zur Zeit?

Wir sind ganz nah an der „Beta“ Version, das bedeutet, dass die Inhalte des Spiels nun alle drin sind. Bereits jetzt gehen wir von den normalen Prozessen zur Beseitigung der Bugs über. Wir hoffen, dass es nicht viele Bugs geben wird, wir werden offiziell das Spiel als „“Beta bezeichnen, wenn wir mit dem Zustand des Spiels zufrieden sind. Die letzten Prozesse an denen wir noch vor der „Beta“ Bekanntgabe feilen müssen ist die Grafik von Interface und Physik des Spiels.

Was können Sie uns über die Erstellung von der Konsolenversion des Spiels erzählen? Wie kommen Sie mit dem Prozess der Anpassung für einen Controller voran? Was müssen Sie ändern bei der Erstellung der Konsolenversion?

Ich kann Ihnen nichts Neues über dieses Thema erzählen. Offiziell haben wir noch keine Konsolenversion bestätigt. Aber es ist wahr, wir werden alles Mögliche tun um das Spiel auf für die Konsolen auf den Markt zu bringen. Wegen dem Controller: es ist sehr einfach, denn wir haben von Anfang an gewusst dass es Dinge gibt die es diesbezüglich zu beachten gilt, wenn wir das Spiel eines Tages auch für die Konsolen raus bringen möchten. The Witcher 2 hat also von Anfang an Tastatur.-, Maus- und Controllerbedienung zugelassen. Außerdem sollte es keine großen Probleme mit der Portierung auf die Konsolen geben, denn wir haben die Engine von Anfang an so flexibel wie möglich entwickelt.

Können Sie uns zum Schluss noch etwas über The Witcher 2 sagen?

Um ehrlich zu sein möchte ich nicht zu viel über das Spiel verraten. Ich denke es ist viel besser wenn die Leute selbst das Spiel spielen und uns erst dann sagen was sie von diesem Spiel halten. Wenn es etwas Gutes ist, dann können wir vielleicht endlich ein Paar Tage Urlaub nehmen, nach den harten Jahren der Arbeit.
Kleine, englische Preview auf pc.ign.com
07.02.2011
Englisch
Vor Kurzem erschien eine neue, kleine Preview auf pc.ign.com
Die Reporter haben CD Projekt in Polen besucht und konnten den Entwicklern über die Schulter schauen.


Three years is a hellishly long time to be kept in suspense, but that's the problem with modern epic videogames: they take a bloody long time to make. Especially when the studio in question, CD Projekt RED, decides to get all ambitious on our asses and develops its own game engine. But big teases that they are, they get us up at 3.30 AM, fly us to freezing Warsaw during the middle of Europe's coldest snap in decades, sit us down and break everyone's hearts by telling us that they're going to keep us on tenterhooks just a little bit longer. The rascals.



  • eine der größten Wendungen passiert bereits im Prolog.
  • Jedes Kapitel spielt in einer anderen Location. Hat man ein Kapitel abgeschlossen ist es nicht möglich zu dieser Location zurück zu kehren. Das soll das Gefühl verleihen „etwas geschafft zu haben“ und „eine kleine eigene Geschichte in jedem Kapitel erlebt zu haben“.
  • Anhand einer demonstrierten Nabenquest kann man bereits sehen, dass das Hauptziel nicht Menge sondern Qualität der Quests ist.
  • Es wird weniger Nebenquests geben als in dem ersten Teil. Dafür aber Nebenquests die viel mehr Spaß machen.
  • CD Projekt sind sehr stolz auf die Grafik von The Witcher 2. Immerhin scheint es das bestaussehendste RPG zu werden.
  • Eins der neuen Details der Engine, auf welches die Entwickler sehr stolz sind, ist die Möglichkeit bei den Zwischensequenzen sofort den Kamerawinkel und Animationen sehen und verändern zu können.
  • Die Entscheidungen in Dialogen werden nicht einfach fallen. Es gibt kein „Weiß“ und „Schwarz“, kein „Gut“ und „Böse“, es gibt nur Entscheidungen und Konsequenzen.
  • In anderen Spielen ist es so, dass man nach einem Diebstahl nicht mehr gemocht wird. Bei The Witcher 2 ist es genau so und man wird sogar von den Feinden der bestohlenen Person geliebt.
  • Wenn man unter Pfeilbeschuss steht, kann man sich zum Beispiel hinter Feinde verstecken und wenn diese getroffen werden, sterben sie.
  • Das Spiel wird nicht mehr pausierbar sein, aber man kann die Zeit verlangsamen.
  • Die Konsolenfassung wird es, dem Anschein nach, geben. Doch CD Projekt wollen diese selbst entwickeln, was zusätzlich Entwicklungszeit verspricht.
Interview auf gametrailers.com
05.02.2011
Englisch
*Invisible Walls* hat auf gametrailers.com in ihrem neuen Podcast unter anderem mit Tomasz Gop, Producer von The Witcher II, gesprochen.

Episode 145



In einem Interview beantwortet er einige ihrer Fragen.
So sagt er, dass der Beginn der Entwicklung relativ *leicht* war, da sie unglaublich viel Feedback bekommen haben und so genau wussten was bleiben sollte, was gestrichen werden sollte und was man neu einführen könnte.
Das Kernelement des ersten Spiels, das Story-Telling, wurde sehr positiv aufgenommen und so beschloss man, im zweiten Teil genau darauf wieder die größte Sorgfalt zu verwenden.

CD Projekt orientiere sich nicht an der Konkurrenz, erklärt Tomasz Gop, sondern von Anfang an haben sie nur das gemacht was sie selbst für richtig hielten, um ein RPG ganz nach ihren Vorstellungen zu schaffen.
Eines, in dem der Spieler aufgrund der Non-Linearität und der Quests, in denen es nicht um Gut und Böse, sondern darum was man wirklich tun würde geht, seine eigene, persönliche Geschichte erleben kann.

Zum Thema Non-Linearität erwähnt er noch, dass es überhaupt nicht möglich ist, in einem einzigen Durchlauf alles zu sehen, auch nicht durch Neuladen, denn je nach Anfangssituation wird man andere Orte sehen und andere Personen kennenlernen.

Er erklärt auch, dass sie bereits im ersten Teil bei jeder Entscheidung einen Nachfolger und spätere Auswirkungen im Kopf hatten, so wie auch nun beim zweiten.

Auf die Frage nach der Konsolenversion wird geantwortet, dass CD Projekt ein Studio ist, dass erst die eine Arbeit zu Ende bringen möchte, bevor man sich in die nächste stürzt.

Man habe aus dem gescheiterten *Rise of the white Wolf* gelernt und werde erst etwas dazu sagen, wenn es auch wirklich etwas zu sagen gibt.
Englisches Interview mit der russischen Community auf kaermrohen.ru
02.02.2011
Englisch
Die russische Community von kaermorhen.ru und gamer.ru hatten die Chance bekommen dem Entwickler von The Witcher 2, Tomaz Gop einige Fragen zu stellen. Dieses Interview wurde auf englisch geführt.

We present you long awaited interview fully based on Russian community questions. All those questions were asked by fans on official fan-site "Chronicles of Kaer Morhen" and in blog of The Witcher 2 at portal GAMER.ru. Our questions were answered by Tomasz Gop seniour producer of The Witcher 2. We want to say big thanks to Snowball Studios and 1C-SoftClub for their help in organisation of this interview.



  • Gebiete aus Witcher 1 und Nilfgaard werden nicht betretbar sein. Von den Königreichen kann Geralt nicht nur Temerien sondern auch Kaedwen und vielleicht ein Paar andere Königreiche zu Gesicht bekommen.
  • Reiten ist nicht möglich.
  • Es wird möglich sein besondere Fähigkeiten durch bestimmte Entscheidungen oder Quests frei zu schalten – und zwar nur auf diesem Weg.
  • Es sind Erfolge „Achivements“ geplant.
  • Sollte es weitere DLC´s geben – werden es große DLC´s sein und nicht nur Waffen oder Rüstungen. Es soll dann ein echtes Spielerlebnis sein
  • Die Tränke wurden überarbeitet und neue hinzugefügt. Ebenso gibt es ein neues Zeichen.
  • Es wird viele bekannte Charaktere aus den Büchern geben, die im Witcher 1 nicht vorkamen.
  • Auf die Frage ob Shany wieder dabei sein wird und ob man wieder mit ihr eine Beziehung anfangen kann antwortete Tomasz Gop: „Ich denke nicht“. Es ist aber unklar ob er damit beide Fragen meint und man Shany nicht einmal antreffen wird.
  • Es wird nicht überall nur zu kämpfen sein, ruhigere Plätze und Locations, an denen man einfach nur die natur genießen kann, wird es auch geben.
  • Zur Spielzeit sagte Tomasz Gop nun: „Wir haben keine genaue Zeitangabe. Aber die Nebenquests können die Spielzeit um das zwei- oder dreifache verlängern.“
  • Auf Schwierigkeitsgrad „einfach“ wird das Kampfsystem auch sehr viel einfacher ausfallen. Wer aber Herausforderung sucht, wird sie auf den höheren Schwierigkeitsgraden finden.
  • Es gibt mehr Gegner zu besiegen als bei The Witcher 1. Wichtige NPC´s können nicht getötet werden.
  • Monster werden sich von Zeit zu Zeit wieder respawnen. Es sei denn man scheut keine Abenteuer, findet das Nest der Biester und töten sie alle. Dann werden sie für immer verschwinden.
  • Es wird Wurfwaffen für Geralt geben.
  • Die Entwickler haben Yennefer und Ciri nicht vergessen, man wird vermutlich mehr über ihr Schicksal erfahren können.
  • Die Story wurde von den gleichen Personen geschrieben wie schon für den ersten Teil.
  • Es wird komplett neue Monster geben. Das flammende Monster ist zum Beispiel ihre eigene Kreation. Es wird aber auch Monster geben die in den Büchern bereits beschrieben wurden, z.B.: Tentadrake oder Nekkers.
  • Die Bosskämpfe können auf unterschiedliche Weisen beendet werden.
  • Geralts Erinnerungen werden eine größere Rolle spielen.
  • Geralt kann Blut von getöteten Monstern auf seine Kleidung abbekommen.
  • Anders als im ersten Teil können Kämpfe nicht durch Pausen unterbrochen werden, aber die Zeit verlangsamt sich. In der Zeit kann man versuchen, Zeichen oder Waffen zu wechseln.
  • Man kann jetzt überall meditieren und brauch keine Feuerstelle, aber es geht nicht in einem Kampf. Ebenso kann man keine Tränke mehr im Kampf zu sich nehmen.
  • Den Orden der flammenden Rose wird es bei The Witcher 2 nicht mehr geben.
  • Es wird noch mehr Humor als im ersten Teil geben.
  • Easter eggs wird es wieder geben.
  • Höhere Vampire wird es nicht geben.


Das sind viele interessante Neuigkeiten über das neue Spiel.
Interview der türkischen Seite oyun.thgtr.com mit Tomasz Gop.
31.01.2011
Englisch
Die russischen Kollegen aus kaermorhen.ru, stellen die türkische Seite oyun.thgtr.com vor, die ein Interview mit Tomasz Gop geführt hat.

The Witcher is not just one of the best games of 2007, it is also one of the most memorable RPG in video game history. Adapted from Andrzej Sapkowski’s series of short stories and five novels by Polish developer CD Projekt, this delicious game presents a gritty world filled with a fascinating storyline, interesting and deep characters, moral choices and beautiful places to explore. If you haven’t joined the mysterious journey of Geralt, it’s obvious that you are not late. Because there are still four months until The Witcher 2: Assassins of Kings’ cuddling the game shelves up (hopefully in May 2011).



  • Geralt wird viele Königreiche betreten und sehr einflußreiche Menschen kennenlernen. Welche Orte und welche Personen genau, hängt von den Entscheidungen des Spielers ab.
  • Durch die Entscheidungen des Spielers werden manche Gebiete im Spiel nicht zugänglich sein. Es hängt vom Spieler und seinen Entscheidungen ab, welche Gebiete offen sein werden und welche nicht. Genau so ist es auch mit den Personen, Nebenquests und sogar Sex. Es lohnt sich also auf jeden Fall, das Spiel mehrmals durchzuspielen .
  • Zum Thema Sex: es wird keine Karten mehr geben. Geralt wird wieder echte Beziehung aber auch „schnelle Nummern“ erleben können.
  • Es gibt 16 unterschiedliche Enden des Spiels. Manche haben nur kleine Veränderungen, aber 8 davon sind auf jeden Fall vom großen Schlag.
  • Zum Thema Spielzeit: ein durchschnittlicher Spieler wird für das neue Spiel genauso lange brauchen, wie für den ersten Teil des Witcher.
  • Das Spielfeld wird aber ca. 2 – 3 mal größer sein als beim Vorgänger.
  • Man muss den ersten Teil nicht kennen, obwohl es sich natürlich empfiehlt, ihn auch zu spielen.
  • Zum Thema neues Aussehen von Geralt: sogar Sapkowski selbst ist zufrieden mit dem derzeitigem Aussehen von Geralt.
  • Die neue Grafik wird nicht revolutionär sein, unser Schwerpunkt liegt nach wie vor bei der Geschichte. Trotzdem ist natürlich viel verändert worden.
  • Dialogsystem hat sich geändert und wirkt jetzt viel aktiver.
  • Es wird Fernwaffen geben.
  • In Alchemiesystem hat sich nicht viel geändert.
  • Das Handwerk ist eine völlig neue Sache. Wir haben Dutzende oder sogar Hunderte von anpassbaren Gegenstände, Waffen und Teile von Rüstungen eingeführt. Einige von ihnen sind einzigartig, für einige braucht man erst Baupläne und einen Lehrmeister um es zu schaffen ... Es wird viel Spaß machen!
  • Sapkowski ist kein Computerspieler, er ist Schriftsteller. Von daher hat er keinen direkten Einfluss auf das Spiel gemommen, aber bringt nicht viel Interesse für das Spiel auf. Was er gesehen hat, hat ihm aber gefallen und er hat uns alle Freiheiten eingeräumt, in seiner Welt neue Abenteuer zu erfinden.
  • Es ist kein Onlinemodus geplant.
  • Zum Thema Konsolenumsetzung: „es gibt keine Neuigkeiten, aber hmmm… schaut Mal bei uns auf der Seite in Kategorie Karriere vorbei.“
  • zum Thema Zensur: drückt uns die Daumen. Wir haben nicht vor, etwas zu zensieren.
ign.com-Preview inklusive Interview
29.01.2011
Englisch
In diesem Bericht wird zwar nicht viel über die Hauptstory verraten, da diese bereits im Prolog voller Wendungen sein soll, aber es wird viel über das Konzept verraten.

"Each chapter of The Witcher 2 takes place in a different location, where you can't go back... We wanted to have these little stories within chapters," he asserts. "Not only going from cliffhanger to cliffhanger, but for you to feel like you've achieved something and you've entered some little story within each chapter."

Preview auf ign.com
29.01.2011
Englisch
ign.com hat CD-Projekt in Warschau einen Besuch abgestattet um mehr über das kommende Witcher-Sequel zu erfahren.

Three years is a hellishly long time to be kept in suspense, but that's the problem with modern epic videogames: they take a bloody long time to make. Especially when the studio in question, CD Projekt RED, decides to get all ambitious on our asses and develops its own game engine. But big teases that they are, they get us up at 3.30 AM, fly us to freezing Warsaw during the middle of Europe's coldest snap in decades, sit us down and break everyone's hearts by telling us that they're going to keep us on tenterhooks just a little bit longer. The rascals.



Zwar hüllen sich die Entwickler nach wie vor über die Hauptstory in Schweigen, da der erste große Twist bereits im Prolog stattfinden soll, allerdings konnten sie ihnen einige andere Infos entlocken.
So wird jedes Kapitel des Spiels an einem anderen Ort stattfinden, an welchen man später nicht mehr zurückkehren wird.
Man wolle dem Spieler in jedem Kapitel eine neue kleine Geschichte und ein Gefühl dass er etwas erreicht hat geben ohne dabei ständig Cliff-Hanger einzubauen, erklärt Story-Designer Jan Bartkowicz.
Auch wurde das Konzept der Nebenmissionen verändert. Die typischen *Hole dies, Töte das*-Quests soll es jetzt nur noch in Maßen geben, stattdessen wollte man mehr Nebenaufgaben einbauen die eine eigene kleine Geschichte erzählen.
Eine davon wurde den Redakteuren gezeigt, welche von einer mysteriösen Mordserie handelt hinter welcher ein Sukkubus zu stecken scheint.
Bartkowicz erwähnt dass das gesamte Witcher 2-Team fast ausschließlich aus "Frischlingen" besteht und dass er deshalb umso stolzer ist auf das was sie bisher alles auf die Beine gestellt haben, vor allem auf die Engine die sie schufen, da sie mit der alten Aurora-Engine dank der technischen Limitierungen nicht mehr weiterarbeiten konnten.
Bezüglich der Entscheidungen und Konsequenzen, welche erheblich mehr Auswirkungen haben sollen als im ersten Teil, erwähnt er außerdem noch dass diese für Kinder und Jugendliche wohl neben der Gewalt der Grund dafür sind das Spiel vorerst nicht zu spielen.
Es geht nicht um Gut und Böse, sondern darum was man selbst wirklich tun würde und was für verheerende Auswirkungen dieses Handeln haben kann.
Um das verstehen zu können sei man bis zu einem gewissen Alter eben noch zu jung.
In den Kämpfen, die deutlich dynamischer ablaufen als in Teil 1, spielt nun außerdem die Physik eine größere Rolle. Beispielweise können Schwerter bei fehlgeleiteten Hieben in Hindernissen kurz stecken bleiben oder man kann sich vor Pfeilen Deckung suchen. Ebenso wird man Zauber und Schwertkampf flüssiger miteinander kombinieren können. Einen *Pause-Modus* auf Knopfdruck in diesem Sinne gibt es nicht mehr, nur eine kurze Verlangsamung.
Zum Schluss werden ein paar Worte zur Konsolen-Version gesagt:
" Es ist das erste Konsolen-Projekt das wir machen wollen," bestätigt Bartkowicz. " Und wir wollen es selber realisieren, nicht außer Haus. Und wir können jetzt schon sagen: Es geht. Das Spiel funktioniert auch auf Konsolen. Ihr könnt auch auf dem PC mit Joypad spielen. Und das Interface, nun, um ehrlich zu sein wurde es von vornerein auf Konsole getrimmt. "
Es werden für Konsolen-Spieler und andere Quereinsteiger keinerlei Verständnis-Probleme auftreten, so versprach man es, allerdings wird es für Spieler von Teil 1 einige *Aha!*-Momente geben.
Nach dieser ausführlichen Preview dürfte die Spannung unter den Fans noch ein kleines Stück verstärkt worden sein.
Vorschau: The Witcher 2 – Assassins of Kings auf iamgamer.de
18.01.2011
Deutsch
In dieser Vorschau zu The Witcher 2 – Assassins of Kings vom iamgamer-Redakteur Sven Remiszewski erhalten wir ausführliche Informationen über Story, Gamplay, dem Kampfsystem und der Grafik. Am Ende steht der Ersteindruck.

So wird es neben dem politischen Hauptzweig der Story und der Suche nach dem Attentäter einen weiteren Handlungsstrang geben, der vieles aus der dunklen Vergangenheit des Hexers aufdeckt. Dies geschieht Teils in Rückblenden und schließt die Story von Teil 2 an die des ersten Teils an. Auch wird man alte Freunde wieder treffen, etwa Triss, Rittersporn und Zoltan. [...]
Die Lebendigkeit der Spielwelt wird dadurch erhöht, dass nun jeder NPC einem glaubwürdigen Tagesablauf nachgeht und auf die Aktionen des Spielers reagiert – wie etwa Diebstahl. Auch am Ausrüstungssystem wurde ordentlich gefeilt.

Laut dem Fazit stellt das Spiel die Rollenspielhoffnung des Jahres 2011 dar.
Russisches Preview - Die Rückkehr des weißen Wolfs.
12.01.2011
Andere
Die russische Seite playground.ru hat ein kleines Preview auf ihrer Seite veröffentlicht.

&#1050;&#1072;&#1079;&#1072;&#1083;&#1086;&#1089;&#1100; &#1073;&#1099;, &#1080;&#1075;&#1088;&#1072; &#1087;&#1086; &#1084;&#1086;&#1090;&#1080;&#1074;&#1072;&#1084; &#1074;&#1089;&#1077;&#1084;&#1080;&#1088;&#1085;&#1086; &#1080;&#1079;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1085;&#1086;&#1081; &#1082;&#1085;&#1080;&#1078;&#1085;&#1086;&#1081; &#1089;&#1077;&#1088;&#1080;&#1080; &#1040;&#1085;&#1076;&#1078;&#1077;&#1103; &#1057;&#1072;&#1087;&#1082;&#1086;&#1074;&#1089;&#1082;&#1086;&#1075;&#1086; &#1091;&#1078;&#1077; &#1072;&#1074;&#1090;&#1086;&#1084;&#1072;&#1090;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1082;&#1080; &#1086;&#1073;&#1088;&#1077;&#1095;&#1077;&#1085;&#1072; &#1085;&#1072; &#1096;&#1080;&#1088;&#1086;&#1082;&#1080;&#1081; &#1091;&#1089;&#1087;&#1077;&#1093; &#1091; &#1080;&#1075;&#1088;&#1086;&#1074;&#1086;&#1081; &#1072;&#1091;&#1076;&#1080;&#1090;&#1086;&#1088;&#1080;&#1080;, &#1086;&#1089;&#1086;&#1073;&#1077;&#1085;&#1085;&#1086; &#1077;&#1089;&#1083;&#1080; &#1091;&#1095;&#1080;&#1090;&#1099;&#1074;&#1072;&#1090;&#1100; &#1090;&#1072;&#1082;&#1086;&#1081; &#1089;&#1083;&#1086;&#1078;&#1085;&#1099;&#1081; &#1077;&#1077; &#1078;&#1072;&#1085;&#1088;, &#1082;&#1072;&#1082; RPG. &#1058;&#1072;&#1082;&#1086;&#1077; &#1086;&#1097;&#1091;&#1097;&#1077;&#1085;&#1080;&#1077; &#1089;&#1082;&#1083;&#1072;&#1076;&#1099;&#1074;&#1072;&#1083;&#1086;&#1089;&#1100; &#1091;&#1078;&#1077; &#1074; &#1089;&#1077;&#1088;&#1077;&#1076;&#1080;&#1085;&#1077; &#1087;&#1077;&#1088;&#1074;&#1086;&#1075;&#1086; &#1076;&#1077;&#1089;&#1103;&#1090;&#1080;&#1083;&#1077;&#1090;&#1080;&#1103; &#1085;&#1086;&#1074;&#1086;&#1075;&#1086; &#1074;&#1077;&#1082;&#1072;. &#1052;&#1072;&#1083;&#1086;&#1080;&#1079;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1085;&#1099;&#1077; &#1090;&#1086;&#1075;&#1076;&#1072; &#1087;&#1086;&#1083;&#1100;&#1089;&#1082;&#1080;&#1077; &#1088;&#1072;&#1079;&#1088;&#1072;&#1073;&#1086;&#1090;&#1095;&#1080;&#1082;&#1080; &#1080;&#1079; CD Project RED &#1087;&#1086;&#1076;&#1072;&#1074;&#1072;&#1083;&#1080; &#1073;&#1086;&#1083;&#1100;&#1096;&#1080;&#1077; &#1085;&#1072;&#1076;&#1077;&#1078;&#1076;&#1099;.



- 12.01.2011, 09:35 Uhr -
[News] Russisches Preview - Die Rückkehr des weißen Wolfs.

Die russische Seite playground.ru hat ein kleines Preview auf ihrer Seite veröffentlicht.

CD Projekt versprechen unter anderem tiefsinnige Charaktere, keine Klone. Die Spielzeit soll sich im Gegensatz zum ersten Teil drastisch verkürzt haben. So soll man maximal 50 Stunden Spielzeit erreichen können. Waffen sollen nun mehr an Bedeutung gewinnen, so soll es hunderte unterschiedliche Waffen geben. Manche einzigartig, andere selten und ganz andere Schrott. Laut playground.ru soll man eigene Gegenstände aus Materialien erstellen können oder bereits vorhandene aufbessern. So sollen sich die Waffen nach der Aufbesserung nicht nur von Fähigkeiten unterscheiden sondern auch vom Aussehen.

Das Kampfsystem wurde wie wir bereits wissen komplett überarbeitet. So soll der Spieler nun selbst seine Kombos zusammenstellen – sie erfolgen nicht mehr automatisch wie im ersten Teil. Die Seite playground.ru ist sich nicht sicher, ob das Kampfsystem wirklich so gut wird. Ihrer Meinung nach könnte es zu einem der umstrittensten Punkten von The Witcher 2 werden. Doch CD Projekt versichern, dass kein „Totklicken“ möglich sein wird. Der Hexer soll unterschiedliche Klassen wählen können, vereinfacht gesagt: „Krieger, Magier und Alchemist“. Jedoch wird es wie im ersten Teil gelöst, man kann kein reiner Magier werden. Es wird nicht möglich sein in einem Spiel alles zu erlernen, man kann lediglich durch Erfüllen der Nebenquests zu einem mächtigen Hexer werden, aber niemals alles erreichen können.

Der zweite Teil soll noch mehr Parallelen zu den Büchern aufbauen. So soll es mehr bekannte Personen und Plätze geben. Auf die Frage ob im Soundtrack wieder eine Geige zu hören sein wird, wurde positiv geantwortet.

Im Fazit steht: „Witcher 2 wird ein komplett anderes Spiel als der erste Teil, ob wir es wollen oder nicht. Aber die Atmosphäre, die Welt, die Charaktere und die Geschichte bleiben die gleichen. Ob es gut ankommt können wir nicht urteilen, wir warten auf den Release.“
Open World im Video-Beweis auf spieleradar.de
26.11.2010
Deutsch
Der Bericht handelt über die Möglichkeiten des Spieles, die auf der Herbstkonferenz vom 18.11.2010 von zwei Spielern an unterschiedlichen PCs gezeigt worden sind.

Die Entwickler ließen das Spiel parallel auf zwei Rechnern laufen, um so zu demonstrieren, wie vielfältig die Wege der Spieler in The Witcher 2 - Assassins Of Kings sein können.
Dabei wird deutlich, dass es sich nicht nur um ein paar Alternativen handelt, die dem Spieler zur Verfügung stehen, sondern um grundsätzlich andere Spielansätze, die beide zum Ziel führen können.
Russisches Interview zum Thema Kopierschutz
26.11.2010
Andere
Ein kleines Interview mir "Martin Iwansky" von CD Projekt, zum Thema Kopierschutz für The Witcher 2 bei irgomania.ru.

...&#1086;&#1085;&#1080; &#1088;&#1077;&#1096;&#1080;&#1083;&#1080; &#1087;&#1086;&#1081;&#1090;&#1080; &#1090;&#1086;&#1081; &#1078;&#1077; &#1076;&#1086;&#1088;&#1086;&#1075;&#1086;&#1081; &#1080; &#1087;&#1088;&#1077;&#1076;&#1083;&#1086;&#1078;&#1080;&#1083;&#1080; &#1087;&#1086;&#1082;&#1091;&#1087;&#1072;&#1090;&#1077;&#1083;&#1103;&#1084; &#1091;&#1076;&#1080;&#1074;&#1080;&#1090;&#1077;&#1083;&#1100;&#1085;&#1086; &#1076;&#1077;&#1096;&#1077;&#1074;&#1099;&#1077; &#1080; &#1073;&#1086;&#1075;&#1072;&#1090;&#1099;&#1077; &#1082;&#1086;&#1083;&#1083;&#1077;&#1082;&#1094;&#1080;&#1086;&#1085;&#1085;&#1099;&#1077; &#1080;&#1079;&#1076;&#1072;&#1085;&#1080;&#1103;, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1077; &#1085;&#1077; &#1089;&#1084;&#1086;&#1078;&#1077;&#1090; &#1074;&#1086;&#1089;&#1087;&#1088;&#1086;&#1080;&#1079;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1080; &#1085;&#1080; &#1086;&#1076;&#1080;&#1085; &#1087;&#1080;&#1088;&#1072;&#1090;. &#1040; &#1089;&#1072;&#1084;&#1072; &#1080;&#1075;&#1088;&#1072; &#1085;&#1077; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1079;&#1072;&#1097;&#1080;&#1097;&#1077;&#1085;&#1072; &#1086;&#1090; &#1082;&#1086;&#1087;&#1080;&#1088;&#1086;&#1074;&#1072;&#1085;&#1080;&#1103;, &#1095;&#1090;&#1086;&#1073;&#1099; &#1085;&#1077; &#1074;&#1089;&#1090;&#1072;&#1074;&#1083;&#1103;&#1090;&#1100; &#1087;&#1072;&#1083;&#1082;&#1080; &#1074; &#1082;&#1086;&#1083;&#1077;&#1089;&#1072; &#1076;&#1086;&#1073;&#1088;&#1086;&#1087;&#1086;&#1088;&#1103;&#1076;&#1086;&#1095;&#1085;&#1099;&#1093; &#1087;&#1086;&#1082;&#1091;&#1087;&#1072;&#1090;&#1077;&#1083;&#1077;&#1081;...



"...CD Projekt haben sich entschieden den gleichen Weg wie mit den polinischen Version von Baldure´s Gate einzuschlagen: den Käufern eine überraschend billige und doch umfangreiche Collectors Edition anzubieten, welche kein Pirat der Welt anbieten oder nachmachen kann. Das Spiel selbst wird nicht kopiergeschützt sein um den ehrlichen Käufern keine Umstände zu bereiten..."


Das ist ihrer Meinung nach der beste Kopierschutz - großartige Extras an zu bieten. Unter anderem wird davon gesprochen, dass alle anderen Kopierschutzmaßnahmen keinen Zweck bewirken, denn kein Kopierschutz bleibt lange bestehen.

Mal sehen ob die Kopierschutzstrategie von The Witcher 2 auch in Deutschland die selbe sein wird.
IGN.com über Möglichkeit von Konsolenumsetzung
25.11.2010
Deutsch
Ein Bericht über die Möglichkeit 2011 The Witcher 2 auf Spielekonsolen genießen zu können. Der Artikel enthält übersetzte Aussagen der Entwickler.

Und warum die ganzen Probleme? Warum das Spiel nicht einfach auf allen Plattformen auf den Markt bringen?
[…]
Von uns aus könnten sie sich dem Thema Konsolenspiele etwas weniger vorsichtig nähern - The Witcher 2 sieht nämlich sehr vielversprechend aus.
Preview zu The Witcher 2 auf rp-online.de
22.11.2010
Deutsch
Ein Preview zu The Witcher 2: Assassins of Kings. Es wird zuerst bezug auf die Enhanced Edition des ersten Teils genommen, bevor es zum eigentlichen Preview geht.

Wo im ersten Teil feste Wege vorgeben waren, hat man nun mehr Freiheiten. Und so sieht die Spielwelt auch aus. Man zoomt heraus, dreht die Kamera und sieht ein großartiges, mittelalterliches Setting vor sich. Dazu passt, dass Geralt die Freiheit hat zu klettern oder sich über Vorsprünge zu schwingen. Wälder sehen jetzt so plastisch, dass man im Dickicht in den Monitor greifen möchte, um einen Ast zur Seite zu schieben.
Systemanforderungen sind bekannt
19.11.2010
Deutsch
Laut Steam Store sind die Sytsemanforderungen für The Witcher 2 auf PC nun bekannt.

OS: Windows XP/Vista
Processor: Intel Core 2 Duo 2.2 GHz or similar AMD
Memory: 1 GB for Win XP / 2 GB for Win Vista
Graphics: Nvidia GF 8800 512 VR or similar ATI
Hard Drive: 8GB for game and 8GB bonus content



Ob diese Aber final sind ist fraglich.
Russisches Interview mit CD Projekt
19.11.2010
Andere
Die russische Seite kaermorhen.ru hat ein Interview mit CD Projekt auf der Veranstaltung "Igro Mir" geführt und konnte somit Fragen vieler russischer Fans lüften.

Die Wichtigsten Antworten im Überblick:

- Witcher 2 fängt im Spiel 3 Monate nach den Ereignissen von Witcher 1 an
- Die Welt wird um einiges größer sein als die vom ersten Teil und der Hexer wird die nördlichen Königreiche besuchen
- Man hat wieder Entscheidungen. Doch der Hexer kann zwar komplett über das Schicksal zufälligen NPC´s oder nicht ganz wichtigen NPC´s entscheiden, aber er kann nichts „böses“ seinen Freunden, die auch schon aus den Büchern seine Freunde sind antun.
- Es wird wieder Begleiter geben, die sich dem Hexer anschließen und ihn wieder verlassen, abhängig von den Quests.
- Um alles im Spiel zu erfahren, alle Intrigen zu erleben müsste man es mindestens um die 4 Mal durchspielen. Das hängt mit der „nicht Leniarität“ zusammen.
- Es wird „Mini Games“ geben, die mit Quests zusammenhängen.
- Witcher wird wohl ein Spiel für Erwachsene. Man geht davon aus, es wird ab 18 erhältlich sein.
- Dass es DLC´s geben wird ist sehr wahrscheinlich. Und wenn es welche geben wird, dann werden es richtige neue Abenteuer sein mit vielen Stunden Spielzeit.


Die Frage über offene Welt wie z.B. in Gothic wurde aber anscheind nicht verstanden denn die Antwort hat nicht richtig gepasst. Sie antworteten, dass das Spiel eine spannende Geschichte mit vielen Freiheiten bietet.
Erstes Videomaterial von der Russischen "IgroMir"
10.11.2010
Andere
Die russische Seite kaermorhen.ru hat heute das erste Video von der russischen Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Es kommen keine besondere neue Szenen vor, doch nun ergeben sie mehr Sinn - da nun alle Gespräche und Dialoge aus dem Gefängnis und vom Schlachtfeld es mit in das Video geschafft haben. Leider sind sie nur auf russisch.

Man bekommt bereits hier wieder Intrigen, bei denen unter anderem Nilfgarder (die wir alle aus den Büchern gut kennen) ihre Finger im Spiel haben, zu sehen.
Witcher 2 bei "IgroMir" in Russland vertreten (Artikel von kaermorhen.ru)
31.10.2010
Andere
Laut kaermrohen.ru sollen die Entwickler von Witcher 2 auf der russischen "IgroMir" ebenfalls dabei sein. Igro Mir - ist so etwas wie eine Games Convention.


&#1053;&#1072; &#1087;&#1088;&#1077;&#1076;&#1089;&#1090;&#1086;&#1103;&#1097;&#1077;&#1084; &#1048;&#1075;&#1088;&#1086;&#1052;&#1080;&#1088;&#1077; 2010, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1081; &#1087;&#1088;&#1086;&#1081;&#1076;&#1105;&#1090; &#1089; 3 &#1087;&#1086; 6 &#1085;&#1086;&#1103;&#1073;&#1088;&#1103;, &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082; 2 &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1087;&#1088;&#1077;&#1076;&#1089;&#1090;&#1072;&#1074;&#1083;&#1077;&#1085; &#1074; &#1088;&#1072;&#1084;&#1082;&#1072;&#1093; &#1089;&#1090;&#1077;&#1085;&#1076;&#1072; 1&#1057;-&#1057;&#1086;&#1092;&#1090;&#1082;&#1083;&#1072;&#1073;. 4, 5 &#1080; 6-&#1086;&#1075;&#1086; &#1095;&#1080;&#1089;&#1083;&#1072; &#1074;&#1099; &#1089;&#1084;&#1086;&#1078;&#1077;&#1090;&#1077; &#1087;&#1086;&#1089;&#1084;&#1086;&#1090;&#1088;&#1077;&#1090;&#1100; &#1082;&#1088;&#1072;&#1089;&#1080;&#1074;&#1077;&#1081;&#1097;&#1080;&#1077; &#1088;&#1086;&#1083;&#1080;&#1082;&#1080; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2 &#1085;&#1072; &#1073;&#1086;&#1083;&#1100;&#1096;&#1086;&#1084; &#1101;&#1082;&#1088;&#1072;&#1085;&#1077;, &#1087;&#1086;&#1086;&#1073;&#1097;&#1072;&#1090;&#1100;&#1089;&#1103; &#1089; &#1087;&#1088;&#1077;&#1076;&#1089;&#1090;&#1072;&#1074;&#1080;&#1090;&#1077;&#1083;&#1103;&#1084;&#1080; 1&#1057;-&#1057;&#1086;&#1092;&#1090;&#1082;&#1083;&#1072;&#1073;, Snowball &#1080; &#1074;&#1072;&#1096;&#1080;&#1084; &#1087;&#1086;&#1082;&#1086;&#1088;&#1085;&#1099;&#1084; &#1089;&#1083;&#1091;&#1075;&#1086;&#1081;. &#1044;&#1072;, &#1103; &#1077;&#1076;&#1091; &#1085;&#1072; &#1101;&#1090;&#1086;&#1090; &#1048;&#1075;&#1088;&#1086;&#1084;&#1080;&#1088;, &#1072; &#1089;&#1086; &#1084;&#1085;&#1086;&#1081; &#1080; &#1076;&#1088;&#1091;&#1075;&#1080;&#1077; &#1087;&#1088;&#1077;&#1076;&#1089;&#1090;&#1072;&#1074;&#1080;&#1090;&#1077;&#1083;&#1080; &#1085;&#1072;&#1096;&#1077;&#1081; &#1082;&#1086;&#1084;&#1072;&#1085;&#1076;&#1099;: demer (Sacred.net.ru, &#1075;&#1083;&#1072;&#1074;&#1085;&#1099;&#1093; &#1090;&#1077;&#1093;&#1085;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1082;&#1080;&#1081; &#1072;&#1076;&#1084;&#1080;&#1085;&#1080;&#1089;&#1090;&#1088;&#1072;&#1090;&#1086;&#1088;), deart (Risen2.ru, Arcania-game.ru), Kitty Venom (DiabloArea.net) &#1080; &#1085;&#1072;&#1096;&#1080; &#1076;&#1088;&#1091;&#1079;&#1100;&#1103;.

&#1053;&#1086; &#1089;&#1072;&#1084;&#1086;&#1077; &#1080;&#1085;&#1090;&#1077;&#1088;&#1077;&#1089;&#1085;&#1086;&#1077; &#1076;&#1083;&#1103; &#1074;&#1089;&#1077;&#1093; &#1087;&#1086;&#1082;&#1083;&#1086;&#1085;&#1085;&#1080;&#1082;&#1086;&#1074; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1087;&#1088;&#1086;&#1080;&#1089;&#1093;&#1086;&#1076;&#1080;&#1090;&#1100; 3 &#1085;&#1086;&#1103;&#1073;&#1088;&#1103;! &#1058;&#1086;&#1083;&#1100;&#1082;&#1086; &#1074; &#1073;&#1080;&#1079;&#1085;&#1077;&#1089;-&#1076;&#1077;&#1085;&#1100; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1091;&#1085;&#1080;&#1082;&#1072;&#1083;&#1100;&#1085;&#1072;&#1103; &#1074;&#1086;&#1079;&#1084;&#1086;&#1078;&#1085;&#1086;&#1089;&#1090;&#1100; &#1087;&#1086;&#1087;&#1072;&#1089;&#1090;&#1100; &#1085;&#1072; &#1087;&#1088;&#1077;&#1079;&#1077;&#1085;&#1090;&#1072;&#1094;&#1080;&#1102; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1077; &#1074; &#1090;&#1077;&#1095;&#1077;&#1085;&#1080;&#1077; &#1076;&#1085;&#1103; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1080; &#1087;&#1088;&#1086;&#1076;&#1102;&#1089;&#1077;&#1088; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2, &#1058;&#1086;&#1084;&#1072;&#1096; &#1043;&#1086;&#1087;. &#1041;&#1080;&#1083;&#1077;&#1090; &#1085;&#1072; &#1101;&#1090;&#1086;&#1090; &#1076;&#1077;&#1085;&#1100; &#1089;&#1090;&#1086;&#1080;&#1090; &#1085;&#1077; 400&#1088;., &#1082;&#1072;&#1082; &#1085;&#1072; &#1086;&#1089;&#1090;&#1072;&#1083;&#1100;&#1085;&#1099;&#1077;, &#1072; 1500&#1088;. &#1053;&#1086; &#1076;&#1072;&#1078;&#1077; &#1077;&#1089;&#1083;&#1080; &#1074;&#1099; &#1085;&#1077; &#1087;&#1086;&#1087;&#1072;&#1076;&#1072;&#1077;&#1090;&#1077; &#1085;&#1072; &#1073;&#1080;&#1079;&#1085;&#1077;&#1089;-&#1076;&#1077;&#1085;&#1100; &#1080;&#1083;&#1080; &#1074;&#1086;&#1086;&#1073;&#1097;&#1077; &#1085;&#1072; &#1048;&#1075;&#1088;&#1086;&#1052;&#1080;&#1088; &#1091; &#1074;&#1072;&#1089; &#1077;&#1089;&#1090;&#1100; &#1074;&#1086;&#1079;&#1084;&#1086;&#1078;&#1085;&#1086;&#1089;&#1090;&#1100; &#1079;&#1072;&#1076;&#1072;&#1090;&#1100; &#1089;&#1074;&#1086;&#1081; &#1074;&#1086;&#1087;&#1088;&#1086;&#1089; &#1058;&#1086;&#1084;&#1072;&#1096;&#1091;!


"...
Von 3 bis 6 November wird in Russland "Irgo Mir 2010" (Spiele Welt) stattfinden. CD Projekt werden dort von Tomasz Gope vertreten. Von 4-6 November kann man an dem Stand von The Witcher 2 Assassins of Kings neuste Trailer auf einer großen Leinwand anschauen.
Aber das Interessanteste für The Witcher Fans wird es am 3 November - dem Business Day geben, dort kann man die The Witcher 2 Präsentation mit erleben. ... "

Mal sehen ob auch wir eine Brise an Neuigkeiten hier abbekommen.
Russischer Kalender für November 2010
30.10.2010
Andere
Der Russische Kalender für November 2010 ist erschienen.

Wie immer ist die Fassung in vielen unterschiedlichen Größen erschienen. Aber seht selbst.
Die offizielle Witcher Site gewinnt silberne Auszeichnung (Artikel von kaermorhen.ru)
30.10.2010
Andere
Laut kaermorhen.ru hat die offizielle Witcher Site die silberne Auszeichnung beim W3 Awards gewonnen.

&#1057;&#1086;&#1079;&#1076;&#1072;&#1090;&#1077;&#1083;&#1080; &#1086;&#1092;&#1080;&#1094;&#1080;&#1072;&#1083;&#1100;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1089;&#1072;&#1081;&#1090;&#1072; &#1082;&#1086;&#1084;&#1087;&#1072;&#1085;&#1080;&#1103; Bitter Lix &#1087;&#1086;&#1083;&#1091;&#1095;&#1080;&#1083;&#1072; &#1089;&#1077;&#1088;&#1077;&#1073;&#1088;&#1103;&#1085;&#1091;&#1102; &#1085;&#1072;&#1075;&#1088;&#1072;&#1076;&#1091; &#1085;&#1072; &#1087;&#1088;&#1077;&#1089;&#1090;&#1080;&#1078;&#1085;&#1086;&#1084; &#1082;&#1086;&#1085;&#1082;&#1091;&#1088;&#1089;&#1077; &#1074;&#1077;&#1073;-&#1088;&#1072;&#1079;&#1088;&#1072;&#1073;&#1086;&#1090;&#1095;&#1080;&#1082;&#1086;&#1074; W3 Awards &#1079;&#1072; &#1089;&#1086;&#1079;&#1076;&#1072;&#1085;&#1080;&#1077; &#1086;&#1092;&#1080;&#1094;&#1080;&#1072;&#1083;&#1100;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1089;&#1072;&#1081;&#1090;&#1072; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2. &#1052;&#1099; &#1087;&#1086;&#1079;&#1076;&#1088;&#1072;&#1074;&#1083;&#1103;&#1077;&#1084; &#1080;&#1093; &#1086;&#1090; &#1074;&#1089;&#1077;&#1081; &#1076;&#1091;&#1096;&#1080;! &#1057;&#1072;&#1081;&#1090; &#1087;&#1086;&#1083;&#1091;&#1095;&#1080;&#1083;&#1089;&#1103; &#1076;&#1077;&#1081;&#1089;&#1090;&#1074;&#1080;&#1090;&#1077;&#1083;&#1100;&#1085;&#1086; &#1085;&#1077;&#1086;&#1073;&#1099;&#1095;&#1085;&#1099;&#1084; &#1080; &#1082;&#1088;&#1072;&#1089;&#1080;&#1074;&#1099;&#1084;. CD Projekt RED &#1090;&#1072;&#1082;&#1078;&#1077; &#1087;&#1086;&#1079;&#1076;&#1088;&#1072;&#1074;&#1080;&#1083;&#1080; &#1089;&#1074;&#1086;&#1080;&#1093; &#1087;&#1072;&#1088;&#1090;&#1085;&#1105;&#1088;&#1086;&#1074; &#1089; &#1101;&#1090;&#1086;&#1081; &#1089;&#1077;&#1088;&#1100;&#1105;&#1079;&#1085;&#1086;&#1081; &#1087;&#1086;&#1073;&#1077;&#1076;&#1086;&#1081; &#1080; &#1085;&#1072; &#1088;&#1072;&#1076;&#1086;&#1089;&#1090;&#1103;&#1093; &#1076;&#1072;&#1078;&#1077; &#1089;&#1086;&#1086;&#1073;&#1097;&#1080;&#1083;&#1080;, &#1095;&#1090;&#1086; &#1074; &#1073;&#1083;&#1080;&#1078;&#1072;&#1081;&#1096;&#1080;&#1077; &#1085;&#1077;&#1089;&#1082;&#1086;&#1083;&#1100;&#1082;&#1086; &#1085;&#1077;&#1076;&#1077;&#1083;&#1100; www.thewitcher.com &#1087;&#1086;&#1087;&#1086;&#1083;&#1085;&#1080;&#1090;&#1089;&#1103; &#1085;&#1086;&#1074;&#1099;&#1084;&#1080; &#1088;&#1072;&#1079;&#1076;&#1077;&#1083;&#1072;&#1084;&#1080; &#1080; &#1089;&#1090;&#1088;&#1072;&#1085;&#1080;&#1094;&#1072;&#1084;&#1080;, &#1087;&#1086;&#1090;&#1086;&#1084;&#1091; &#1095;&#1090;&#1086; &#1074;&#1089;&#1077;&#1093; &#1085;&#1072;&#1089; &#1086;&#1078;&#1080;&#1076;&#1072;&#1077;&#1090; &#1087;&#1088;&#1080;&#1096;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1080;&#1077; &#1041;&#1054;&#1051;&#1068;&#1064;&#1048;&#1061; &#1085;&#1086;&#1074;&#1086;&#1089;&#1090;&#1077;&#1081;!



"Die Entwickler "Bitter Lix" der offiziellen Witcher 2 Site haben eine silberne Auszeichnung in einem Wettbewerb der Web Entwickler "W3 Awards" erhalten. Wir gratulieren Ihnen für diese Auszeichnung. The Witcher 2 Site ist wirklich sehr aussergewöhnlich und schön geworden. CD Project RED haben ebenfalls den ihren Partnern "Bitter Lix" gratuliert und haben sogar verlauten lassen, dass die Witcher 2 Site in den nächsten Wochen noch neue Rubriken und Artikel enthalten wird, weil uns alle neue GROßE Neuigkeiten erwarten werden."


Wir gratulieren ebenfalls und verfolgen gespannt, wie sich die Site in den nächsten Wochen entwickeln wird.
Eurogamer Expo 2010: The Witcher 2 Impressions
18.10.2010
Englisch
Aryel Abrahami von godisageek.com schildert uns seine Eindrücke von TW2, welche er auf der Eurogamer Expo 2010 gewinnen konnte.

There were many quality titles on show at this years Eurogamer Expo, but The Witcher 2 was one game that stood out in particular. CD Projekt’s action RPG was not playable at the expo, but we managed to get a very special demonstration from lead producer Tomasz Gop.

After just playing Dragon Age II it was really interesting to see what The Witcher 2 had to offer and we were certainly not disappointed by what we had to see.

kaermorhen.ru - russische Oktober Kalenderseite
01.10.2010
Andere
Bei kaermorhen.ru gibt es seit langem Kalender Seiten für´s ganze Jahr zu bestauenen.

Wie der Titel es schon verrät, gibt es nun die Oktober Seite in dem russischen Kalender zu sehen.
kaermorhen.ru - Fortsetung der Bücherreihe!
30.09.2010
Andere
Laut der russischen Seite kaermorhen.ru gab es Seminar für Schriftsteller. Unter anderem war Andrzej Sapkowski, der Autor von der Witcher Saga anwesend.

Laut kaermorhen.ru hat Sapkowski neue Ideen bezüglich einer Forsetzung von unserer schönen Bücherreihe, die er "vermutlich" auch umsetzen wird.

Wir sind gespannt was dabei raus kommt.

Ich persönlich habe erst vor Kurzem in unserem Forum darüber spekuliert.
PS3-esports.de:es wird eines der wohl besten Rollenspiele aller Zeiten werden
28.09.2010
Deutsch
Die PS3-Spieler mussten auf den ersten Teil der Witcher-Saga verzichten, umso gespannter werden die Berichte zum 2. Teil verfolgt

Und glaubt uns, wir haben das Spiel gesehen, es wird eines der wohl besten Rollenspiele aller Zeiten werden – so viel wollen wir vor dem Rest des Textes schon einmal verraten, damit ihr auch gezwungen seid, eure Augen neugierig weiter schweifen zu lassen. Geralt, der Hexer ist natürlich wieder mit dabei und es dürstet ihn nach weiteren Opfern für seine Klinge. Doch in der Präsentation, welche leider keinerlei Details zur Story bereithielt, war der Protagonist des Spiels erst einmal kampfunfähig, weil in Ketten gelegt. Schon ärgerlich, wenn Peitschenhiebe im Knast das Leben zur Hölle machen.

o bleibt uns nur zu sagen, dass zwar der erste Teil an den Playstation-Spielern vorbeigezogen ist, doch wird The Witcher II unter Garantie für all das Entschädigung bieten.
kaermorhen.ru - Papier Arbeit von Geralt auf der russischen Seite
28.09.2010
Andere
Auf der Seite kaermorhen.ru wurde die Schablone für einen Papier-Geralt veröffentlicht.

Die Kreativen unter euch können nun sich selbst einen Geralt basteln und auf den Spieleregal stellen.

Hier die Schablone:
http://www.kaermorhen.ru/modules.php?name=Gallery&pg=ViewPic&id=2787&cid=22

Und so kann das aussehen:
http://www.kaermorhen.ru/modules.php?name=Gallery&pg=ViewPic&id=2788&cid=22

Viel Spass beim Basteln!

CD Projekt RED ließen durchblicken, dass es höchstwahrscheinlich noch andere Figuren zum Basteln geben wird.
kaermorhen.ru: neuer Trailer am 23 September
20.09.2010
Andere
Auf der russischen Seite www.kaermorhen.ru gibt es eine News die besagt, dass am 23 September ein neuer Trailer bei 4players.de geben wird (ausschließlich dort).

CD Projekt RED &#1089;&#1086;&#1086;&#1073;&#1097;&#1080;&#1083;&#1080;, &#1095;&#1090;&#1086; &#1085;&#1086;&#1074;&#1099;&#1081; &#1090;&#1088;&#1077;&#1081;&#1083;&#1077;&#1088; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2 &#1087;&#1086;&#1103;&#1074;&#1080;&#1090;&#1089;&#1103; 23 &#1089;&#1077;&#1085;&#1090;&#1103;&#1073;&#1088;&#1103; &#1085;&#1072; &#1089;&#1072;&#1081;&#1090;&#1077; 4players.de.

&#1057;&#1086;&#1079;&#1076;&#1072;&#1090;&#1077;&#1083;&#1080; &#1080;&#1075;&#1088;&#1099; &#1075;&#1086;&#1074;&#1086;&#1088;&#1103;&#1090;, &#1095;&#1090;&#1086; &#1088;&#1086;&#1083;&#1080;&#1082; &#1089;&#1092;&#1086;&#1082;&#1091;&#1089;&#1080;&#1088;&#1091;&#1077;&#1090;&#1089;&#1103; &#1085;&#1072; &#1084;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086;&#1086;&#1073;&#1088;&#1072;&#1079;&#1080;&#1080; &#1087;&#1091;&#1090;&#1077;&#1081; &#1074;&#1099;&#1087;&#1086;&#1083;&#1085;&#1077;&#1085;&#1080;&#1103; &#1082;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1086;&#1074;. &#1050; &#1090;&#1086;&#1084;&#1091; &#1078;&#1077; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1087;&#1086;&#1082;&#1072;&#1079;&#1072;&#1085;&#1072; &#1085;&#1086;&#1074;&#1072;&#1103; &#1083;&#1086;&#1082;&#1072;&#1094;&#1080;&#1103; - &#1086;&#1075;&#1088;&#1086;&#1084;&#1085;&#1086;&#1077; &#1087;&#1086;&#1076;&#1079;&#1077;&#1084;&#1077;&#1083;&#1100;&#1077; &#1079;&#1072;&#1084;&#1082;&#1072; &#1080; &#1085;&#1072;&#1073;&#1086;&#1088; &#1085;&#1086;&#1074;&#1099;&#1093; &#1085;&#1072;&#1074;&#1099;&#1082;&#1086;&#1074;, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1084;&#1080; &#1088;&#1072;&#1079;&#1088;&#1072;&#1073;&#1086;&#1090;&#1095;&#1080;&#1082;&#1080; &#1085;&#1072;&#1075;&#1088;&#1072;&#1076;&#1080;&#1083;&#1080; &#1043;&#1077;&#1088;&#1072;&#1083;&#1100;&#1090;&#1072;.

&#1042; &#1076;&#1077;&#1085;&#1100; &#1087;&#1088;&#1077;&#1084;&#1100;&#1077;&#1088;&#1099; &#1074;&#1080;&#1076;&#1077;&#1086; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1076;&#1086;&#1089;&#1090;&#1091;&#1087;&#1085;&#1086; &#1090;&#1086;&#1083;&#1100;&#1082;&#1086; &#1085;&#1072; 4players.de. (&#1085;&#1086; &#1084;&#1099; &#1095;&#1090;&#1086;-&#1085;&#1080;&#1073;&#1091;&#1076;&#1100; &#1087;&#1088;&#1080;&#1076;&#1091;&#1084;&#1072;&#1077;&#1084;, &#1095;&#1090;&#1086;&#1073;&#1099; &#1085;&#1077; &#1079;&#1072;&#1089;&#1090;&#1072;&#1074;&#1083;&#1103;&#1090;&#1100; &#1095;&#1077;&#1089;&#1090;&#1085;&#1099;&#1093; &#1088;&#1091;&#1089;&#1089;&#1082;&#1080;&#1093; &#1087;&#1086; &#1074;&#1089;&#1103;&#1082;&#1080;&#1084; &#1085;&#1077;&#1084;&#1077;&#1094;&#1082;&#1080;&#1084; &#1089;&#1072;&#1081;&#1090;&#1072;&#1084; &#1096;&#1072;&#1088;&#1080;&#1090;&#1100;&#1089;&#1103; ^^)



Unter anderem wird eine neue Location (riesiege untererdische Location eines Schlosses), Nichtleniarität der Quests und ein Paar neue Fähigkeiten von Geralt gezeigt.

Und es gibt einen Screen aus diesem Trailer zu beäugen! :-)

Den Trailer wird es am diesen Tag ausschließlich bei 4players.de zu sehen geben. Aber wir werden uns etwas einfallen lassen um die ehrlichen Russen nicht auf irgendwelchen deutschen Seiten rum schleichen zu zwingen.

mgnews.ru: neues Video
16.09.2010
Andere
Vor einiger Zeit ist auf der russischen Seite mgnews.ru ein Video von der Gamescom zu The Witcher 2 aufgetaucht. In diesem Video sieht man eine größere Schlacht, umhüllt von Flammen und einen zwischen "Boss".

Video auf Gametrailers

Zum Video auf mgnews.ru
ps3-talk.de:
15.09.2010
Deutsch
Speziell den PS3-Besitzern wird hier das Spiel vorgestellt. Immerhin war der erste Witcher nicht auf der Playstation spielbar.

So bleibt uns nur zu sagen, dass zwar der erste Teil an den Playstation-Spielern vorbeigezogen ist, doch wird The Witcher II unter Garantie für all das Entschädigung bieten. Wir durften einen Blick auf jedes Detail vom Spiel werfen, außer eben auf die eigentliche Geschichte. Doch gerade hier sind wir uns sicher, dass dem Entwicklerteam wieder einmal ein großer Wurf gelingen dürfte. Den Rest konnten wir ja begutachten. Und der stimmt in jeder Hinsicht.

Und glaubt uns, wir haben das Spiel gesehen, es wird eines der wohl besten Rollenspiele aller Zeiten werden
kaermorhen.ru: Interview mit der russischen Publishing Firma Snowball Studios (auf russisch)
13.09.2010
Andere
Unsere Kollegen von der offiziellen russischen Fanseite &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082; - &#1061;&#1088;&#1086;&#1085;&#1080;&#1082;&#1080; &#1050;&#1072;&#1101;&#1088; &#1052;&#1086;&#1088;&#1093;&#1077;&#1085;&#1072; (Witcher – Chroniken von Kaer Morhen) haben gestern ein Interview mit der Publishing Firma Snowball Studios veröffentlicht.

&#1057;&#1082;&#1072;&#1078;&#1080;&#1090;&#1077;, &#1089;&#1083;&#1086;&#1078;&#1085;&#1086; &#1083;&#1080; &#1073;&#1099;&#1083;&#1086; &#1087;&#1086;&#1083;&#1091;&#1095;&#1080;&#1090;&#1100; &#1087;&#1088;&#1072;&#1074;&#1072; &#1085;&#1072; &#1080;&#1079;&#1076;&#1072;&#1085;&#1080;&#1077; &#1080; &#1083;&#1086;&#1082;&#1072;&#1083;&#1080;&#1079;&#1072;&#1094;&#1080;&#1102; &#1074;&#1090;&#1086;&#1088;&#1086;&#1081; &#1095;&#1072;&#1089;&#1090;&#1080; &#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2? &#1063;&#1077;&#1084; &#1087;&#1086;&#1076;&#1082;&#1091;&#1087;&#1080;&#1083;&#1080; &#1087;&#1086;&#1083;&#1103;&#1082;&#1086;&#1074;?


&#1057; CD Projekt &#1091; Snowball &#1076;&#1072;&#1074;&#1085;&#1080;&#1077; &#1080; &#1082;&#1088;&#1077;&#1087;&#1082;&#1080;&#1077; &#1074;&#1079;&#1072;&#1080;&#1084;&#1086;&#1086;&#1090;&#1085;&#1086;&#1096;&#1077;&#1085;&#1080;&#1103;. &#1052;&#1099; &#1087;&#1088;&#1080; &#1080;&#1093; &#1087;&#1086;&#1089;&#1088;&#1077;&#1076;&#1085;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1077; &#1080;&#1079;&#1076;&#1072;&#1074;&#1072;&#1083;&#1080; &#1074; &#1056;&#1086;&#1089;&#1089;&#1080;&#1080; Mass Effect, &#1072; &#1086;&#1085;&#1080; &#1089; &#1073;&#1086;&#1083;&#1100;&#1096;&#1080;&#1084; &#1091;&#1089;&#1087;&#1077;&#1093;&#1086;&#1084; &#1074;&#1099;&#1087;&#1091;&#1089;&#1090;&#1080;&#1083;&#1080; &#1074; &#1055;&#1086;&#1083;&#1100;&#1096;&#1077; &#1086;&#1090;&#1077;&#1095;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1077;&#1085;&#1085;&#1099;&#1081; «Mount & Blade. &#1054;&#1075;&#1085;&#1105;&#1084; &#1080; &#1084;&#1077;&#1095;&#1086;&#1084;».
&#1044;&#1083;&#1103; CD Projekt &#1086;&#1095;&#1077;&#1085;&#1100; &#1074;&#1072;&#1078;&#1085;&#1099;&#1084; &#1103;&#1074;&#1083;&#1103;&#1077;&#1090;&#1089;&#1103; &#1082;&#1072;&#1095;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1086; &#1083;&#1086;&#1082;&#1072;&#1083;&#1080;&#1079;&#1072;&#1094;&#1080;&#1080; &#1080;&#1093; «&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072; 2», &#1072; &#1091; Snowball Studios &#1074; &#1101;&#1090;&#1086;&#1084; &#1086;&#1090;&#1085;&#1086;&#1096;&#1077;&#1085;&#1080;&#1080; &#1086;&#1090;&#1083;&#1080;&#1095;&#1085;&#1072;&#1103; &#1088;&#1077;&#1087;&#1091;&#1090;&#1072;&#1094;&#1080;&#1103;. &#1053;&#1077; &#1087;&#1086;&#1089;&#1083;&#1077;&#1076;&#1085;&#1102;&#1102; &#1088;&#1086;&#1083;&#1100; &#1089;&#1099;&#1075;&#1088;&#1072;&#1083;&#1086; &#1080; &#1090;&#1086;, &#1084;&#1099; &#1091;&#1084;&#1077;&#1077;&#1084; &#1085;&#1072;&#1093;&#1086;&#1076;&#1080;&#1090;&#1100; &#1086;&#1073;&#1097;&#1080;&#1081; &#1103;&#1079;&#1099;&#1082; &#1089; &#1092;&#1072;&#1085;&#1072;&#1090;&#1072;&#1084;&#1080;, &#1072; &#1090;&#1072;&#1082;&#1078;&#1077; &#1091;&#1089;&#1087;&#1077;&#1096;&#1085;&#1086; &#1074;&#1077;&#1088;&#1073;&#1086;&#1074;&#1072;&#1090;&#1100; &#1074; &#1088;&#1103;&#1076;&#1099; &#1087;&#1086;&#1082;&#1083;&#1086;&#1085;&#1085;&#1080;&#1082;&#1086;&#1074; &#1080;&#1075;&#1088;&#1099; &#1085;&#1077;&#1086;&#1092;&#1080;&#1090;&#1086;&#1074;. &#1042; &#1086;&#1073;&#1097;&#1077;&#1084;, &#1086;&#1090;&#1076;&#1072;&#1074;&#1072;&#1103; &#1089;&#1074;&#1086;&#1081; &#1092;&#1083;&#1072;&#1075;&#1084;&#1072;&#1085; &#1074; &#1088;&#1091;&#1082;&#1080; Snowball, CD Projekt &#1084;&#1086;&#1075;&#1083;&#1080; &#1073;&#1099;&#1090;&#1100; &#1089;&#1087;&#1086;&#1082;&#1086;&#1081;&#1085;&#1099; &#1079;&#1072; &#1090;&#1086;, &#1095;&#1090;&#1086; &#1089; &#1080;&#1093; &#1080;&#1075;&#1088;&#1086;&#1081; &#1074; &#1056;&#1086;&#1089;&#1089;&#1080;&#1080; &#1074;&#1089;&#1105; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; &#1093;&#1086;&#1088;&#1086;&#1096;&#1086;.
...


Die Firma Snowball Studios soll für die Übersetzung und Aufnahmen der russischen Stimmen für Witcher 2 verantwortlich sein. Unter anderem wird der Prozess einer Übersetzung beschrieben und ein Paar Fotos des Aufnahmestudios gibt es auch zu sehen.

Es wird auch gesagt, dass sie auf jeden Fall eine Collectors Edition rausbringen werden. Zum Inhalt wird aber nichts weiter verraten.

Wir werden alles daran legen, um dieses Spiel in bester Qualität zu releasen.

Gameradio:kommentiertes Preview-Video
09.09.2010
Deutsch
Begeistert äußert sich auch Tobias Von Gameradio. Zusätzlich zur Preview gibt es auch ein kommentiertes Video.

Möglicherweise mag nun der Fan aus mir sprechen, aber dennoch ist der Ersteindruck mehr als überzeugend. Das Team von CD Project besinnt sich auf die Stärken des Hexers und versucht im gleichen Zug, alle Schwächen auszumerzen. Die Versprechen sind hoch, ob sie eingehalten werden, ist fraglich. Ich bin dennoch zuversichtlich. Bereits mit der Enchanced Edition von The Witcher haben die Jungs und Mädels bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen. Wollen wir hoffen, dass wir im zweiten Teil nicht wieder eine solche Edition kaufen müssen, um die Geschichte um Geralt genießen zu können.

Tendenz: ausgezeichnet

Video: http://www.gameradio.de/download/redirect.php?dlid=1270
Games-Tv: Interview mit Thomasz Gop
08.09.2010
Andere
Ein Interview mit Thomasz Gop auf russisch.

<OBJECT width='512' height='384'><PARAM name='movie' value='http://games-tv.ru/player/?id=31924&img=31927' /><PARAM name='wmode' value='window' /><PARAM name='allowFullScreen' value='true'></PARAM></PARAM><embed src='http://games-tv.ru/player/?id=31924&img=31927' allowFullScreen='true' bgcolor='#000000' width='512' height='384' type='application/x-shockwave-flash' flashvars='id=31924&img=31927' pluginspage='http://www.macromedia.com/go/getflashplayer' /></OBJECT>

Tomasz Gop erzählt vor allem über die Story von The Witcher 2 Assassins of Kings. Vieles ist bereits bekannt.
Ein Paar wichtige Sachen:
- Geralt will mehr über die Assassins of Kings erfahren, er hat einen Grund dazu zu denken, dass diese Etwas mit ihm angestellt haben.
- Um alle Cutszenen zu sehen, muss man das Spiel mehr mals durchspielen, durch die Nichtleniarität.
- Dialoge sind jetzt besser aufgebaut und kommen manchmal mitten im Spiel.
- Da das Spiel gleich an den ersten Teil anknüpft, muss man die Grundkentnisse der Zeichen nicht mehr erlernen. Man kann sie aber erweitern. Es wird noch eine neue Fähigkeit geben, über die er aber noch nichts verraten wollte.
- Es gibt wieder Romantik und Sex, dieses mal nicht nur auf Karten.

Wir sind schon gespannt welche neue Fähigkeit Geralt erhalten wird.
Eurogamer: Vorschau eines Ahnungslosen
07.09.2010
Deutsch
Martin Woger vom Eurogamer gibt gleich zu, dass er den Witcher noch nicht kennt und der auf dem großen Stapel der spiele liegt, die er irgendwann spielen wird. Nach der diesjährigen Gamescom wanderte das Spiel auf dem Stapel nach oben.


Von der Welt selbst, all den anderen schönen Dingen, die diese wohl sehr lebendige Kreation auszeichnen, wurde diesmal nicht viel gezeigt. Schade, denn nach der kurzen und sehr spezifischen Einführung in die dungeonige Unterwelt hätte ich brennend gerne weit mehr gesehen. Die Charaktere reizten sofort, die Kantigkeit der Persönlichkeiten war so ausgeprägt, geschliffen und reizvoll wie ihre optische Erscheinung.
Eine komplexe, reife Story dahinter und jedes andere Rollenspiel wird sich 2011 warm anziehen müssen. The Witcher II: Assassins of Kings hinterließ den bestmöglichen Eindruck, vielleicht den des besten RPGs der Messe. Und das sagt jemand, der als BioWare-Fan deren neues Spiel zuvor sah. Und liebte. Zum Glück ist meine Liebe für RPGs groß genug. Es könnte nämlich sein, dass The Witcher II nächstes Jahr ein wenig mehr davon abbekommt als die restlichen Rollis.
rpgcodex.com
03.09.2010
Englisch
Weiterer IGN-Review Ausschnitt auf rpgcodex.com

IGN schließen aus ihrem The Witcher 2 Preview: Selten hat Fantasy besser ausgesehen.

Entscheidungen und Konsequenzen, die von Bedeutung sind
Drei Anfangsszenarien spalten sich auf in 16 unterschiedliche Enden. Diese Reichweite ist erstaunlich, wenn man darüber nachdenkt, wie viele Wege benötigt werden, um von einem Punkt zum anderen zu gelangen. Während unserer Präsentation wurden wir in das vollständig Spielschema eingeweiht – eine verwirrende Menge an Handlungsorten, Missionen und ineinander verwickelte Ereignisse.
Faktisch baut The Witcher 2 auf das eindrucksvolle Entscheidung/Konsequenz-Gerüst des ersten Teils auf. Personen leben und sterben durch deine Entscheidungen und ganze Missionen tauchen auf oder bleiben im Dunkeln, abhängig vom aktuellen Zustand.
In einem Beispiel, erlaubt die non-lineare Natur des Spiels den Entwicklern zwei völlig unterschiedliche Wege und, die dadurch entstehenden, drastisch verschiedene Ergebnisse für das gesamte Umfeld zu zeigen. Geralt, eingesperrt und gefoltert, in einem unterirdischen Kerker, muss fliehen. Auf jeden Fall, abhängig davon, ob man das Spiel mit oder ohne Schleichen spielt (und ob man zu früher begegneten Charakteren gnädig war), nimmt man zwei völlig unterschiedliche Wege durch den riesigen Kerker – und findet völlig eigenständige plotentwickelnde Nebencharaktere und Quests. Mit komplex geschriebenen Szenen wie dieser, schätzen wir, dass der Wiederspielwert gewaltig sein wird. Roll on 2011.

Entscheidungen und Konsequenzen. Diesmal sind sie wirklich wichtig.
Gamebanshee.com
02.09.2010
Englisch
Ausschnitt eines IGN-Reviews auf gamebanshee.com

Dank einem starken ersten Spiel, das Entscheidungen und Spieltiefe geboten hat, hat The Witcher 2 ein solides Fundament, auf das es bauen kann. Wie im ersten Spiel, ist der Kampf ein flüssiger Mix aus Nahkampf, Zauberei und Schwertkampf. Das Spiel wurde umgebaut und optimiert, mehr für Gamepads als für die Maus. Wir versichern, dass das neue System flüssiger und intuitiver ist und mehr Spaß macht. Eine weitere einschneidende Verbesserung ist Geralts neuer Umgang mit der Umgebung. Jede Ecke kann erkundet werden; hüfthohe Objekte werden zu unverzichtbarer Deckung beim Schleichen.
Die Welt selber ist nicht weniger non-linear; jedes Gebäude welches man sieht, kann man erreichen und jede Oberfläche kann erklommen werden – wenn man die richtigen Attribute hat.
Schließlich, das Spiel scheint, als wäre es ein Versprechen für wirklich epische Szenarien. Später während der Demo, wurden wir in eine riesige Schlacht auf dem „verfluchten Schlachtfeld“ verwickelt – eine tote Landschaft, voll mit dämonischen Kriegern die rund um einen feurigen Behemoth namens Draug kämpfen. Als hunderte Personen um einen herum laufen, wird Draug zu einem mörderischen Tornado, voll mit realen, physikalischen Trümmern, der Geralt jagt. Wir können es kaum erwarten, das selbst zu spielen.
uaplay.com - ein Paar Details auf russisch.
02.09.2010
Andere
Auf der russischen Seite uaplay.com gab es am 09.09.2010 einen interessanten Artikel über The Witcher 2. Es gibt ein Paar wichtige Neuigkeiten, die uns wohl alle interesseiren könnten.


Sie schreiben:

&#1053;&#1072; &#1101;&#1090;&#1086;&#1084; &#1097;&#1077;&#1076;&#1088;&#1099;&#1077; &#1087;&#1086;&#1083;&#1103;&#1082;&#1080; &#1085;&#1077; &#1086;&#1075;&#1088;&#1072;&#1085;&#1080;&#1095;&#1080;&#1083;&#1080;&#1089;&#1100;. &#1054;&#1085;&#1080; &#1086;&#1073;&#1077;&#1097;&#1072;&#1102;&#1090; 30 &#1088;&#1072;&#1079;&#1085;&#1086;&#1074;&#1080;&#1076;&#1085;&#1086;&#1089;&#1090;&#1077;&#1081; &#1073;&#1088;&#1086;&#1085;&#1080;, &#1074;&#1084;&#1077;&#1089;&#1090;&#1086; 5 &#1074; &#1086;&#1088;&#1080;&#1075;&#1080;&#1085;&#1072;&#1083;&#1077;. &#1050;&#1086;&#1083;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1086; &#1072;&#1085;&#1080;&#1084;&#1080;&#1088;&#1086;&#1074;&#1072;&#1085;&#1085;&#1099;&#1093; &#1088;&#1086;&#1083;&#1080;&#1082;&#1086;&#1074; &#1073;&#1091;&#1076;&#1077;&#1090; 256, &#1072; &#1085;&#1077; 130. &#1053;&#1072; &#1090;&#1086;, &#1095;&#1090;&#1086;&#1073;&#1099; &#1087;&#1088;&#1086;&#1089;&#1084;&#1086;&#1090;&#1088;&#1077;&#1090;&#1100; &#1080;&#1093; &#1074;&#1089;&#1077;, &#1091;&#1081;&#1076;&#1077;&#1090; &#1087;&#1088;&#1080;&#1084;&#1077;&#1088;&#1085;&#1086; 150 &#1084;&#1080;&#1085;&#1091;&#1090;.

&#1045;&#1097;&#1077; &#1086;&#1076;&#1085;&#1086; &#1087;&#1088;&#1080;&#1103;&#1090;&#1085;&#1086;&#1077; &#1080;&#1079;&#1084;&#1077;&#1085;&#1077;&#1085;&#1080;&#1077; - &#1088;&#1077;&#1079;&#1082;&#1086; &#1089;&#1086;&#1082;&#1088;&#1072;&#1090;&#1080;&#1074;&#1096;&#1077;&#1077;&#1089;&#1103; &#1082;&#1086;&#1083;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1086; &#1079;&#1072;&#1075;&#1088;&#1091;&#1079;&#1086;&#1095;&#1085;&#1099;&#1093; &#1101;&#1082;&#1088;&#1072;&#1085;&#1086;&#1074;, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1077; &#1074;&#1089;&#1077;&#1093; &#1080;&#1079;&#1088;&#1103;&#1076;&#1085;&#1086; &#1076;&#1086;&#1089;&#1090;&#1072;&#1083;&#1080; &#1074; &#1087;&#1077;&#1088;&#1074;&#1086;&#1084; "&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1077;". &#1048;&#1093; &#1086;&#1089;&#1090;&#1072;&#1085;&#1077;&#1090;&#1089;&#1103; &#1074;&#1089;&#1077;&#1075;&#1086; 4. &#1042; &#1086;&#1088;&#1080;&#1075;&#1080;&#1085;&#1072;&#1083;&#1077; &#1079;&#1072;&#1075;&#1088;&#1091;&#1079;&#1086;&#1095;&#1085;&#1099;&#1077; &#1101;&#1082;&#1088;&#1072;&#1085;&#1099; &#1087;&#1086;&#1103;&#1074;&#1083;&#1103;&#1083;&#1080;&#1089;&#1100;,&#1085;&#1072;&#1087;&#1086;&#1084;&#1085;&#1080;&#1084;, &#1087;&#1088;&#1080;&#1084;&#1077;&#1088;&#1085;&#1086; 700 &#1088;&#1072;&#1079; &#1079;&#1072; &#1080;&#1075;&#1088;&#1091;. &#1055;&#1086;&#1079;&#1074;&#1086;&#1083;&#1080;&#1090;&#1100; &#1089;&#1077;&#1073;&#1077; &#1090;&#1072;&#1082;&#1091;&#1102; &#1088;&#1086;&#1089;&#1082;&#1086;&#1096;&#1100; &#1088;&#1072;&#1079;&#1088;&#1072;&#1073;&#1086;&#1090;&#1095;&#1080;&#1082;&#1080; &#1089;&#1084;&#1086;&#1075;&#1083;&#1080; &#1073;&#1083;&#1072;&#1075;&#1086;&#1076;&#1072;&#1088;&#1103; &#1085;&#1086;&#1074;&#1086;&#1084;&#1091; &#1076;&#1074;&#1080;&#1078;&#1082;&#1091; TSOOD, &#1082;&#1086;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099;&#1081; &#1086;&#1090; &#1085;&#1072;&#1095;&#1072;&#1083;&#1072; &#1076;&#1086; &#1082;&#1086;&#1085;&#1094;&#1072; &#1087;&#1080;&#1089;&#1072;&#1083;&#1089;&#1103; &#1076;&#1083;&#1103; &#1074;&#1090;&#1086;&#1088;&#1086;&#1075;&#1086; "&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;&#1072;".




CD Projekt versprechen 30 unterschiedliche Rüstungen, anstatt 5 wie es im ersten Teil der Fall war. Die Anzahl der animierten Szenen beträgt hingegen 256, anstatt 130. Um sie alle zu sehen wird man ca. 150 Minuten brauchen.

Es gibt noch eine sehr angenehme Veränderung: die Ladebildschirme werden auf gerade mal 4 Stück gekürzt. Im Rückblick auf den ersten Teil ist es ein großer Unterschied, dort waren es 700. Dies konnten sie durch ihre neue Engine "TSOOD" umsetzen, die sie speziell für The Witcher 2 entwickelten.



The Witcher 2 Assassins of Kings kommt nächstes Jahr für PC, XBOX 360 und PS3.

IGN.com: "Why You Should Sit Up and Take Notice"
01.09.2010
Englisch
IGN erklärt der Gamer-Community, warum man TW2 unbedingt im Auge behalten sollte.

The original release of 'The Witcher' was something of a cult classic in the circles of high-fantasy RPG players. The premise, established through a series of Polish fantasy novels, perfectly suited a deep game scenario, and the lead character, Geralt of Rivia, was all kinds of bad-ass. However, as developer CD Projekt RED openly admit, it was a work of flawed genius; the ideas were there, but the execution lacked polish.

The Witcher 2: Assassins of Kings is about to change all that.

DemoNews: Eindrücke vom Witcher zur Gamescom
01.09.2010
Deutsch
he Witcher 2“ könnte wirklich das schönste Action-RPG des nächsten Jahres werden.

Waffen und Rüstungen können jetzt sogar mit Runen aufgewertet werden, was sich auch optisch widerspiegelt.
Videospielkultur.de: Kinder müssen draußen bleiben
31.08.2010
Deutsch
Auch die Redakteure von Videospielkultur waren zu Gast bei CDProject auf der Gamescom

Als es dann endlich aus dem Knast ging, da klappten in den Hallen der Präsentation endgültig die Münder herunter: Der Blick über die voraus liegenden Stadt, er war einfach nur beeindruckend. The Witcher II wird eine komplett offene Welt bieten, es soll kaum noch Ladezeiten geben und alles, was man im Hintergrund sieht, das soll auch begeh- und erreichbar sein. Sollte das zutreffen, so steht uns hier ein Spiel gigantischem Ausmaßes gegenüber.

Wir sind begeistert! The Witcher II ist genau das, was wir uns erhofft hatten. Ein würdiger Nachfolger, ein erwachsenes Spiel und eigenständig zugleich. Einmal mehr grenzt es sich vom Rest des Genres ab und zeichnet eine traurige und verkommene Welt, in der allein das Ego siegt. Wer Mitgefühl zeigt, der liegt schneller am Boden, als er es sich anders überlegen kann. Jetzt sind wir noch auf das Kampfsystem gespannt, denn das war in der uns gezeigten Fassung leider nur rudimentär integriert.
DailyDPad.de: Geralt schnetzelt wieder
30.08.2010
Deutsch
Einen amüsanten Ersteinblick in das Spiel geben die Macher von DailyDPad. Wer mal lesen möchte, auf welche Weise man Redakteure bestechen kann, dem ist der Artikel wärmstens ans Herz gelegt

The Witcher 2 sieht gut aus, richtig, richtig gut. Es ist wie The Witcher, nur eben mit allem verbessert und das sage ich nicht nur, weil ich bestochen wurde (ich sage es auch weil ich bestochen wurde). Sofern nicht noch urplötzlich eine Fortsetzung zu Planescape: Torment angekündigt wird oder Mass Effect 3 herauskommt, gibt es somit eigentlich nur ein RPG, das 2011 zu interessieren hat
OCGaming.ch: MMO / RPG : The Witcher 2 Preview
28.08.2010
Deutsch
kurze Ersteindrücke der Schweizer Spieleseite

Im zweiten Teil der Saga, steht Geralt immer noch im Zentrum politischer Machenschaften. Er beginnt seinen Auftrag indem er die Identität einer Gruppe von Assassine enthüllt, welche verantwortlich für die Tötung verschiedener Führer des nördlichen Königreichs sind. Er wird ihre Verbindung zu anderen Hexern sowie ihre Motivation enthüllen. Seine Ermittlungen führen ihn am Fluss Pontar hoch in eine turbulente Grenzregion zwischen Temeria, Kaedwen und Aedrin, wo er in einen Konflikt der mächtigsten Truppe dieser Welt, involviert wird.
Spieletester: kann man ein nahezu perfektes Spiel eigentlich noch übertrumpfen?
27.08.2010
Deutsch
Die Spieletesterseite versichert, man kann!

Herrlich, schon auf der Games Convention 2008 habe ich die Präsentation zur Enhanced Edition von The Witcher sehr genossen – nicht zuletzt auch wegen der lockeren Atmosphäre, den Keksen und dem leckeren polnischen Bier. All das war nun auch wieder auf der diesjährigen gamescom vorhanden und das gezeigte Spiel hat tatsächlich das Potenzial, seinen Vorgänger nochmal zu übertrumpfen! Zwar soll The Witcher 2: Assassins of Kings etwas kürzer ausfallen als Teil 1, aber ich bin felsenfest davon überzeugt, dass CD Projekt Red dies durch ein besseres Gameplay und eine packendere Story perfekt ausgleichen wird! The Witcher 2 war eindeutig eines meiner Highlights auf der Messe und ich kann die nahende Veröffentlichung kaum erwarten – das wird ein großartiges Jahr für RPG-Fans! Die Frage ist nur, wie man den Titel bewerben will, wenn es schon vor 2 Jahren hieß „The Best Reaches Perfection“... Vielleicht so: „The Best Reached Perfection And Became Even Better!“

Ersteindruck: sehr gut
PC Games: Detail-Fotos zum besten Presskit der Gamescom
25.08.2010
Deutsch
Die Redakteure der PC Games stellen uns das außergewöhnliche Pressekit der Polen vor

Besondere Aufmerksamkeit verdient der Notizblock, in dem sich die Entwickler selbst auf den Arm nehmen. So gehen sie beispielsweise auf das viel kritisierte Gesicht von Geralt ein und verraten, dass der Hexer in The Witcher 4 stirbt...
Preview über die Gamescom von einer der größten russischen Gamerseiten "Absolute Games"
25.08.2010
Andere
Nomade (vom Portal AG.RU) schrieb eine russische Vorschau über The Witcher 2 nach seinem Besuch auf der GamesCom. Er schreibt:

&#1054;&#1090;&#1076;&#1077;&#1083;&#1100;&#1085;&#1099;&#1084; &#1089;&#1083;&#1072;&#1081;&#1076;&#1086;&#1084; &#1072;&#1074;&#1090;&#1086;&#1088;&#1099; &#1076;&#1072;&#1083;&#1080; &#1087;&#1086;&#1085;&#1103;&#1090;&#1100; &#1075;&#1083;&#1091;&#1073;&#1080;&#1085;&#1091; &#1085;&#1077;&#1083;&#1080;&#1085;&#1077;&#1081;&#1085;&#1086;&#1089;&#1090;&#1080; &#1085;&#1086;&#1074;&#1086;&#1081; &#1080;&#1075;&#1088;&#1099; — &#1073;&#1083;&#1086;&#1082;-&#1089;&#1093;&#1077;&#1084;&#1072;, &#1080;&#1089;&#1087;&#1077;&#1097;&#1088;&#1077;&#1085;&#1085;&#1072;&#1103; &#1083;&#1080;&#1085;&#1080;&#1103;&#1084;&#1080;, &#1087;&#1086;&#1089;&#1083;&#1077; &#1087;&#1088;&#1086;&#1089;&#1090;&#1077;&#1085;&#1100;&#1082;&#1086;&#1081; &#1076;&#1080;&#1072;&#1075;&#1088;&#1072;&#1084;&#1084;&#1099; &#1089;&#1102;&#1078;&#1077;&#1090;&#1072; The Witcher &#1074;&#1099;&#1075;&#1083;&#1103;&#1076;&#1077;&#1083;&#1072; &#1082;&#1072;&#1082; &#1082;&#1072;&#1088;&#1090;&#1072; &#1090;&#1086;&#1082;&#1080;&#1081;&#1089;&#1082;&#1086;&#1075;&#1086; &#1084;&#1077;&#1090;&#1088;&#1086;. &#1050;&#1072;&#1082;&#1086;&#1077;-&#1085;&#1080;&#1073;&#1091;&#1076;&#1100; &#1088;&#1077;&#1096;&#1077;&#1085;&#1080;&#1077;, &#1087;&#1088;&#1080;&#1085;&#1103;&#1090;&#1086;&#1077; &#1074; &#1087;&#1077;&#1088;&#1074;&#1086;&#1081; &#1090;&#1088;&#1077;&#1090;&#1080; &#1087;&#1086;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1074;&#1086;&#1074;&#1072;&#1085;&#1080;&#1103;, &#1084;&#1086;&#1078;&#1077;&#1090; &#1086;&#1082;&#1072;&#1079;&#1072;&#1090;&#1100; &#1074;&#1083;&#1080;&#1103;&#1085;&#1080;&#1077; &#1085;&#1072; &#1092;&#1080;&#1085;&#1072;&#1083;.

&#1048;&#1084;&#1077;&#1085;&#1085;&#1086; &#1085;&#1077;&#1083;&#1080;&#1085;&#1077;&#1081;&#1085;&#1086;&#1089;&#1090;&#1080; &#1080; &#1073;&#1099;&#1083;&#1072; &#1087;&#1086;&#1089;&#1074;&#1103;&#1097;&#1077;&#1085;&#1072; &#1087;&#1088;&#1077;&#1079;&#1077;&#1085;&#1090;&#1072;&#1094;&#1080;&#1103;. &#1056;&#1072;&#1079;&#1088;&#1072;&#1073;&#1086;&#1090;&#1095;&#1080;&#1082;&#1080; &#1087;&#1086;&#1082;&#1072;&#1079;&#1072;&#1083;&#1080;, &#1082;&#1072;&#1082; &#1086;&#1076;&#1085;&#1086; &#1080; &#1090;&#1086; &#1078;&#1077; &#1079;&#1072;&#1076;&#1072;&#1085;&#1080;&#1077; &#1084;&#1086;&#1078;&#1085;&#1086; &#1087;&#1088;&#1086;&#1081;&#1090;&#1080; &#1072;&#1073;&#1089;&#1086;&#1083;&#1102;&#1090;&#1085;&#1086; &#1088;&#1072;&#1079;&#1085;&#1099;&#1084;&#1080; &#1087;&#1091;&#1090;&#1103;&#1084;&#1080; &#1080; &#1087;&#1086;&#1083;&#1091;&#1095;&#1080;&#1090;&#1100; &#1085;&#1077;&#1087;&#1086;&#1093;&#1086;&#1078;&#1080;&#1077; &#1088;&#1077;&#1079;&#1091;&#1083;&#1100;&#1090;&#1072;&#1090;&#1099;. &#1043;&#1077;&#1088;&#1072;&#1083;&#1100;&#1090;&#1091; &#1087;&#1088;&#1077;&#1076;&#1089;&#1090;&#1086;&#1103;&#1083;&#1086; &#1086;&#1089;&#1074;&#1086;&#1073;&#1086;&#1076;&#1080;&#1090;&#1100;&#1089;&#1103; &#1086;&#1090; &#1086;&#1082;&#1086;&#1074; &#1080; &#1089;&#1073;&#1077;&#1078;&#1072;&#1090;&#1100; &#1080;&#1079; &#1090;&#1077;&#1084;&#1085;&#1080;&#1094;&#1099; &#1079;&#1072;&#1084;&#1082;&#1072;, &#1072; &#1080;&#1075;&#1088;&#1086;&#1082;&#1072;&#1084; — &#1089;&#1076;&#1077;&#1083;&#1072;&#1090;&#1100; &#1074;&#1099;&#1073;&#1086;&#1088; &#1084;&#1077;&#1078;&#1076;&#1091; &#1075;&#1088;&#1091;&#1073;&#1086;&#1081; &#1089;&#1080;&#1083;&#1086;&#1081; &#1080;&#1083;&#1080; &#1089;&#1082;&#1088;&#1099;&#1090;&#1085;&#1086;&#1089;&#1090;&#1100;&#1102;. &#1063;&#1090;&#1086;&#1073;&#1099; &#1074;&#1099;&#1073;&#1088;&#1072;&#1090;&#1100;&#1089;&#1103; &#1080;&#1079; &#1082;&#1072;&#1084;&#1077;&#1088;&#1099;, &#1074;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082; &#1080;&#1089;&#1087;&#1086;&#1083;&#1100;&#1079;&#1086;&#1074;&#1072;&#1083; &#1082;&#1083;&#1072;&#1089;&#1089;&#1080;&#1095;&#1077;&#1089;&#1082;&#1080;&#1081; &#1084;&#1077;&#1090;&#1086;&#1076;: &#1085;&#1072;&#1089;&#1084;&#1077;&#1096;&#1083;&#1080;&#1074;&#1099;&#1084;&#1080; &#1074;&#1099;&#1082;&#1088;&#1080;&#1082;&#1072;&#1084;&#1080; &#1087;&#1088;&#1080;&#1074;&#1083;&#1077;&#1082; &#1074;&#1085;&#1080;&#1084;&#1072;&#1085;&#1080;&#1077; &#1087;&#1072;&#1088;&#1099; &#1090;&#1102;&#1088;&#1077;&#1084;&#1097;&#1080;&#1082;&#1086;&#1074;. &#1057;&#1072;&#1084;&#1086;&#1091;&#1074;&#1077;&#1088;&#1077;&#1085;&#1085;&#1099;&#1077; &#1089;&#1090;&#1088;&#1072;&#1078;&#1080; &#1086;&#1090;&#1082;&#1088;&#1099;&#1083;&#1080; &#1076;&#1074;&#1077;&#1088;&#1100;, &#1089;&#1086;&#1074;&#1077;&#1088;&#1096;&#1080;&#1074; &#1087;&#1086;&#1089;&#1083;&#1077;&#1076;&#1085;&#1102;&#1102; &#1086;&#1096;&#1080;&#1073;&#1082;&#1091; &#1074; &#1078;&#1080;&#1079;&#1085;&#1080;, — &#1075;&#1077;&#1088;&#1086;&#1081; &#1082;&#1088;&#1072;&#1089;&#1080;&#1074;&#1086; &#1086;&#1090;&#1084;&#1091;&#1090;&#1091;&#1079;&#1080;&#1083; &#1086;&#1073;&#1086;&#1080;&#1093; &#1093;&#1072;&#1084;&#1086;&#1074;, &#1087;&#1088;&#1086;&#1076;&#1077;&#1084;&#1086;&#1085;&#1089;&#1090;&#1088;&#1080;&#1088;&#1086;&#1074;&#1072;&#1074; &#1101;&#1092;&#1092;&#1077;&#1082;&#1090;&#1085;&#1091;&#1102; &#1072;&#1085;&#1080;&#1084;&#1072;&#1094;&#1080;&#1102; &#1080; &#1085;&#1086;&#1074;&#1091;&#1102; QTE-&#1084;&#1077;&#1093;&#1072;&#1085;&#1080;&#1082;&#1091; &#1082;&#1091;&#1083;&#1072;&#1095;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1073;&#1086;&#1103;.



Es wird hauptsächlich auf die Präsentation auf der Gamescom eingegangen. Wobei der Autor immer wieder betont, dass CD Projekt die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf die nicht Leniarität des Spiels lenken wollte. Unter anderem werden die Wege, für Unterschiedliche Möglichkeiten eine Mission zu absolvieren, bestaunt.

2011, ein unglaublich gutes Jahr für Rollenspiele.

Gamona: Juhuuuu, das wird so geil!!!
24.08.2010
Deutsch
Wenn man die Jungs von CD Projekt in Aktion erlebt und ein wenig kennt, könnte man denken, Spielentwickler sei der geilste Job der Welt. Die Ausgelassenheit, mit der die sympathischen Polen an ihrem Messestand herumgrölen, die Bierflaschen in Richtung Kopf führen und Stimmung verbreiten, ist einfach wunderbar. Sie haben allen Grund: „The Witcher 2“ sieht fantastisch aus.
PCGames Hardware: neues Video
24.08.2010
Deutsch
Ein neues Video mit Ingameszenen liegt diesem kleinen Text bei.

Nachdem man bereits mit dem The-Witcher-2-Vorgänger namens The Witcher Teil von Nvidias The Way It's Meant To Be Played (oder kurz und ebenso unaussprechlich TWIMTBP) war und dabei sehr positive Erfahrungen gemacht habe, denkt man bei CD Projekt Red darüber nach, auch den zweiten Teil des Hexers für das Entwicklerprogramm anzumelden.
Der Westen.de: Thema Kopirschutz
24.08.2010
Deutsch
Noch ein Beitrag zum Thema Kopierschutz

„Unser Unternehmen ist generell gegen DRM“, so Kicinski im Gespräch mit DerWesten.de. „Wir mögen diese Technik nicht, ganz einfach weil wir selbst alle Spieler sind. Wir wissen, wie schwer es einem ein eingebauter DRM machen kann.

Ich kaufe Call of Duty, warte zwei Tage, bis ich mich mit Steam verbinde, und lade die letzten Patches herunter. Auf einmal sind es vier Gigabyte an Daten. Andererseits: Wenn man Spiele von Ubisoft hat und sie auf dem Notebook spielen will, geht das nicht, weil man keine gute Internetverbindung hat.“
TW2:AoK-Preview von g4tv
24.08.2010
Englisch
Jem Alexander von g4tv.com hat die GC genutzt, um sich ein Bild von The Witcher 2 zu machen.

While I don't want this to turn into a review of the Gamescom presentation, rather than a preview of The Witcher 2 itself, it is important to mention how enthusiastic and entertaining the development team was at the show. People get tired at gaming shows and both developers and journalists can lose interest pretty quickly, but CD Projekt's energy was infectious. Despite it being the end of the day, the five-or-six strong presentation team ran through their clearly rehearsed, but genuinely funny, performance as if it was the first time.

PCGames auf der GC
24.08.2010
Englisch
Carsten Spille und seine Kollegen von der PCGames waren natürlich ebenfalls auf der GC und ließen sich selbstverständlich die Präsentation von TW2 nicht entgehen.
Mit Tomasz Gop sprachen sie unter anderem über die neue Engine und DRM.


Quite clearly, Tomasz Gop stated his mind on digital rights management and copy protection: Indeed, to this point of development nothing was final, yet. But honest players should be rewarded instead of being punished harder than software pirates. Ridiculous DRM-systems like seen in other games would not be applied in The Witcher 2, says Tomasz Gop.

PC Games Hardware - Technikdetails
23.08.2010
Deutsch
Die Auskünfte hinsichtlich der technischen Voraussetzungen und der Umsetzungen auf die diversen Konsolen besprach die Redaktion der PV Games Hardware mit Senior Producer Tomasz Gop

Und in der Tat machte das, was sich auf dem Bildschirm abspielte, angesichts des Status zwischen Alpha und Beta bereits einen mehr als ordentlichen Eindruck. Die Version, die CD Projekt uns zeigte, lief auf dem PC - zurzeit sei ein Modell aus der gehobenen Mittelklasse ausreichend für volle Details und hohe Auflösungen, bis zum Release werde das nur noch der Mittelklasse entsprechen. Der Einstiegs-Dungeon wirkte recht detailliert, die Kerkerwände waren per Parallax-Mapping plastisch ausgearbeitet. Im Außengebiet bot der gezeigte Level eine hohe Weitsicht und stimmungsvolle Beleuchtung. Im Gegensatz zu vielen anderen Titeln übertrieb es The Witcher 2 nicht mit Überstrahl- und Blendeffekten. Die Texturen fallen größtenteils detailliert, aber nicht herausragend aus - gegenüber den internen Konsolen-Prototypen habe die derzeitige PC-Version abseits der höheren Bildschirmauflösung keine optischen Vorteile.
Videogames Yahoo: die Leidenschaft ist es
23.08.2010
Deutsch
Auch die Mitarbeiter der Yahoo-Seite waren überrascht von dem sehr guten Zustand des Gesehenen.

Zwar wurde Michal Kicinski, Geschäftsführer und Mitgründer des Studios, nicht müde zu betonen, dass 'The Witcher 2' auch ohne Kenntnis des ersten Serienteils dank vieler Erläuterungen und des abgeschlossenen Kapitels gut spielbar sein soll. Doch können sich all jene, die den Vorgänger gespielt haben, über eine 'Mass Effect' nicht unähnliche Importierfunktion des alten Speicherstands freuen, was unter anderem Einfluss auf das Startkapital, die ersten Waffen und den Anfang des Nachfolgers haben soll. Das neue Hexer-Abenteuer ist nämlich mit drei Anfängen ausgestattet, wobei diese womöglich von den im Erstling getroffenen Entscheidungen abhängig sind. Enden wird das Spiel dagegen mit einem von insgesamt 16 unterschiedlichen Finita!

Sobald das polnische Eisen fertig geschmiedet ist, könnte es der glänzendste Punkt am Rollenspielhorizont werden. Das ist der Ansatz, den CD Projekt Red verfolgt, und gleichzeitig die Prognose, die wir für The Witcher 2 abgeben. Die lebendige, glaubhafte und optisch vor Ansehnlichkeit nur so strotzende Welt, die Evolution der guten Ansätze aus dem Vorgänger und der Ehrgeiz des Teams deuten auf eine große Konkurrenz für RPG-Throninhaber BioWare hin.
Looki: Ersteindruck sehr gut
23.08.2010
Deutsch
Passion ist es, die zuletzt dazu führt, dass ein Ergebnis nicht nur gut, sondern hervorragend wird.

Sobald das polnische Eisen fertig geschmiedet ist, könnte es der glänzendste Punkt am Rollenspielhorizont werden. Das ist der Ansatz, den CD Projekt Red verfolgt, und gleichzeitig die Prognose, die wir für The Witcher 2 abgeben. Die lebendige, glaubhafte und optisch vor Ansehnlichkeit nur so strotzende Welt, die Evolution der guten Ansätze aus dem Vorgänger und der Ehrgeiz des Teams deuten auf eine große Konkurrenz für RPG-Throninhaber BioWare hin. Wenn die Handlung wie versprochen noch eindringlicher als die des Vorgängers wird, auch die Randmissionen weit abseits von "Töte zehn Ratten"-Aufgaben überzeugen können und die neue Engine keine technischen Kinderkrankheiten zeigt, wird mein Frühjahr klar im Zeichen des Hexers stehen.

Ersteindruck: sehr gut
gamersunity.de: Alle Videos auf einen Blick
23.08.2010
Deutsch
Wer nur einen kurzen Überblick zum Witcher 2 sucht, sich aber nicht alle Videos einzeln heraussuchen will, der ist auf dieser Seite richtig

Wenn das Kampfsystem wirklich funktioniert, dann wird The Witcher 2 das ultimative Spiel. Groß, düster, gewalttätig, wunderschön, blutig, mit viel nackter Haut - hey, was soll da schiefgehen? The Witcher 2 wird endgeil. Filmstapel ab und viel Spaß...
Preview von videogamer.com
23.08.2010
Englisch
Videogamer.com veröffentlichte ebenfalls eine Preview zum neusten Abenteuer des weißen Wolfes.

Seeing a few of the development team playing the game made me realise how much the staff at CD Project RED love what they're working on. There's still a strong hint of cheeky, adolescent antics stitched into every corner of the game, but The Witcher 2 has clearly taken a few cues from other notable entries in the genre to create a sequel that looks very promising. It won't be able to rival anything from BioWare when it comes to production values, but it might just be able to carve out a distinctive little niche of its own. And the sex scenes won't be nearly as embarrassing as the ones in Dragon Age, I reckon.

Onlinewelten: Wer war noch Bethesda und BioWare?
22.08.2010
Deutsch
Umfangreiche Preview (mit einigen spitzen Bemerkungen) zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010.

Mit The Witcher 2: Assassin of Kings planen Namco Bandai und CD Project den kultigen Hexer Geralt ein zweites Mal nach 2007 auf den Computerbildschirm zu bannen. Ob die Hexenkünste des vom normalen Volk gefürchteten Schwarzkünstlers mit den weißen Haaren und der markanten Narbe über dem Auge immer noch so frisch sind wie vor drei Jahren, haben wir anhand einer Präsentation auf der gamescom 2010 einmal genauer unter die Lupe genommen.
Gamestar: Technikdetails
22.08.2010
Deutsch
Das neue Rollenspiel von CD Projekt soll laut Gerüchten bereits erweiterte Fähigkeiten der nächsten ATI-Grafikkarten-Serie unterstützen.

Obwohl bisher nicht klar ist, ob die noch in diesem Jahr erscheinenden neuen Grafikkarten von AMD überhaupt erweiterte Fähigkeiten besitzen, werden diese durch das für den 1. Quartal geplante Rollenspiel The Witcher 2: Assassins of Kings laut Gerüchten bereits unterstützt.

Zu den neuen Möglichkeiten gehören angeblich erweiterte Tessellation, verbesserte Beleuchtung, weiche und realistische Schatten und verbesserte anisotropische Filterung. Ob es sich dabei aber wirklich um neue Fähigkeiten handelt, die dann eigentlich außerhalb des DirectX 11-Standards liegen müssten, oder nur um interne Verbesserungen des Grafikchips für bereits vorhandene DirectX-11-Funktionen, ist nicht klar.

Laut VR-Zone liegt den neuen Grafikkarten sogar ein Coupon für The Witcher 2 bei. Eine Bestätigung für die Gerüchte gibt es wie üblich natürlich nicht.
Gamezone: Hervorragende IngameVideos
22.08.2010
Deutsch
Gamezone stellt 7 hervorragende Ingamevideos vor, die Gametrailers. com ins Netz gestellt hat.

Die polnischen Entwickler von CD Projekt haben auf der gamescom einen Einblick in ihr Rollenspiel gegeben, das äußerst non-linear verlaufen wird, was dazu führt, dass die Quests auf völlig unterschiedliche Weise angegangen werden können. Der Wiederspielwert dürfte dementsprechend hoch sein.

Der anstehenden Boss-Fight beeindruckte ebenfalls, da der Protagonist sogar noch mit Feuerbällen beschossen wurde. Zusätzlich wurde die Umgebung zertrümmert. The Witcher 2: Assassins of Kings könnte ein Rollenspiel-Highlight des nächsten Jahres werden. Bisher wurde nur eine PC-Version angekündigt, allerdings wollen die Entwickler auch sehr gerne eine Konsolen-Version in Angriff nehmen. Die Kollegen von Gametrailers haben die Präsentation in Videoform aufgezeichnet.
PC Games: Nackte Tatsachen und mächtige Bossgegner
22.08.2010
Deutsch
Die PC Games stellt in diesem kurzen Beitrag den Gamescom-Trailer vor

Zu The Witcher 2, dem kommenden Rollenspiel von CD Project RED, sind zahlreiche neue Gamescom-Videos erschienen. Darin werden Sie unter anderem Zeuge davon, wie Geralt gegen einen neuen, feurigen Bossgegner ankämpft. Außerdem zeigen die neuen Trailer zu The Witcher 2, dass es auch im zweiten Teil wieder freizügig zur Sache geht.
Inside-360: hinter verschlossenen Türen echtes Gameplay
22.08.2010
Deutsch
Inside 360 als Magazin für XBox-Spieler betrachtet den Witcher natürlich unter dem Gesichtspunkt der Konsolenspieler

Fangen wir doch direkt mal mit einer schlechten Nachricht an: Noch ist, entgegen vieler anderer Aussagen, eine Xbox 360 Version von The Witcher 2 nicht offiziell bestätigt worden, die Entwicklung findet momentan auch ausschließlich auf und für PC statt, trotzdem lässt CD Project RED durchblicken, dass man nur zu gerne eine Umsetzung für Konsolen machen würde.

Wie ihr sicherlich gemerkt habt fallen im Zusammenhang mit der Grafik immer wieder die Worte „fantastisch“ und „atemberaubend“ und das nicht zu Unrecht: Was CD Project RED hier in Sachen Grafikengine auf die Beine gestellt hat ist einfach nur der helle Wahnsinn! Jeder erinnert sich sicherlich noch an den Moment als er das erste Mal in Oblivion den Kerker verlässt und ins Freie tritt, potenziert diese Grafikpracht mit zehn und fügt ein „Klong“ der Kinnlade auf der Tischplatte hinzu und ihr könnt euch ungefähr vorstellen was wir gesehen habe.

12/12
zockworkorange.com: rößer, schöner und sowieso besser.
22.08.2010
Deutsch
die Mitarbeiter von clockworkOrange meinen auch: Während der Präsentation zeigten uns die Entwickler, wie das Storyboard aussieht, was dem Journalisten neben mir ein leises “Wow” entlocken konnte. Kurz ein paar Eckdaten dazu: The Witcher 2 hat drei Einstiegsmöglichkeiten, 40 große Quests und 16 (!) verschiedene Wege das Spiel zu beenden.

Natürlich sind derartige Präsentationen immer mit Vorsicht zu genießen, aber das Gezeigte war mehr als überzeugend. Mir ist jetzt auch bewusst, dass die Polen ihr Projekt mit ganzem Herzen betreuen und ich glaube, dass uns mit THE WITCHER 2 ein sehr großer Titel für das nächste Jahr ins Haus steht. Das Gezeigte stellt mein persönliches Highlight der gamescom 2010 dar. Lustige Randnotiz: Dem (sehr umfangreichen) Pressekit für das Spiel lag ein Notizblock mit vorgefertigten Notizen bei in dessen Schlusswort erwähnt wird, dass Geralt in The Witcher 4 sterben wird – Wir dürfen gespannt sein, was im übernächsten Spiel passieren wird!
Pirategames: nonlinear und gewaltig
22.08.2010
Deutsch
Gäbe es auf der gamescom einen Award für das beste Pressepaket, so ginge dieser definitiv an das Entwicklerteam des Action-RPGs "The Witcher 2". Steckt im Spiel nur halb soviel Mühe und Kreativität wie in der Presse-"Mappe", so wird es garantiert ein Knaller.

Allerdings haben die Redakteure nicht nur das Pressepaket eingesteckt sondern sich auch umgesehen.


Wo eine derart starke Engine Vorteile bringt, hat sich in der darauffolgenden Demo gezeigt: Hier befand sich der Spieler nicht länger im alleinigen Kampf gegen Wachen, sondern auf einem verfluchten Schlachtfeld inmitten hunderter kämpfender NPCs. Pfeilhagel prasseln auf den Spieler ein, flammende Katapultgeschosse zischen durch die Luft. Doch all das ist nicht etwa Dekoration, sondern vollständig interaktiv. Lässt der Spieler sich treffen, war's das für den Moment. Besonders kreativ und unterhaltsam zu bekämpfen sind hier auch einige der Gegner. Fallen NPCs auf dem Schlachtfeld, sammeln in der gezeigten Szene Dämonen deren Rüstungsteile ein und setzen diese zu einem neuen, noch mächtigeren Gegner zusammen. Durch seine Angriffe kann der Spieler eben jene Rüstungsteile wieder abschlagen und den Gegner besiegen.
Auch gezeigt wurde ein Boss-Gegner, der in Form von Naturgewalten wie Wirbelstürmen über das Schlachtfeld wüten kann.

The Witcher 2 gehört definitiv zu unseren Favoriten der gamescom 2010. Es sieht nach einem vielversprechenden Spiel für alle aus, die ein erwachsenes und äußerst atmosphärisches Action-RPG mit starker individueller Spielerfahrung ihr Eigen nennen möchten.
Gamestar: Kampf gegen einen Bossgegner
22.08.2010
Deutsch
In diesem Bosskampfvideo stirbt Gerald zum Schluss, was euch sicher nicht passieren wird.

In diesem Bosskampfvideo stirbt Gerald zum Schluss, was euch sicher nicht passieren wird.

Hier ist gut zu sehen, dass viele Gegner auf Geralt losgehen und er sich auf viele Arten verteidigen muss
Spiele-Radar: alles wird besser
21.08.2010
Deutsch
In einem kurzen Ersteindruck schildert dei Redaktion von Spieleradar ihre eindrücke

Es ist also kein Zufall, dass sich die Öffentlichkeit und die Fachpresse für diese neuen Engine interessiert. Denn mit ihr steht und fällt offenbar der Erfolg des neuen Ablegers. Der Ansatz bei der Entwicklung der Engine war die Erschaffung eines neuen Tool-Systems, mit dem die Spieler problemlos die Details der Spielwelt beeinflussen können. Am Ende der Entwicklung stand nach Angaben der Entwickler die beste RPG-Engine der Welt.
Krautgaming: ein äußerst düsteres und erwachsenes Rollenspiel
21.08.2010
Deutsch
Die Redakteure von Krautgaming folgten den Entwicklern in den Keller und ließen sich von ihnen in die Witcherwelt verführen.

Ganz hinten, tief versteckt im Keller der Buisiness Area befindet sich der Präsentationsraum für The Witcher 2. Nachdem man auf seinem Klappstuhl Platz genommen hat, wird man erst mal beschenkt. Man erzählt uns, dass wir ja alle arme Journalisten seien, die den ganzen Tag schreiben müssten. Um uns die Arbeit zu erleichten haben uns die Entwickler der düsteren Monsterjagd einen Block mit in das Press Kit gesteckt, auf dem alle wichtigen Informationen der Präsentation schon aufgeschrieben sind. Wie genial ist das denn? Nachdem die Entwickler sich das Wohlwollen der Besucher gesichtert haben, beginnt die Vorführung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass uns mit TW2 ein richtig interessantes Rollenspiel erwartet. Die Optik war äußerst ansehnlich; die eigens entwickelte TSOOD Engine zaubert richtig schöne Außen- und Innenbereiche auf den Bildschirm. Auch das Artwork ist ziemlich gut gelungen. Spielerisch finden sich wenig Neuerungen zum ersten Teil, wer also Geralt erstes Abendteuer mochte, wird sich mit der Fortsetzung sofort wohlfühlen. Man merkt dem Titel an, dass die Entwickler zwar kein so hohes Budget wie zum Beispiel BioWare zu Verfügung hat, aber dafür mit Herz und Seele am programieren sind und einfach Spaß in ihrem Beruf haben. Im ersten Quartal 2011 wartet also ein echt spannendes Rollenspiel auf uns, das es sich im Auge behalten lohnt.
Gamespot's Impressionen von der GC
21.08.2010
Englisch
Auch die Gamespot-Redakteure zog es zur Gamescom, um dort unter anderem The Witcher 2 unter die Lupe zu nhemen.

When The Witcher was released in 2007, critics and fans alike applauded its use of rich storytelling; intelligent, mature choice and consequence systems; and the creation of a detailed, living world. Three years on, Polish developer CD Projekt Red is back for another tour, bringing with it a sequel that builds on each of its precursor's core strengths.

PC Games Hardware
20.08.2010
Deutsch
Geralt der Zweite: The Witcher 2 - Technikdetails zu PC versus Konsole, DRM und Engine von der Gamescom 2010

Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


Nachdem wir bereits gestern ausführlich über die Witcher-2-Präsentation berichteten, fokussieren wir uns heute auf die technischen Aspekte von The Witcher 2 und der eigens dafür entwickelten TSOOD-Engine. Auskunft gibt uns dabei Tomasz Gop, Senior Producer bei CD Projekt, dem Entwickler von The Witcher 2.
Gamestar: Das schönste Rollenspiel der Gamescom
20.08.2010
Deutsch
The Witcher 2 - Das schönste Rollenspiel der Gamescom

Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


An Selbstvertrauen mangelt es dem Team von CD Projekt Red nicht: »Wir haben die beste Rollenspiel-Engine der Welt gebaut«, warfen die Entwickler sich auf der Gamescom in die Brust. Und damit haben sie wahrscheinlich sogar recht. Die Präsentation von The Witcher 2 gehört jedenfall mit Sicherheit zu den beeindruckendsten Erlebnissen dieser Messe.
DerWesten.de
20.08.2010
Deutsch
The Witcher 2: Exklusives Gameplay-Material

Kurzpreview zur Pressepräsentation


Als „The Witcher“ letztes Jahr in die Läden kam, entpuppte es sich schnell als absoluter Geheimtipp unter Rollenspielliebhabern. Den großen Erfolg von damals möchte man nun wiederholen und so soll „The Witcher 2 – Assassin of Kings“ nicht nur mit einer hervorragenden Optik beeindrucken.
PC Games: Preview-Teaser von der Gamescom 2010 zeigt Spielszenen
20.08.2010
Deutsch
Einblicke in den Teaser zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010.

Komplette Preview von PC Games


Die Gamescom-Präsentation von The Witcher 2 im Preview-Video: Zum verheißungsvollen Rollenspiel von CD Project RED halten wir einen neuen Gamescom-Trailer bereit, der unter anderem kurze Spielszenen präsentiert.
Golem: Grafische Rollenspielpracht
20.08.2010
Deutsch
Die Redaktion des Golem wertete die vorstellung des Spiels in der offiziellen Pressevorführung: Vor allem die Außenwelt beeindruckte mit schön modellierten Burgen und epischen Kampfszenen.

Am Kampfsystem wird noch gearbeitet. Gegenüber dem Vorgänger soll es zwar leichter zu erlernen, aber dafür schwerer zu meistern sein.

The Witcher 2 ist etwa ein halbes Jahr von der Fertigstellung entfernt und soll zunächst nur für Windows-PCs erscheinen. Zu den Hardwarevoraussetzungen sagte der Hersteller nur, dass die Demo-Maschine mit recht guter Hardware bestückt ist, um alle Details darstellen zu können. Eine Konsolenfassung ist technisch vorgesehen, allerdings veröffentlicht CD Project Red keine weiteren Informationen dazu. (as)
PC Action: Mehr als 15 Minuten Videos
20.08.2010
Deutsch
Zusätzlich zur Videopräsentation stellt die PC Action fest, dass der Witcher ein Messe-Highlight war. Die Präsentation zu betrachten, lohnt sich auf alle Fälle

Im kommenden Frühjahr wird es ein spannendes Match zwischen Dragon Age 2 und The Witcher 2 geben. Eins steht aber jetzt schon fest: The Witcher 2 ist eines der Messe-Highlights auf der Gamescom 2010. E
GC-Preview zu TW2 von IGN
20.08.2010
Englisch
Auch die Kollegen von IGN waren auf der GamesCom und statteten CDPR einen Besuch ab.

CD Projekt's RED's The Witcher may have had its faults, but it was still a favorite in the PC crowd when it was released back in 2007. Flip forward to 2010 and the developer is showing off the sequel, for now a PC-only release scheduled for 2011. It's been mentioned that a console versions on Xbox 360 and PlayStation 3 might also be possible, but nothing's yet been confirmed or announced. The second game will, like the first, star the white-haired Geralt of Rivia, and this time the adventure will be built on a new engine developed at CD Projekt RED, instead of a modified version of the BioWare's Aurora engine that powered the original Neverwinter Nights.

GC-Eindrücke von rockpapershotgun.com
20.08.2010
Englisch
Auch die Redakteure von rockpapershotgun.com waren bei der Präsentation von TW2 auf der diesjährigen GamesCom zugegen und konnten sich erste Eindrücke von Geralts neuesten Abenteuer machen.

Meaty. It is the Witcher but it isn’t. It’s meaty. Magic assassin-ninja-superdude Geralt and his world are solid and physical, moving with dynamism and variety rather than the light looping of before. Where the first game sometimes struggled to reconcile RPG with action, this seems much more confident: a game that knows looking good as men get chopped doesn’t mean roleplaying subtlety and intelligence has been overlooked.

PCGames Hardware: Meisterwerk für den PC
19.08.2010
Deutsch
Auf der Gamescom zeigte CD Project das Rollenspiel, auf das Fans sehnlichst warten: The Witcher 2 - Assassins of the Kings. Auf dem PC zeigte man den aktuellen Stand der Entwicklung, ungeschönt und live.


The Witcher 2 sieht erstklassig aus, von der geschliffenen Technik über die toll vertonten Charaktere bis hin zu den spielerischen Neuerungen. Das Spiel erscheint im ersten Quartal 2011 - das wird ein extrem spannendes Duell mit Dragon Age 2 von Bioware!

The Witcher 2 - Assassins of the Kings wird, soweit man das aktuell einschätzen kann, ein Meisterwerk und dürfte schon jetzt eines der Highlights der Messe sein. Bereits zur E3 machte The Witcher 2 eine exzellente Figur. CD Project präsentiert dank eigener Engine und eigenen Tools ein optisch bestechendes und technisch feingeschliffenes Werk. PC-Spieler können sich besonders freuen, denn The Witcher 2 - Assassins of the Kings wird für den PC entwickelt. Konsolen-Portierungen sind zwar angedacht, aber bisher nicht fest geplant. Somit fließen alle Ressourcen in die Entwicklung der PC-Version. Das ist einer der Gründe, warum Geralt aktuell einen Hauch vor Hawke aus Dragon Age 2 zu liegen scheint. Man kann ein sehr spannendes Duell erwarten.
Krawall.de
19.08.2010
Deutsch
Krawall.de: Eine Quest - zwei Wege

Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


„The Witcher“ ist ein Phänomen für sich. Im Jahre 2007 kam ein international völlig unbekanntes Entwicklerstudio aus Polen daher und servierte ein Rollenspiel, das die Herzen der Genrefans im Sturm eroberte.

nter visuellen Gesichtspunkten scheint das Studio ein unglaublich hohes Niveau zu fahren. „The Witcher 2“ bleibt der düsteren und dreckigen Atmosphäre des Vorgängers treu und sieht obendrein fantastisch aus. Gearbeitet wird aktuell übrigens nur an der PC-Version des Spiels. Der Designer Marek Ziemak dazu: „Unsere Hauptplattform ist nun mal der PC. Wir arbeiten derzeit ausschließlich an dieser Fassung. Natürlich würden wir unseren Titel gerne für ein noch größeres Publikum verfügbar machen und es auf Konsole herausbringen, aber etwas Spruchreifes kann ich dazu noch nicht sagen.“

Eine gewisse Skepsis gegenüber dem eher actionorientierten Kampfsystem behalten wir uns aber immer noch vor. Von den taktischen Möglichkeiten, die die Entwickler in den letzten zwei Präsentationen erwähnten, haben wir bis dato immer noch nichts gesehen. Sollte sich ihre Behauptung bei der finalen Version bewahrheiten, dürfte einem wunderschönen und düsteren RPG-Highlight im Jahre 2011 eigentlich nichts mehr im Weg stehen.


Ersteindruck 78 - 90 %
Buffed.de Preview
19.08.2010
Deutsch
Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010
Buffed.de "The Witcher 2: Preview von der Gamescom 2010"


Entwickler CD Projekt zeigte uns auf der Gamescom 2010 eine lange Gameplay-Demo zu The Witcher 2. Unser erster Eindruck war, dass The Witcher 2 in der Entwicklung schon sehr weit vorangeschritten ist. Alle Menüs und Anzeigen werden komplett angezeigt und die Engine lief ohne Probleme. Auch Bugs konnten wir bisher keine entdecken.
Spieleradar
19.08.2010
Deutsch
Spieleradar: The Witcher 2 - Assassins Of Kings: Verblüffende Eindrücke von der GamesCom
Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


Unter den Rollenspielen schält sich auf der GamesCom momentan ein klarer Favorit heraus. Und der heißt The Witcher 2 - Assassins of Kings. Besonders augenfällig wird das, wenn wir uns die Präsentationen von Arcania - Gothic 4 und The Witcher 2 - Assassins of Kings im direkten Vergleich und am besten kurz hintereinander anschauen.
Videogamezone
19.08.2010
Deutsch
The Witcher 2: Preview-Eindrücke der Gamescom 2010-Präsentation - Schleich-System enthüllt
Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


The Witcher 2 muss sich sicherlich nicht von Dragon Age 2 verstecken. Auf der Gamescom 2010 haben wir uns die Präsentation angeschaut und berichten euch von nackter Haut, dem neuen Schleichsystem und unseren Gesamteindrücken.
Gamecaptain.de
19.08.2010
Deutsch
GamesCom-Eindruck: The Witcher 2 – kein RPG soll besser aussehen
Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


Bescheidenheit ist nicht jedermanns Sache: Bei der Präsentation von The Witcher 2 hielten sich die Entwickler nicht mit Eigenlob zurück. So soll der Titel „das am besten aussehende RPG-Spiel im Jahr 2011“ sein, was unter anderem an der selbst entwickelten Engine liegen soll. Auf diese Weise soll jetzt ein Spiel entstehen, von dem die Entwickler sich immer gewünscht haben, so etwas einmal umsetzen zu können.
Gamers.at
19.08.2010
Deutsch
gc: The Witcher 2 - Impression Trailer

Pressepräsentation als Video


Natürlich darf auf der gamescom The Witcher 2 nicht fehlen. Und haben wir ihn auch schon. Leider wird nicht viel von dem Spiel verraten, was wir nicht schon wissen. Interessant ist die Szene in der sich Geralt an eine Wache heranschleicht und sie ohne Kampf ausschaltet, doch könnte das auch nur Teil einer Sequenz sein.
GamingXP
19.08.2010
Deutsch
"Witcher 2: Assassins of Kings" auf der gamescom 2010

Kurzpreview zur Pressepräsentation


Das Spiel wartete gleich mit bombastischen Grafiken auf, die andere Rollenspiele im Schatten stehen lassen. Ein extrem detaillierter Geralt sowie eine hübsche Umgebung nach der anderen sind nur der Einstieg in ein unglaubliches Abenteuer!
Preview von Gameswelt
19.08.2010
Deutsch
Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010, Vorweg erschien ein Erster Eindruck Video des Redakteurs - First look

CD Projekt hat jedenfalls die Erlöse aus dem ersten Teil genutzt. Vor allem, um drei Jahre lang eine neue Engine zu programmieren, die millimetergenau auf die Anforderungen des neuen Spiels zugeschnitten ist. Vorbei die Zeiten der 700 Ladebildschirme. Ganze vier soll es noch geben.

Ich glaube, ich muss mich nicht als Fan von The Witcher outen. Aufmerksame Leser wissen das ohnehin. Aber wenn CD Projekt wirklich all das umsetzen kann, was auf der Messe zumindest ansatzweise gezeigt wurde, werfe ich den ersten Teil in den Mülleimer. Warum? Weil ich nie wieder dazu komme, ihn anzufassen. Denn Teil 2 wird etliche Monate in meinem Laufwerk rotieren, damit ich wirklich jede Facette und jedes Ende erleben kann. Einziges Fragezeichen ist für mich noch das Kampfsystem, das ich, ohne das Spiel angespielt zu haben, noch nicht richtig einschätzen kann. Der Rest hat mich bereits jetzt gepackt und ich brenne drauf, endlich eine spielbare Version in die Finger zu bekommen. Bin mal gespannt, wer 2011 das Rennen um den Platz des besten Rollenspiels macht – Dragon Age 2 oder The Witcher 2. Ich neige ein wenig zu Letzterem.

Wertung: sehr gut
Gamescom-Vorschau der PC Games
19.08.2010
Deutsch
In einer ausfühlichen Beschreibung stellt uns die Redaktion der PC Games das neue Abenteuer des Witcher vor

Die Mitarbeiter von CD Projekt wirken sehr stolz auf ihr Baby, und das sollten sie auch sein, denn The Witcher 2 sieht erstklassig aus, von der geschliffenen Technik über die toll vertonten Charaktere bis hin zu den spielerischen Neuerungen. Das Spiel erscheint im ersten Quartal 2011 und liefert sich höchstwahrscheinlich ein extrem spannendes Duell mit Dragon Age 2 von Bioware.
PC Games: Gamescom-Vorschau mit Schleich-System, überzeugender Qualität und neuen Screenshots
18.08.2010
Deutsch
Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010

The Witcher 2 hat auf der Gamescom-Präsentation überzeugt und CD Projekt stellte uns das neue Schleich-System des Rollenspiels vor. Darüber hinaus konnten wir uns davon überzeugen, dass The Witcher 2 sich nicht vor Dragon Age 2 verstecken muss.
Gamona.de
18.08.2010
Deutsch
Details zum Gameplay

Umfangreiche Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010


CD Projekt Red gab während der Präsentation von The Witcher 2: Assassins of Kings auf der gamescom neue Details zum Gameplay, den Quests und dem Entwicklerteam bekannt.

An dieser Stelle wurden auch die neuen Interaktionsmöglichkeiten mit NPCs vorgestellt, da man diese nun auch tragen und stützen kann. Die NPCs in The Witcher 2 haben ohnehin ein sehr eigentümliches Eigenleben. Viele von ihnen warten nur darauf, dass sich ein Spieler entscheidet, mit ihnen zu interagieren und somit einen Quest auszulösen. Da die neue Engine vollständig auf Entscheidungen und Konsequenzen aufgebaut ist, hat jede Entscheidung gegenüber einem NPC Auswirkungen auf zukünftige Quests.
gamers inside
18.08.2010
Deutsch
Kurze Preview zur Pressepräsentation auf der Games Com vom 18. bis 22. August 2010
Text hat verblüffende Ähnlichkeiten mit der 4Players Preview


Auf der gamescom gibt es einen Teleporter für Rollenspieler: Wer sich zuerst die Präsentation von Arcania: Gothic 4 anschaut und danach direkt zum Hexer geht, fühlt sich in null Komma nichts eine andere Welt versetzt – alles wirkt professioneller, fortschrittlicher, intensiver. Oder um es anders auszudrücken: Zwischen diesem Gothic und The Witcher 2 liegen qualitative Welten.
4Players: GC-Eindruck: BioWare war gestern?
18.08.2010
Deutsch
Die Redaktion von 4Players sieht die drohende Wachablösung im Rollenspielolymp heraufziehen

Auf der gamescom gibt es einen Teleporter für Rollenspieler: Wer sich zuerst die Präsentation von Arcania: Gothic 4 anschaut und danach direkt zum Hexer geht, fühlt sich in null Komma nichts eine andere Welt versetzt - alles wirkt professioneller, fortschrittlicher, intensiver. Oder um es anders auszudrücken: Zwischen diesem Gothic und The Witcher 2 liegen qualitative Welten.

Das Faszinierende ist jedoch, dass die gezeigten Spielszenen tatsächlich fantastisch aussehen - dagegen wirkt Dragon Age wie Fantasy von gestern: Geralt bewegt sich geschmeidig wie ein Panther, man erkennt seine Muskeln und freut sich über plastische Texturen und markante Lichteffekte, als die Entwickler einen neuen Abschnitt seines Abenteuers spielen. Als man später einen Ausblick auf eine verschachtelte Burg samt windschiefer Hütten bietet, ist das Panorambild perfekt: Das sieht wirklich klasse aus - und zwar genreübergreifend!

Nach dieser Präsentation steht jedenfalls fest, dass die talentierten Polen sehr viel dazu gelernt haben - sowohl technisch als auch inhaltlich. Und wenn die gezeigten Spielszenen repräsentativ für das ganze Spiel sind, dann könnten es 2011 eine Wachablösung an der internationalen Rollenspielspitze geben. Was hat BioWare mit Dragon Age 2 dagegen zu setzen?

gc-Eindruck: sehr gut
The Witcher 2: Assassin's of Kings E3 preview
16.07.2010
Englisch
Didi Cardoso von Gamer&#039;s Intuition (eine Art "Zockerweibchen" Webseite in den USA) hatte eine Einladung von Tomasz Gop, Karol Zaj&#261;czkowski und Tom Ohle erhalten für eine Präsentation zu "The Witcher 2: Assassins of Kings" auf der E3 im Juni 2010.

Anstatt von Screenshots haben wir dieses Mal dieser Preview Fotos von der Präsentation hinzugefügt – für ein wenig Messeatmosphäre.


The old engine had several barriers, and one of them was the limiting number of characters in a dialog. Now people can join in, join out, your group will have discussions with another group, people will give their opinions and interact with each other. In the demo, the group encounters a guard who mentions some commotion in the town square, where a hanging is about to take place



Some of the monster attacks will engage you in quick time events; with the Tentadrake, you must repeatedly press a button to free yourself from the sticky slime attack. Another event happens when Geralt jumps onto one of the tentacles and stabs it repeatedly, attempting to drive the tentacles into the ruins, which will collapse and pin the Tentadrake down, allowing us to deliver the last blow.

I know QTEs turn off a lot of players but at least the entire fight doesn't rely on them and lately I've had some practice from Heavy Rain, so maybe things won't be as frustrating for me when the time comes!




The Witcher 2: Impressions from E3
05.07.2010
Englisch
Preview zu "The Witcher 2: Assassins of Kings" von mmomfg.com von der E3 in Los Angeles im Juni 2010.

Am interessanten sind oftmals die Previews, bei denen der Autor "The Witcher 1" bereits kennt, weil dann Vergleiche gezogen werden zu Features, die wir selber aus dem ersten Teil kennen. Da kann man u.U. schon mal die Bezeichnung "Action RPG" verzeihen, denn dies wird "The Witcher 2: Assassins of Kings" laut Tomasz Gop nicht sein.
So war Autor Dustin von mmomfg.com im Vorgänger von dem Kamerasystem ziemlich genervt, da es zu unpräzise und wackelig war, so dass es schwierig war, den Charakter in die Richtung marschieren zu lassen, in die er sollte. Keine Spur davon in "The Witcher 2", zumindest in der "Third Person" Perspektive.
Die Flexibilität und Eigeninitiative im neuen Kampfsystem ist ebenfalls ein Highlight. Anstatt gutes Zeitgefühl für rechtzeitiges Klicken in einer Kampfsequenz kann der Spieler nun aktiv einen Angriff gestalten, indem er aus Hexermagie, Angriff und Fertigkeiten während des Kampfes wählt – [O-Ton]ähnlich wie bei "God of War" oder World of Warcraft"[/O-Ton].
Und wie bei so vielen Previews schneidet die Grafik mit den vielen Details mit der Note 1+ und Sternchen ab, da wird das Erkunden einer uneingeschränkt begehbaren Welt noch mal so schön.


Having confirmation that the story is even deeper than the first Witcher, as well as more quests and side-missions, Witcher 2 has rocketed up my most anticipated titles for 2011 and we can’t wait for more assets to keep appearing. We’ll have to see if the same level of in-game nudity makes it into W2, but my fingers are crossed Atari doesn’t sugar coat this gritty, adult RPG.



Atari and CD Projekt Red have to be closed lipped on some information, but from what we’ve seen, fans of the series will not be disappointed. I can clearly rank it in my top 5 PC games seen at E3 and top RPG of the show.

Hands-On Preview
27.06.2010
Englisch
E3 Preview von John Carroll von RPGfan.com für die Rollenspielkategorie "Action RPG"

Im Vergleich zu anderen umfangreichen Previews über "The Witcher 2: Assassins of Kings" eine verhältnismäßig kurze Preview von der Rollenspielwebseite RPGfan. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Autor wenig Interesse an der Fortsetzung hat. Die überzeugte Begeisterung findet sich in den Highlights wieder, die er herausgepickt hat für seine Preview. Dazu zählen die herrliche Ungewissheit, dass sich Entscheidungen wieder in Grauzonen befinden und nicht – wie beispielsweise bei BioWare Spielen in ordentlichen schwarz-weiß Kategorien, wodurch sich gut und böse unterscheiden lassen.

Die Dialoge in TW2 sind sogar noch abwechslungsreicher als im Vorgänger, da mehrere Leute an einer Unterhaltung teilnehmen, bzw. sich in ein Gespräch einmischen können. Viele Dialoge öffnen außerdem neue Handlungsstränge, die auf anderem Weg nicht ausgelöst werden.

Kampf gerät vollkommen aus dem Rhythmus – im positiven Sinne, denn im ersten Teil musste sich der Spieler auf den richtigen Rhythmus im Mausklicken einpendeln, um eine reibungslose Kampfsequenz auszuführen. TW2 lässt dem Spieler sehr viel mehr Freiheiten hinsichtlich Offensiv- und Defensivhandlungen sowie dem Einsatz von Hexermagie.

Waren die Grafiken in "The Witcher 1" schon außergewöhnlich schön und detailliert, so sind die Grafiken in TW2 geradezu sagenhaft und auf dem Niveau eines Kinofilms. So viel einfach nur noch besser bringt den Autor zu Recht ins Grübeln, welche Leistung der Rechner eines RPG Fans haben muss, damit der Spieler in den Genuss all dieser Verbesserungen kommt. Diese Frage bleibt zum jetzigen Punkt noch offen.

The Witcher 2 isn't a groundbreaking title, nor is it a huge shift in direction for the series. It's a game that is simply improved in every way from its predecessor, and that's what gamers are looking for in a direct sequel. If the rest of the game is as top-notch as the demo we saw, and CD Projekt RED's history should give us no doubt that it will be, Assassins of Kings will sell even more copies than the original title. Watch for The Witcher 2: Assassins of Kings in 2011.

Witcher Vault Exclusives
24.06.2010
Englisch
The Witcher Vault, eines der Spielenetzwerkenseiten von IGN kam auf der E3 am 18. Juni 2010 in Los Angeles ebenfalls in den Genuss einer CD Projekt RED Präsentation zu "The Witcher 2: Assassins of Kings" und einem Interview mit Tomasz Gop, Produktionsleiter des Nachfolgers von "The Witcher".

CD Projekt Red insists the game has not become a hack and slash experience. Every element of the gameplay is aiming to tie itself into the story, from characters entering the picture to romantic encounters and everything else in between. This narrative-heavy game is heading towards release in the first quarter of 2011.




Deutsche Zusammenfassung
GameStar Preview E3
17.06.2010
Englisch
Video Trailer Deutsche Zusammenfassung

Die GameStar Preview von der E3 (15. bis 17. Juni 2010) in Los Angeles enthält dieselbe Präsentation, die CD Projekt RED's leitender Produzent Tomasz Gop auf der E3 vorstellt. Wir erfahren mehr über den Inhalt der von CDPR vorgeführten Demo auf dem ersten Kapitel.

Die Preview, bzw. Präsentation enthält nicht wirklich neue Details über "The Witcher 2: Assassins of Kings", die bereits vor der E3 bekannt waren.
GameSpot Interview mit Tomasz Gop auf der E3
17.06.2010
Englisch
Produktionsleiter Tomas Gop von CD Projekt RED erklärt auf der E3 in Los Angeles "The Witcher 2: Assassins of Kings" dem amerikanischen Publikum.

Gamespot Interview mit Tomasz Gop einschließlich gesammelter Fragen aus dem Publikum.
Präsentation von "The Witcher 2: Assassins of Kings" offenbart nichts wirklich Neues, da die Features erklärt werden, die wir bereits kennen. Der Produktionsleiter erzählt über die hauseigene Engine und warum sich CD Projekt RED entschlossen hat, eine eigene Engine zu entwickeln. Weiter erfährt das amerikanische Publikum über die Charaktere in The Witcher 2, die erheblichen Einfluss auf den Handlungsablauf haben. Die Storywriter, die "The Witcher" geschrieben haben, haben auch die Fortsetzung geschrieben. Neulinge, die weder das erste Spiel kennen noch die Romane, haben keinen Nachteil, wenn sie mit "The Witcher 2" erst in die Hexerwelt eintreten.
Wichtiges Thema sind außerdem die Freiheiten in der Kampfkombination, die der Spieler erhält, ebenso wie es mehr Freiheiten bei der "Eigenproduktion" von Waffen und Rüstung geben wird. Zum Kampf weist Gop darauf hin, dass exzellente Kampffähigkeiten und rohe Gewalt nicht ausreichen, um Gegner zu besiegen. Geralt muss seinen Feind kennen, um dessen Schwächen auszunutzen. Wie zum Beispiel bei dem riesigen Krakenungeheuer "Tentadrake".

Video Interview, Präsentation aus dem ersten Akt des Spiels
The Witcher 2 Preview in CD Action
24.04.2010
Polnisch
In der aktuellen Ausgabe der CD Action, eines der größten polnischen Printmagazine für Videospiele ist eine Preview zu "The Witcher 2" erschienen. Der Artikel gibt weitere Details zu den bisher bekannten Informationen zum Nachfolgerrollenspiel von "The Witcher 1".

Zusammenfassung der Themen:
http://www.the-witcher.de/media/content/TW2_CD ActionPL_s.jpg
Hauptmissionen
Geralt stehen Haupthandlungen offen, die wiederum unterschiedlich enden. Das wäre einmal die Mission von König Foltest, die restlichen Widerständler des Flammenordens (Baronin La Valette) niederzuschlagen. Das Attentat auf den König und der mysteriöse Kingslayer, der "die gekrönten Häupter entthront, bzw. enthauptet". Und die andere Mission betrifft Geralts persönliches Schicksal – Er wurde von allen für tot gehalten und kehrte zurück – bis auf seine Erinnerungen. Was ist geschehen? Laut dem Artikel kommentierten die Entwickler nicht, ob Yennefer oder Ciri vorkommen.

Weggefährten, Teamplay und… The Witcher 3?
Weggefährten spielen in The Witcher 2 eine wichtige Rolle, aber diese Mitstreiter sind unabhängige Personen, auf die der Spieler keinen Einfluss hat. Geralt kann lediglich entscheiden, ob er einen Gefährten und wer das sein soll. Gefährten können sterben. Das hat allerdings auf lange Sicht Auswirkungen… in The Witcher 3 (das erste Mal, das diese Alternative erwähnt wird!).

Spielwelt und Fraktionen
Die Hexerwelt in TW2 ist viel größer als in TW1 und umfasst die Reiche Temerien, Aedirn und Kaedwen sowie einige Gebiete am Pontar und im Dol Blathanna Tal. Einziges zurzeit bekanntes Transportmittel sind Fähren.
Es gibt vier verschiedene Fraktionen: Scoia’tael, Dorfbewohner/Bürger, Kaufleute und Anderlinge (Zwerge und Elfen, die friedlich mit den Menschen leben). Könige und Adel sind selten einer Meinung mit ihren Untertanen.
Wie bereits im Interview im "The Escapist" erwähnt, reicht es nicht, wenn Geralt ein Monster tötet (durch Schwert oder Alchemie). Er muss das Übel bei der Wurzel packen, indem er das Umfeld und die Lebensweise der Kreatur erforscht, um zu verstehen, warum das Monster die Gegend terrorisiert.

Komplexes Kampfsystem
Das gesamte Thema Kampf ist vielseitiger geworden. Der Spieler kann Geralt in einer Kampfsequenz in die Offensive durch Schwert und Hexerzeichen schicken und gleichzeitig passive Handlungen wie blocken oder ausweichen einbauen. Der Hexer hat die Auswahl seines Waffenarsenals vergrößert und benutzt außerdem Säbel und andere Klingenwaffen, sowie granatenartigen Sprengstoff, Fallen, Fangdrähte oder andere Schlingenfallen. Kriegshammer, Morgensterne oder sonstige Hieb- und Schlagwaffen gehören nicht zum Repertoire. Auch hier kann der Spieler strategisches und taktisches Denken unter Beweis stellen, indem er mit der zur Verfügung stehenden Ausrüstung die Beschaffenheit der Umgebung nutzt, um dem Gegner eine tödliche Falle zu stellen – ähnlich wie es im Kampf gegen den Tentadrake demonstriert wurde.

Aussehen des Hexers
Ehrenwort der Entwickler: Geralt muss noch mal unters Skalpell der plastischen Chirurgie. Sein jetziges Aussehen entspricht nicht der finalen Version. Der Pferdeschwanz wird in der finalen Version optional sein, d.h. bevor der Spieler loslegt, kann er Geralt umfrisieren und ihn mit offenen Haar auf die Missionen schicken. Alle übrigen Charaktere haben ebenfalls Termine in der plastischen Chirurgie.

Ausrüstung und Fertigkeiten
Geralt erlernt die Kunst des Anschleichens, bzw. sich völlig lautlos zu bewegen. Es ist uns bereits bekannt, dass die Ausrüstung umfangreicher ist und vor allem aus Einzelteilen individuell zusammengestellt wird. Dabei legt der Hexer keinen Wert auf schniekes Aussehen, sondern auf Zweckmäßigkeit. So sind Beinschienen ein perfekter Schutz gegen kleine Kreaturen, die am Boden kriechen.
Preview GamesRadar April 2010
07.04.2010
Englisch
GamesRadar aus Großbritannien hatte die Gelegenheit, mit Tomek Gop, leitender Produzent von The Witcher 2 über den Nachfolger von The Witcher 1 zu sprechen. Generell wird das besprochen, was aus der Faktenübersicht zu erfahren ist, allerdings normal umgangssprachlich ohne PR Jargon.

Unter anderem kamen zur Sprache...

Als die meisten im Team noch daran arbeiteten, The Witcher auf fehlerlosen Hochglanz zu bringen, hat bereits ein anderes Technikteam daran gesessen, eine eigene Engine zu entwickeln.

***


Die Story von The Witcher 2 ist zwar kürzer, aber es gibt mehr Entscheidungen zu treffen, die einen weitaus größeren Wirkungsrahmen haben als in The Witcher 1. Entscheidungen beeinflussen nicht nur ein bis zwei Personen, sondern können die gesamte Geschichte ändern. Das hat CDPR nicht gemacht, um die Spieler zu beschäftigen, sondern weil sich das im Handlungsablauf der Geschichte einfach optimal anbot.

***


Schnödes Erotikkarten sammeln als Minigame ist gestrichen. Erotik ist jetzt gehaltvoller und kein Spielkram mehr, sondern eine richtige Beziehungsangelegenheit.
NPCs kommen über ihren Status als lebendige Requisite hinaus und reagieren entsprechend ablehnend oder wohl gesonnen, je nach dem, welchen Ruf Geralt sich bestimmten Gruppen gegenüber eingehandelt hat. Aber – es gibt auch hier keine "gut" oder "schlechter" Ruf.

***


The Witcher 2 kann über die Tastatur und über das Gamepad gespielt werden. Letzteres sowie Änderungen in der Benutzeroberfläche sind nicht unter dem Aspekt entwickelt worden, dass sie auch für eine Konsolenversion anwendbar sind. Die Entwicklung von The Witcher 2 wird erstmal einzig und allein für den PC entwickelt.

“Wir sind dieses Mal anders an die Sache heran gegangen. Es gibt weiterhin unterschiedliche Kampfarten, die man verändern kann ebenso gibt es schnelle und starke Gegner. Aber ihr habt jetzt mehr Wege, die Kampfstile miteinander zu verbinden für eine Angriffsserie (Kampfkombo), ohne dabei diesen Angriff zu unterbrechen, wenn während des Kampfes andere Tasten gedrückt werden. In einer Angriffskombo könnt ihr Schwerthiebe, Magie verwenden oder etwas werfen.“


- Tomek Gop, Witcher 2’s senior producer

Lohnt sich alle Mal, den Artikel in Englisch zu lesen ;-)
Witcher 2 in der russischen Wikipedia
24.03.2010
Andere
Wir haben uns im russischen Raum umgesehen, was es dort alles zu The Witcher 2 gibt und stoßen auf den Witcher 2 Wikipedia Eintrag.

«&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#769;&#1082; 2: &#1059;&#1073;&#1080;&#769;&#1081;&#1094;&#1099; &#1082;&#1086;&#1088;&#1086;&#1083;&#1077;&#769;&#1081;» (&#1087;&#1086;&#1083;&#1100;&#1089;&#1082;. Wied&#378;min 2, &#1072;&#1085;&#1075;&#1083;. The Witcher 2: Assassins of Kings) — &#1082;&#1086;&#1084;&#1087;&#1100;&#1102;&#1090;&#1077;&#1088;&#1085;&#1072;&#1103; &#1088;&#1086;&#1083;&#1077;&#1074;&#1072;&#1103; &#1080;&#1075;&#1088;&#1072;, &#1088;&#1072;&#1079;&#1088;&#1072;&#1073;&#1072;&#1090;&#1099;&#1074;&#1072;&#1077;&#1084;&#1072;&#1103; &#1087;&#1086;&#1083;&#1100;&#1089;&#1082;&#1086;&#1081; &#1082;&#1086;&#1084;&#1087;&#1072;&#1085;&#1080;&#1077;&#1081; CD Projekt RED &#1087;&#1086; &#1084;&#1086;&#1090;&#1080;&#1074;&#1072;&#1084; &#1089;&#1077;&#1088;&#1080;&#1080; &#1088;&#1086;&#1084;&#1072;&#1085;&#1086;&#1074; «&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;» &#1080;&#1079;&#1074;&#1077;&#1089;&#1090;&#1085;&#1086;&#1075;&#1086; &#1087;&#1086;&#1083;&#1100;&#1089;&#1082;&#1086;&#1075;&#1086; &#1087;&#1080;&#1089;&#1072;&#1090;&#1077;&#1083;&#1103; &#1040;&#1085;&#1076;&#1078;&#1077;&#1103; &#1057;&#1072;&#1087;&#1082;&#1086;&#1074;&#1089;&#1082;&#1086;&#1075;&#1086;, &#1087;&#1088;&#1086;&#1076;&#1086;&#1083;&#1078;&#1077;&#1085;&#1080;&#1077; (&#1089;&#1080;&#1082;&#1074;&#1077;&#1083;) &#1082;&#1086;&#1084;&#1087;&#1100;&#1102;&#1090;&#1077;&#1088;&#1085;&#1086;&#1081; &#1080;&#1075;&#1088;&#1099; «&#1042;&#1077;&#1076;&#1100;&#1084;&#1072;&#1082;» 2007 &#1075;&#1086;&#1076;&#1072; &#1074;&#1099;&#1087;&#1091;&#1089;&#1082;&#1072;.



"Hexer 2: Mörder der Könige" (poln. Wied&#378;min 2, eng. The Witcher 2: Assassins of Kings) - Computer Rollenspiel, welches von einem polinischem Unternehmen CD Projekt, nach den Romanen "Hexer" von einem bekannten polinischen Schriftsteller Andrzej Sapkowski entwickelt wird. Eine Fortsetzung von The Witcher, welches 2007 auf den Markt kam.


Ausserdem stehen dort viele bereits bekannte Fakten zum heiserwarteten Nachfolger.

Kategorie: Computerspiele in Entwicklung


StartseiteTeamImpressumNach oben